Benjamin Hadzic (l.) und Marco Friedl sind ab dem 22.März für ihr Heimatland im Einsatz.
+
Benjamin Hadzic (l.) und Marco Friedl sind ab dem 22.März für ihr Heimatland im Einsatz.

Friedl will mit Österreich zur U19-EM

Bayern-Youngsters für Nationalelf: Tillman folgt seinem Bruder

FC Bayern München - Neben drei Nachwuchsspielern der U-15 Mannschaft dürfen sich die U19-Spieler Marco Friedl, Benjamin Hadzic und Thomas Isherwood über eine Nominierung für ihr Heimatland freuen. Die drei Bayern Youngsters wollen mit ihren Teams die Europameisterschaft in Georgien erreichen.

Gleich drei Nachwuchsspieler des Rekordmeisters nominierte Trainer Michael Feichtenbeiner für den anstehenden Lehrgang des deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 26. März in Schleswig-Holstein. Insgesamt nehmen 27 Talente aus ganz Deutschland am Trainingslehrgang teil. Neben Torhüter Manuel Kainz und Mittelfeldspieler Moritz Mosandl ist auch Malik Tillman für die U15-Nationalmannschaft des DFB nominiert worden und tritt somit in die Fußstapfen seines größeren Bruders Timothy. Die Nachwuchshoffnung des FC Bayern sorgt gerade in der eigenen U19 und in der U18-Auswahl Deutschlands für Furore

U-19 Nachwuchs will zur Europameisterschaft

Jetzt wird es ernst: Um sich den Traum von der U19-Europameisterschaft in Georgien zu erfüllen, müssen drei Nachwuchstalente des Rekordmeisters mit ihren jeweiligen Mannschaften in der Eliterunde, der letzten Stufe der EM-Qualifikation, bestehen. Bei der Eliterunde wird in sieben Vierergruppen gespielt. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die Endrunde im Juli. Neben Benjamin Hadzic und Thomas Isherwood, darf sich auch Marco Friedl über eine Nominierung freuen. Der 19-Jährige Linksverteidiger hat erst vor kurzem seinen ersten Profi-Vertrag bei den Bayern unterschrieben und will nun sein Heimatland Österreich nach Georgien führen. Außerdem steht Maxime Awoudja für die U-19 DFB-Elf auf Abruf bereit.

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema

Kommentare