+
Die U19 des TuS Holzkirchen.

TuS Holzkirchen Jugendfußball

U19 mit unglücklichem Remis - U17 mit deutlicher Niederlage

  • schließen

Wir haben viele Dinge gut gemacht, aber am Ende zählt das Ergebnis. Und das ist zu wenig“, resümierte TuS-Coach Markus Krepek nach einer Partie, die sein Team dominiert hatte.

TUS HOLZKIRCHEN

VfB Eichstätt – A1 1:1 (1:1)

„90 Minuten spielten die Holzkirchner auf ein Tor, vergaben aber die Chancen reihenweise. Nur die erste hatte gesessen, als Tim Feldbrach einen schönen Spielzug mit dem 1:0 abschloss (1.). Lehrbuchmäßig stürmte der Bezirksoberligist weiter, doch das überfällige Tor glückte nicht. Stattdessen brachte ein umstrittener Elfmeter den Ausgleich (17.). „Teilweise waren wir im Abschluss zu kompliziert und wollten ein Traumtor erzielen“, sagt Krepek nach dem dritten Unentschieden des BOL-Achten in Folge.

A2 – Baiernrain/Diet. 5:11 (2:4)

Torreich verlief das Derby der Tabellennachbarn im Mittelfeld der Kreisklasse. Die Gäste der SG Baiernrain/Dietramszell legten mit dem ersten Spielzug vor und erzielten durch Leon Kirchner in der ersten Minute das 1:0. Lorenz Hartstang glich drei Minuten später aus, und Paul Ledermann brachte die Platzherren in Führung (14.). Doch in der Folge war es die SG, die Tor um Tor erzielte. Lorenz Hartstang traf noch zweimal (60., 3:7 und 88., 5:10), Marinus Reitberger einmal (67., 4:8). Doch fünf Treffer sollten in diesem Spiel nicht genug sein, um zu punkten. Für die SG trafen Leon Kirchner (4), Simon Christoph (2), Toni Schafhauser (3) und Paul Lechner.

B1 – FC Deisenhofen 2 1:6 (1:4)

Bei Nieselregen und dichtem Nebel ging der FC Deisenhofen 2 auf tiefem Geläuf früh in Führung. Sichtlich verunsicherte Holzkirchner hatten Probleme mit dem Platz und konnten zu keiner Zeit den Gegner ernsthaft in Schwierigkeiten bringen. Stattdessen startete der FC Angriffe im Minutentakt. Als Pirmin Lindner nach dem 0:4 der Anschluss glückte, brachte dies dennoch kein Aufbäumen des TuS. Die Systemumstellung zur zweiten Halbzeit brachte zwar etwas mehr Sicherheit in die Abwehr, doch es reichte dem Kreisligisten nicht, um mehr Spielanteile für sich zu gewinnen, und er musste noch zwei Gegentore hinnehmen.

SV Bad Tölz –
B-Juniorinnen 14:0 (3:0)

„Erst kamen die Krankheiten, dann auch noch Verletzungen“, schildert Trainer Ralph Eckle die Ausgangssituation vor der Partie beim Tabellenzweiten. Mit dem letzten Aufgebot ging es zum SV Bad Tölz, wo sich der Rumpfkader in der zweiten Spielhälfte auf nur noch fünf reduzierte. „Da war am Ende das Ergebnis egal.“ Stand es zur Halbzeit trotz Unterzahl immerhin nur 0:3, seien in der zweiten Halbzeit die weiteren elf Tore wie reife Früchte im Zwei- bis Drei-Minuten-Takt gefallen. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz verhinderten die Mädchen mehr.

C1 – FC Deisenhofen 2 3:1 (2:0)Auf schwer bespielbarem Platz entwickelte sich von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe, wobei der durch einen Steilpass in Szene gesetzte Bene Franz die erste Chance verwertete (2.). In der 25. Minute erzielte er fast analog sein 2:0. Nachdem der TuS zu Beginn der zweiten Hälfte die Führung nicht ausbauen konnte, erhöhte Deisenhofenden Druck und es entwickelte sich eine spannende Halbzeit. Der FC warf alles nach vorn, nutzte eine Unordnung in der Abwehr zum Anschlusstreffer, doch Franz schloss einen Konter zum 3:1 ab, mit dem sich der TuS auf Platz zwei schob.

C-Juniorinnen
SV RW Überacker 0:5 (0:3)

Erst der Ausfall der Abwehr-Dreierkette, dann auch noch in Unterzahl. Die Vorzeichen gegen die Tabellennachbarinnen waren alles andere als gut. Bereits nach wenigen Minuten fiel das vermeidbare 0:1. Kurz darauf ein Abstimmungsfehler in der Abwehr: 0:2. In die Pause ging es mit 0:3, aus der Halbzeit nach einem Appell an Laufbereitschaft, Kampf und Einsatz mit neuem Mut. Zwar klappte es nicht, sich für die Angriffe zu belohnen, und zuletzt galt es noch zwei Gegentreffer zu verkraften. Doch die Einstellung stimmte.

SG Lechrain – D1 0:5 (0:1)

Ein Spiel geprägt von Höhen und Tiefen. Während der ersten 20 Minuten hätten selbst die einfachsten Dinge nicht geklappt. Doch das abgeschlagene Schlusslicht konnte Ballverluste, fehlendes Spieltempo und mangelnde Kreativität nicht nutzen. Nach 24 Minuten fiel das langersehnte Tor von Michael Babl für den TuS Holzkirchen. Nach Seitenwechsel sollte er noch zwei Mal treffen. Max Holzinger und Leon Haller steuerten die weiteren Tore zum 5:0 im letzten Hinrundenspiel der Kreisliga bei. Nun geht es auf Platz sechs in die Winterpause.

D1 – TSV Gilching 5:1 (4:1)

Über weite Strecken dominierten die Gastgeber auf schwer bespielbarem, rutschigem Platz, waren defensiv konsequent und ließen kaum Chancen zu. Offensiv überzeugte das Team von Martynas Sugzda sowohl bei Standards, als auch aus dem Spiel. Nick Feldbrach eröffnete und schloss den Torreigen (6., 55.). Dazwischen trafen Max Holzinger (21.), Michael Babl (25.) und Leon Haller (27.), der einen Handelfmeter verwandelte. Zunehmend erkämpfte sich Gilching mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht gewinnbringend nutzen.  sie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

D1-Junioren des TuS Holzkirchen drehen 15-Tore-Spiel bei Futsal-Debüt
Spannender hätte der Einstieg in die Futsal-Kreisliga nicht sein können. Der FC Ludwigvorstadt hatte in eigener Halle mächtig vorgelegt.
D1-Junioren des TuS Holzkirchen drehen 15-Tore-Spiel bei Futsal-Debüt
B-Juniorinnen des TuS Holzkirchen landen in Höhenkirchen auf Platz drei 
Mit einer weißen Weste gingen die Holzkirchnerinnen beim Höhenkirchner Hallenturnier durch die Vorrunde (3:0 gegen Baldham-Vaterstetten, 2:1 gegen Lengdorf und …
B-Juniorinnen des TuS Holzkirchen landen in Höhenkirchen auf Platz drei 
Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“
Lukas Keßler wechselte vor zwei Jahren von der TuS Holzkirchen zum SAK Salzburg. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen im österreichischen Amateur-Fußball. 
Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“

Kommentare