+
Vor zwei Jahren gelang Albert Rudnik mit dem TSV Grünwald der Aufstieg in die Landesliga. In der kommenden Saison peilt er den Aufstieg in die Bezirksliga mit dem TSV Großhadern an.

Großhaderns Neuzugang will in die Bezirksliga

Rudnik mit Kampfansage: „Ich denke nur an die Meisterschaft“

  • schließen

Zur neuen Saison geht Albert Rudnik für den TSV Großhadern auf Torejagd. Im Interview spricht der Stürmer über seine Ziele, die Zeit bei der SpVgg Feldmoching und kündigt ein Comeback seines Bruders Robert an. 

Du hast dich dem TSV Großhadern angeschlossen. Nach vielen Jahren in der Bezirksliga zieht es dich erstmals in die Kreisliga. Wie kam es zum Wechsel?

Ich hatte schon viele Jahre Kontakt zum TSV Großhadern, weil ich sehr viele Spieler kenne und viele in meinem engen Freundeskreis sind. Nachdem wir in unserer Whatsapp-Gruppe dann aus Spaß meinten, es wäre geil, wenn wir alle zusammen kicken und ich außerdem wusste, dass Khareem auch wechselt, ging das alles sehr schnell und war sehr einfach für mich.

Dort triffst du nach zwei Jahren wieder auf Deinen Bruder Robert. Welche Rolle hat er bei deinem Wechsel nach Großhadern gespielt?

Robert hat ja bei Hadern wegen Rückenproblemen kürzer treten müssen und meinte mit Blick auf die nächste Saison, dass er sich erst voll auf seinen Job konzentrieren wird. Er will erst angreifen, wenn er wieder richtig Bock hat. Ich weiß aber, dass es beim neuen Team schnell passieren kann, dass wir ihn bald auf den Platz bekommen.

Der TSV ist vor zwei Jahren unglücklich abgestiegen. Außer dir geht mit Khareem Zelmat ein weiterer Torjäger zum TSV. Euer Ziel kann nur der Aufstieg in die Bezirksliga sein, oder?

Also, ich bin sowieso ein Mann der klaren Worte. Ich denke nur an die Meisterschaft. Wenn wir in der Vorbereitung gut als Team zusammen wachsen, haben wir definitiv das Zeug für den 1. Platz.

Mit Andi Weber kickt bereits ein Scharfschütze in Großhadern. Habt ihr intern schon eine Wette abgeschlossen, wer von euch Dreien die meisten Tore in der Saison schießen wird?

Haha, eine interne Wette gibt es „noch“ nicht. Jeder wird versuchen jede Chance zu nutzen, die sich bietet. Wenn Andi oder Khareem 20 Tore mehr als ich schießen und wir trotzdem Erster werden, wäre mir das total egal.

Werdet ihr das neue „Trio Infernale der Kreisliga“ wie die Tormaschinen Nappo, Akkurt und Riglewski bei Bayernliga-Meister Heimstetten in der vergangenen Saison?

Das, was die drei für Heimstetten geleistet haben, ist einfach Wahnsinn, vor allem weil es in der Bayernliga war. Ich weiß nicht, ob wir gleich in der ersten Saison zu dritt so funktionieren werden, aber wir werden auf jeden Fall alles geben, dass man sich vor uns in Acht nehmen muss.

Mit der SpVgg Feldmoching bist du in der abgelaufenen Saison abgestiegen? Hast du den Tiefschlag schon weggesteckt?

Da ich mein Engagement aus diversen Gründen vorzeitig bei Feldmoching beendet habe, habe ich absolut keinen Gedanken mehr an die Spvgg verschwendet und konzentriere mich zu 100 Prozent auf den TSV Großhadern.

Woran lag es? Ihr hattet vergangenen Sommer vor Rundenstart ja ambitionierte Ziele...

Bei der SpVgg sind die wichtigsten Positionen ganz einfach falsch besetzt und es wird sich nicht daran gehalten, was abgemacht wird. Ich möchte deswegen auch nicht weiter darauf eingehen, denn solange gewisse Herrschaften dort das Sagen haben, wird das mit dem Verein leider immer so weiter laufen. Der Mannschaft und dem Trainer wünsche ich dennoch sehr viel Erfolg in der neuen Saison.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dank Siegtorschütze Schmitt: Türkgücü baut Vorsprung auf elf Punkte aus
Türkgücü-Ataspor baut seinen Vorsprung an der Spitze vor dem TSV Kottern durch den gestrigen 1:0-Heimerfolg über den FC Ismaning auf elf Punkte aus. Den goldenen Treffer …
Dank Siegtorschütze Schmitt: Türkgücü baut Vorsprung auf elf Punkte aus
Anadolu zwingt Hertha mit bärenstarke Schlussphase in die Knie
Der FC Anadolu bleibt an den Spitzenteams der Bezirksliga Süd dran. Gastgeber FC Hertha steckt nach der Niederlage weiterhin im  Tabellenkeller fest. 
Anadolu zwingt Hertha mit bärenstarke Schlussphase in die Knie
Pleite beim Spitzenspiel in Penzberg: Herakles verliert Anschluss
Nach zwei Niederlagen in Serie ist der SV Herakles jetzt aus dem Tritt gekommen. Die Elf von Athanasios Mentis verlor knapp beim Tabellenzweiten in Penzberg. 
Pleite beim Spitzenspiel in Penzberg: Herakles verliert Anschluss
Beer mit goldenem Tor - Schwabing ringt Sulzemoos nieder
Für den favorisierten SV Sulzemoos war diese Auswärtsniederlage ein Rückschritt im Titelkampf. Dank eines Treffers von Alex Beer jubelten am Ende die Hausherren. 
Beer mit goldenem Tor - Schwabing ringt Sulzemoos nieder

Kommentare