1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Zweiter Spieltag in der Kreisklasse: Zweiter Dreier für Darching, Warngau weiter punktlos

Erstellt:

Kommentare

Luftsprung: Die Darchinger Marinus Epp (l.) und Vitus Jaschke (r.) überflügeln Bayrischzells Martin Rosenberger.
Luftsprung: Die Darchinger Marinus Epp (l.) und Vitus Jaschke (r.) überflügeln Bayrischzells Martin Rosenberger. © MK

Knapp mit 3:2 besiegt hat die DJK Darching den SV Bayrischzell, der SV Warngau ist dem SV Aying/Helfendorf unterlegen. So lief der zweite Spieltag in der Kreisklasse.

Landkreis – Die zweite Niederlage der noch jungen Saison in der Kreisklasse 3 musste am Sonntagnachmittag der SV Warngau einstecken, der gegen die SG Aying/Helfendorf unglücklich unterlag. Die beiden Aufsteiger bleiben damit auch nach zwei Spielen ohne Punktgewinn. Die DJK Darching sicherte sich hingegen beim SV Bayrischzell den zweiten Dreier und siegte knapp mit 3:2. Am heutigen Dienstagabend bestreiten der TSV Weyarn und der FC Deisenhofen II die letzte Partie des Spieltags.

SV Bayrischzell – DJK Darching 2:3 (1:2)

Tore: 0:1 F. Haas (4.), 1:1 Wiedmann (19.), 1:2 (25.) F. Haas, 2:2 Müller (46.), 2:3 S. Schlagbauer (82.)

Keinen Sommerkick, sondern ein intensives und umkämpftes Match lieferten sich der SV Bayrischzell und die DJK Darching. Das glücklichere Ende hatten die Gäste für sich. „Es war ein aufregendes Spiel, in dem es Hin und Her ging. Die Mannschaften haben sich nichts geschenkt“, sagt DJK-Trainer Patrick Lachemeier. Die DJK legte das 0:1 vor. Jörg Tovarnak setzte Florian Haas in Szene, der hämmerte das Leder ins Kreuzeck. Ebenfalls das Prädikat Traumtor verdient hatte der Ausgleich von Maxi Wiedmann, der aus dem Stand heraus aus 30 Metern zum 1:1 in den Winkel traf. Nach dem zweiten Treffer von Haas zum 1:2 ging es in die Pause. Die Hausherren kamen wacher aus der Kabine und glichen durch Lukas Müller aus. Doch Simon Schlagbauer bescherte den Gäste mit seinem Treffer in der Schlussphase drei Punkte und einen glücklichen Sieg. „Für uns zählen momentan nur die Punkte und nicht, wie sie zustande kommen“, sagt Lachemeier im Hinblick auf die zahlreichen Ausfälle. „Über 90 Minuten war die Partie ausgeglichen, ein Punkt wäre auf jeden Fall drin gewesen“, findet Bayrischzells Trainer Wacco Schmid.

SV Warngau – SV Aying/ Helfend. 2:3 (1:1)

Tore: 1:0 Schönauer (15.), 1:1 Wohlschläger (26.), 2:1 Schönauer (47.), 2:2 Wohlschläger (56.), 2:3 Wohlschläger (77.)

Ein abwechslungsreiches Spiel lieferten sich der SV Warngau und der SV Helfendorf. Am Ende setzten sich die Gäste nicht unverdient mit 2:3 durch. „Wir haben überraschend gut dagegengehalten und eine starke erste Halbzeit gespielt“, sagt SV-Abteilungsleiter Simon Freutsmiedl, der Trainer Daniel Mayer (Urlaub) vertrat. „Aber wir haben bei den Standards zu viel zugelassen. Ein Punkt wäre schon dringewesen.“ Nach einem Abstimmungsfehler der Gäste brachte Georg Schönauer die Warngauer in Führung, durch einen kurz ausgespielten Freistoß glich Helfendorf aus. Direkt nach dem Seitenwechsel brachte Schönauer die Hausherren erneut in Front. Die Gäste, die nach einer Zeitstrafe in Unterzahl agieren mussten, glichen jedoch per Kopfball aus. Durch einen Sololauf fiel der Treffer zum 2:3-Endstand. Warngau rannte am Ende noch einmal an, wurde aber nicht mehr zwingend. Die SG Aying/Helfendorf ließ hingegen bei einigen Kontern die Chance liegen, den Sack frühzeitig zuzumachen.

TSV Weyarn – FC Deisenhofen II verlegt

Auf Wunsch der Gäste wurde das zweite Saisonspiel des TSV Weyarn auf den heutigen Dienstag verlegt und das Heimrecht getauscht. In Weyarn erfolgt der Anpfiff wohl aufgrund der Helligkeit auf dem Hauptplatz etwa zehn Minuten vor 19 Uhr. Die Hausherren können nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Bayrischzell ohne Druck ins Spiel gehen. „Wir wollen an die Leistung der letzten Woche anknüpfen“, sagt TSV-Trainer Helmut Schenk. „Wir erwarten eine spielstarke Mannschaft und müssen mit Kampfgeist und Laufbereitschaft dagegenhalten.“ Personell wird sich bei Weyarn im Vergleich zum letzten Match nicht viel ändern. Der Aufsteiger aus Deisenhofen ist mit einem 2:2 gegen Helfendorf/ Aying gestartet und möchte sicher auch in Weyarn punkten.

ts

Auch interessant

Kommentare