+
Sah einen Sieg des Willens: Bayern II-Coach Heiko Vogel

Ex-Löwe Steinhart rettet Vogel-Truppe den Dreier

Bayern-Reserve versetzt Schalding spät den K.O.

FC Bayern München II - Früh in Rückstand geraten, noch vor der Halbzeit ausgeglichen, spät zum Sieg getroffen. Nein, die Rede ist nicht von den Bayern-Profis in Hoffenheim, sondern von den "kleinen Bayern", die den SV Schalding-Heining auf dieselbe Art und Weise besiegen konnten.

Selbst Bayern-Coach Heiko Vogel sprach nach dem dritten Erfolg in Serie von einem „schmutzigen Sieg“. Seine Elf hatte sich am Freitag in Passau nicht mit Ruhm bekleckert, am Ende aber doch die drei enorm wertvollen Punkte verbucht. Nach Rückstand erzielte Phillipp Steinhart kurz vor dem Abpfiff in Unterzahl den Siegtreffer (86.).

Dem vorausgegangen war eine Partie, „in die wir nie so gefunden haben, wie wir uns das vorgestellt haben“, wie der 39-jährige Trainer bekannte. Zwar hatte Matthias Strohmaier den Rückstand (33.) noch vor dem Seitenwechsel egalisieren können (41.). Als aber Felix Pohl, der nach seiner Rotsperre aus dem Derby gegen den TSV 1860 II (0:0) erstmals wieder spielberechtigt war, in der Schlussphase mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde (83.), schien sich die Vogel- Elf nach durchwachsener Leistung mit einem schmeichelhaften Punkt begnügen zu müssen. Dann jedoch schwang sich der nach einer Verletzung erstmals in dieser Saison eingesetzte Steeven Ribéry laut Vogel zu einer „Willensleistung“ auf und erkämpfte damit einen Eckstoß, der von Steinhart mit dem Siegtreffer veredelt wurde.

„Mund abputzen und die drei Punkte mitnehmen“, bilanzierte Vogel zügig. War es ihm doch nur recht, sich nicht lange mit der Aufarbeitung dieses „schmutzigen Sieges“ auseinandersetzen zu müssen, da für seine weiter unbesiegte Mannschaft bereits morgen (18.15 Uhr) das Nachholspiel bei der SpVgg Bayreuth auf dem Programm steht.Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü steht vor dem Aufstieg in die 3. Liga. Problematisch ist die Stadionfrage. Drei Vereine können nicht im Grünwalder Stadion spielen. Das hat jetzt auch Rainer …
Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran bringt einen Umzug des Münchner Klubs in den Westen Deutschlands ins Gespräch. Der DFB reagiert nun unmissverständlich.
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München erwägt bei einem Aufstieg in die 3. Liga, seine Heimspiele im Westen Deutschlands auszutragen. Wir haben beim Regionalliga-Tabellenführer nachgefragt.
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning
In diesem Testspiel gab es nichts zu gewinnen: Der FC Ismaning war beim 0:6 (0:3) im Testspiel gegen den SV Türkgücü München absolut chancenlos.
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning

Kommentare