Der 17-jährige Franck Evina macht den nächsten Schritt und läuft dauerhaft für die U23 auf. Foto: mis

Stürmer rückt auf

FC Bayern befördert Youngster Franck Evina

  • schließen

Die kleinen Bayern haben das Training wieder aufgenommen und bereiten sich auf die restlichen 17 Spiele in der Regionalliga Bayern vor. Auf die Talente warten anstrengende Wochen bis Ende Februar. 

"Die Pause tat gut, wir konnten die Akkus aufladen und freuen uns, jetzt wieder auf dem Platz zu stehen", sagte Tim Walter bei

fcbayern.com

nach dem ersten Training seiner Mannschaft am Montag. Vor den kleinen Bayern liegen intensive fünf Wochen. Am Mittwoch tritt die Reserve bei Drittligist SpVgg Unterhaching an und prüft die eigene Form. 

Vom 22. bis 27. Januar kämpfen Tim Walter und seine Spieler dann erneut beim Premier League International Cup. Das erste Spiel in England vor Weihnachten gewann der FC Bayern II knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Niklas Tarnat. Am 23. Januar kommt mit der U23 des FC Arsenal der nächste Gradmesser, ehe dann am 26. Januar das letzte Spiel gegen den Nachwuchs des FC Porto ansteht. 

Reading-Torschütze Tarnat wird dem FCB II bei den kommmenden Spielen nicht mehr helfen. Er hat den Klub in der Winterpause in Richtung Hannover 96 verlassen. Für den 19-Jährigen rückt Franck Evina von der U19 des Rekordmeisters auf. Der U18-Nationalspieler kam schon dreimal bei der U23 zum Einsatz. In elf Spielen der A-Junioren-Bundesliga erzielte der 17-Jährige in dieser Saison drei Treffer. 

"Die Entwicklung der Jungs steht natürlich über allem", sagt Tim Walter nicht nur mit Blick auf den nach oben gezogenen Evina. Er möchte mit seiner Mannschaft in der Regionalliga trotzdem weiter Boden gut machen, um vielleicht doch nochmal - wie von Boss Karl-Heinz Rummenigge angekündigt - Spitzenreiter TSV 1860 unter Druck zu setzen: "Wir wollen da weitermachen, wo wir vor der Winterpause aufgehört haben. Es geht in der Vorbereitung darum, Abläufe zu verbessern. Wir wollen das letzte Drittel noch besser bespielen und in beiden Richtungen konsequenter werden", gibt der Coach die Marschrichtung vor. 

Den Grundstein für die restliche Rückrunde möchte Walter mit seiner Mannschaft in Spanien legen. Vom 3. bis 10. Februar schuften die Spieler in Estepona. Am 16. Februar, eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen den VfB Eichstätt, folgt die Generalprobe gegen den FC Liefering. 

Termine des FCB II bis zum Start

17. Januar,  14 Uhr: Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching (Säbener Str.)

22. - 27. Januar: Premier League International Cup London

23. Januar, 20 Uhr: Spiel gegen den  FC Arsenal U23 in Borehamwood

26. Januar, 20 Uhr: Spiel gegen den FC Porto U23 in Aldershot

2. Februar, 14:30 Uhr: Testspiel gegen die WSG Wattens (Säbener Str.)

3. -10. Februar: Trainingslager in Estepona (Spanien)

9. Februar: Testspiel gegen Hebei China Fortune in Estepona

16. Februar, 14 Uhr: Testspiel gegen den FC Liefering (Säbener Str.)

23. Februar, 19 Uhr: Start in die Rückrunde gegen den VfB Eichstätt im Grünwalder Stadion.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank Siegtorschütze Schmitt: Türkgücü baut Vorsprung auf elf Punkte aus
Türkgücü-Ataspor baut seinen Vorsprung an der Spitze vor dem TSV Kottern durch den gestrigen 1:0-Heimerfolg über den FC Ismaning auf elf Punkte aus. Den goldenen Treffer …
Dank Siegtorschütze Schmitt: Türkgücü baut Vorsprung auf elf Punkte aus
Anadolu zwingt Hertha mit bärenstarke Schlussphase in die Knie
Der FC Anadolu bleibt an den Spitzenteams der Bezirksliga Süd dran. Gastgeber FC Hertha steckt nach der Niederlage weiterhin im  Tabellenkeller fest. 
Anadolu zwingt Hertha mit bärenstarke Schlussphase in die Knie
Pleite beim Spitzenspiel in Penzberg: Herakles verliert Anschluss
Nach zwei Niederlagen in Serie ist der SV Herakles jetzt aus dem Tritt gekommen. Die Elf von Athanasios Mentis verlor knapp beim Tabellenzweiten in Penzberg. 
Pleite beim Spitzenspiel in Penzberg: Herakles verliert Anschluss
Beer mit goldenem Tor - Schwabing ringt Sulzemoos nieder
Für den favorisierten SV Sulzemoos war diese Auswärtsniederlage ein Rückschritt im Titelkampf. Dank eines Treffers von Alex Beer jubelten am Ende die Hausherren. 
Beer mit goldenem Tor - Schwabing ringt Sulzemoos nieder

Kommentare