Vor allem in der ersten Hälfte überzeugte der TuS Holzkirchen (weiß) gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen.
+
Vor allem in der ersten Hälfte überzeugte der TuS Holzkirchen (weiß) gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen.

TuS Holzkirchen verliert gegen Garmisch letztes Testspiel vor Saisonstart

TuS-Trainer Albersinger nach letzten Test: „Ordentlich vorbereitet“

  • VonMarkus Eham
    schließen

Trotz einer Niederlage im abschließenden Testspiel gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen sieht Trainer Josef Albersinger seinen TuS Holzkirchen gut auf die neue Saison in der Landesliga Südost vorbereitet.

Holzkirchen – Josef Albersinger ist nicht unzufrieden. „Es war ein sehr guter Test“, gibt der Trainer des TuS Holzkirchen zu Protokoll. „Eigentlich hatte es schon einen richtigen Punktspielcharakter.“ Zwar unterlagen die Holzkirchner am Freitagabend zu Hause an der Haidstraße dem Südwest-Landesligisten 1. FC Garmisch-Partenkirchen knapp mit 1:2 (1:0), doch scheinen die TuS-Kicker gut gerüstet für den Saisonauftakt der Südost-Staffel am kommenden Wochenende in Töging.

Nicht zuletzt dürfte Albersingers positiver Ansatz an der deutlich verbesserten defensiven Stabilität in den Reihen der Grün-Weißen gelegen haben. „Man hat die nötige Steigerung im Vergleich zum Spiel gegen Bad Heilbrunn gesehen“, betont Albersinger. Vor rund einer Woche kamen die Holzkirchner zu einem 2:2-Unentschieden (wir berichteten). Das Resümee des Holzkirchner Übungsleiters bezog sich aber wohl auch auf die ersten 45 Minuten. Da spielten die Grün-Weißen gefällig nach vorne und „waren insgesamt sehr präsent“, wie Albersinger ausführt.

So war die 1:0-Führung durchaus verdient. Ein Ballgewinn im Mittelfeld, ehe Holzkirchens Andreas Bauer mit einem wunderbaren Pass in die Schnittstelle auf die Reise geschickt wurde. Im Anschluss daran hatte der 21-Jährige nach einer guten Viertelstunde wenig Mühe, das Leder am Garmischer Torwart vorbei ins Tor zu schieben. „Wir waren da einfach gut im Spiel“, lobt Albersinger. „So stellen wir uns das vor.“

Eine ansprechende Leistung sah Holzkirchens Trainer Josef Albersinger bei der Generalprobe an der heimischen Haidstraße. 

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste aus Garmisch den Druck allerdings merklich erhöhen. „Wir haben ihnen zu viele Räume gegeben“, moniert Albersinger. Das zeigte sich bereits zu Beginn des zweiten Durchgangs. Zunächst nutzte Garmischs Moritz Müller seine Freiheit vor dem Tor zum Ausgleich (53.), ehe sein Teamkollege Stefan Durr nach etwas mehr als einer Stunde vom Elfmeterpunkt das Ergebnis in eine 2:1-Führung für die Gäste drehen konnte.

Dabei blieb es am Ende auch. „Wir müssen noch ein paar Kleinigkeiten analysieren“, meint Albersinger. Grundsätzlich sei seine Truppe aber „ordentlich vorbereitet“. Darauf, dass es Samstag in Töging nach einer langen Pause endlich wieder um Zählbares geht.

TuS Holzkirchen - 1. FC Garmisch-P. 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 A. Bauer (16.), 1:1 Müller (53.), 1:2 Durr (65/FE.).

Auch interessant

Kommentare