+
Viele Zweikämpfe: Das Derby – hier (v.l.) Otterfings Jonas Eder gegen die beiden Kreuther Sebastian Kölbl und Franz Huber – bot jede Menge Spannung.

Ein Sieg der Cleverness

TSV Otterfing reicht starke Schlussphase beim 2:1 gegen FC Real Kreuth

  • schließen

Der FC Real Kreuth ist enttäuscht. Trotz gutem und gefährlichem Spiel verlor der FC nach zwei Toren in der Schlussphase gegen den cleveren TSV Otterfing mit 1:2.

Otterfing/Kreuth – Es ist verständlich, dass die Spieler des FC Real Kreuth den Nordring mit hängenden Köpfen verließen. Sie hatten gut gespielt gegen den TSV Otterfing, waren stark in den Zweikämpfen und gefährlich im Spielaufbau. Aber das Team von TSV-Coach Mike Probst zeigten sich clever, erzielte in der Schlussphase nach taktischem Fehler der Enterbacher den 1:1-Ausgleich und kurz vor dem Schlusspfiff das 2:1.

Unser Vorbericht: Das nächste Heim-Derby für den TSV Otterfing

TSV Otterfing reicht starke Schlussphase beim 2:1 gegen FC Real Kreuth

„Ein einziger Fehler hat uns den greifbaren Sieg gekostet“, bewertet Nedeljko Tomic die Schlüsselszene in der 81. Minute. Kreuths Trainer spricht damit einen Freistoß an. Seine Mannschaft führte mit 1:0 und wollte den nächsten Treffer mit der Brechstange erzwingen. Abgesehen von Torwart Louis Sachau und Kapitän Andreas Götschl rannten alle nach vorn, um die erhoffte Freistoß-Vorlage zu verwerten. Aber der Schuss an die Strafraumgrenze landete bei Simon Eder. Was folgte, war abgesprochen. Während Eder weit vorlegte, sprintete Maximilian Dengler über die Mittellinie. Er setzte sich im Zweikampf mit Götschl durch und ließ Sachau beim 1:1 keine Abwehrchance. Und es kam noch bitterer. Eder eroberte eine Freistoß-Vorlage und markierte in der 89. Minute das 2:1 für Otterfing.

Das Drama der Enterbacher aber war damit noch nicht zu beendet. Nach einem Foul an Andreas Schwinghammer trat Franz Huber in der Nachspielzeit zu einem Elfmeter an, aber Otterfings Torhüter Christian Utmälleki entschied sich für das richtige Eck, wehrte den Strafstoß ab.

Dabei hatte es eine halbe Stunde gedauert, ehe die Probst-Elf gefährlich wurde. Nach Vorarbeit von Florian Bacher auf dem linken Flügel erreichte Dengler dessen Vorlage im Strafraum. Die Abnahme war schwierig, der Abschluss aber mit zu wenig Druck. So konnte ein Verteidiger auf der Linie klären. Auch ein abgefälschter Schuss von Andreas Schmalz (42.) und der Nachschuss von Stefan Ott sorgten für Unruhe im Kreuther Strafraum.

Die Gäste agierten effektiver. In der 67. Minute nutzte der eingewechselte Sebastian Kölbl eine Unstimmigkeit in Otterfings Defensive zum 1:0. Beide Innenverteidiger versuchten Huber zu stören. Der aber legte mit der Hacke ab und verschaffte Kölbl so freie Schussbahn. In Rückstand liegend, erhöhte Otterfing den Angriffsdruck, aber die Kreuther verteidigten den Vorsprung mit großer Laufbereitschaft und gutem Zweikampfverhalten.

„Wir müssen unsere Fehler minimieren“, lautet die Lehre für Tomic. Mike Probst ist, was Taktik betrifft, einen großen Schritt weiter. Der schnauzbärtige Trainer-Fuchs lässt regelmäßig im Training Szenarien üben, wie den weiten Schlag von Eder und den zeitgleich angesetzten Sprint von Dengler, der dem 1:1 voraus ging. Trotzdem sieht er sich auch nach dem Sieg darin bestätigt, dass noch viel Arbeit vor ihm liegt: „Zusammengefasst war es ein glücklicher Sieg. Was es weiter zu verbessern gilt, lag gegen Kreuth offen auf der Hand.“

TSV Otterfing – FC Real Kreuth 2:1 (0:0)

TSV Otterfing:Utmälleki – J. Eder (61. P. Behler), Riblinger, Lankes, K. Eder (83. Bichler) – A. Eder, Schmalz, S. Eder, Bacher – Ott (78. Lex), Dengler.

FC Real Kreuth: Sachau – Schober, Götschl, M. Mayr, Schwinghammer – T. Frank, Samoila, L. Frank (64. K. Kölbl), Trettenhann – Mack, Huber.

Tore: 0:1 (67.) Kölbl, 1:1 (81.) Dengler, 2:1 (89.) S. Eder.

Schiedsrichter: Stephan Seidl (SV Berglern). Zuschauer: 80.

Gelbe Karten: Schmalz, Riblinger – Samoila, Huber, Götschl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nichts zu verlieren: SV Miesbach muss beim Spitzenreiter ran
Für den SV Miesbach geht es in der Fußball Kreisliga 1 zum Spitzenreiter, dem Lenggrieser SC. 
Nichts zu verlieren: SV Miesbach muss beim Spitzenreiter ran
Spiel eins nach dem Sturm: FC Real Kreuth empfängt mit neuem Trainer TuS Holzkirchen II
Das erste Spiel mit neuem Trainer steht für den FC Real Kreuth in der Fußball Kreisliga 1 an. Zum Derby kommt der TuS Holzkirchen.
Spiel eins nach dem Sturm: FC Real Kreuth empfängt mit neuem Trainer TuS Holzkirchen II
Schafft der TuS Holzkirchen die Trendwende? - SE Freising zu Gast
Der TuS Holzkirchen empfängt in der Fußball Landesliga Südost den SE Freising. Zurück im Kader sind Toni Bauer und Lars Doppler.
Schafft der TuS Holzkirchen die Trendwende? - SE Freising zu Gast
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Der FC Real Kreuth und sein Trainer Nedo Tomic haben sich trotz drei Siegen in Folge und Rang sechs einvernehmlich getrennt. Im Interview spricht der 42-Jährige über das …
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"

Kommentare