+
Zusammenhalten und kämpfen heißt es für den FC Anadolu Bayern. Der Bezirksligist spielt um den Klassenerhalt. 

„Ich möchte längerfristig in eine höhere Liga aufsteigen“

Zehn Neue: Neu-Trainer Yildiz erklärt den Anadolu-Großangriff

  • schließen
  • Luca Iannotta
    schließen

Cengiz Yildiz hat von Andreas Koch das Traineramt des FC Anadolu übernommen und fungiert gleichzeitig als Sportdirektor. Mit zehn neuen Spielern will er die Wende schaffen.

  • Der FC Anadolu hat sich in der Winterpause von Trainer Andreas Koch getrennt. Mit Cenigz Yildiz steht nach Koch und Gökhan Saatci schon der dritte Trainer in dieser Saison an der Seitenlinie.
  • Der 46-Jährige ist in Personalunion auch Sportdirektor des Bezirksligisten und hat zehn neue Spieler geholt. 
  •  Mit neuem Personal möchte er den Sechs-Punkte-Rückstand bis Saisonende aufholen.

Der FC Anadolu Bayern kämpft um den Klassenerhalt. Warum lief es in der Hinrunde schlecht?

Der Kader war viel zu dünn. Es gab innerhalb des Vereins Probleme, sowohl bei den Spielern als auch in der Vereinsführung. Ich habe zwei- bis dreimal zugeschaut und das sah nicht wirklich nach Fußball aus. Auch das Training ließ zu wünschen übrig.

Warum bist Du Trainer und Sportdirektor in Personalunion geworden?

Ab jetzt hat nur eine einzige Person die Verantwortung im sportlichen Bereich. Ich habe für die Rückrunde nicht nur das Amt des sportlichen Leiters, sondern auch den Trainerposten übernommen. Ich werde enger mit dem Jugendbereich zusammenarbeiten, damit dort gewisse Grundlagen geschaffen werden. Mir ist die Entwicklung des gesamten Vereins sehr wichtig. Ich möchte dieses Jahr nicht nur die Klasse halten, sondern längerfristig in eine höhere Liga aufsteigen. Auch die zweite Mannschaft wollen wir nach oben bringen. 

Yildiz: „Es wird bestimmt die eine oder andere Beschwerde geben“

Woher nimmst du die Motivation?

Ich bin mit dem Verein schon länger in Kontakt. Für mich ist es eine neue Herausforderung, da ich bislang nur im Jugendbereich tätig war. Ich möchte das Bestmögliche aus dem Team herausholen und am Ende der Saison den Klassenerhalt sichern. Um Probleme lösen zu können, muss ich mir erstmal einen Überblick über den Leistungsstand verschaffen. Innerhalb des Teams gibt es einige Unstimmigkeiten, diese werde ich beseitigen. 

Mit zehn Neuzugängen ist der Kader immens gewachsen. Was löst das innerhalb der Mannschaft aus?

Wir haben fünf Spieler aussortiert, die charakterlich und sportlich nicht mehr ins Gefüge gepasst haben. Außerdem hatten wir noch einen weiteren Abgang. Es wird bestimmt die eine oder andere Beschwerde geben, wenn jemand nicht genug Spielzeit bekommt, aber dafür ist dann die zweite Mannschaft da. Es wurde klar kommuniziert, dass sich die Spieler nur über Trainingsleistung für die erste Garde empfehlen könne. Ein gesunder Konkurrenzkampf kann uns durchaus weiterhelfen. 

Zehn neue Spieler? „Das sind gut durchdachte Transfers“

Warum hast du so viele neue Spieler zu Anadolu geholt?

Die meisten Jungs kommen aus einer höheren Liga. Es war wichtig, dass endlich mal etwas Bewegung in den Verein kommt. Ich habe mit jedem Spieler ein Einzelgespräch geführt und konnte sie von meinem Konzept überzeugen. Das sind gut durchdachte Transfers. Am Wichtigsten war es, Kicker zu finden, die bereit sind, den Abstiegskampf anzunehmen. 

Was wäre, wenn du mit Anadolu nicht wie erhofft die Klasse hälst?

Wir gehen mit gewissen Bedenken an die Sache heran. Wir wissen, dass es knapp wird. Trotzdem sind wir positiv eingestellt und denken nicht großartig über den Abstieg nach. Den Abstieg würde ich eher als einen Neuanfang sehen. 

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran bringt einen Umzug des Münchner Klubs in den Westen Deutschlands ins Gespräch. Der DFB reagiert nun unmissverständlich.
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München erwägt bei einem Aufstieg in die 3. Liga, seine Heimspiele im Westen Deutschlands auszutragen. Wir haben beim Regionalliga-Tabellenführer nachgefragt.
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning
In diesem Testspiel gab es nichts zu gewinnen: Der FC Ismaning war beim 0:6 (0:3) im Testspiel gegen den SV Türkgücü München absolut chancenlos.
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning
Doch nicht Grünwalder? Türkgücü plant Umzug weg aus München
Fußball-Regionalligist Türkgücü München will im Falle eines Aufstiegs in die Dritte Liga seine Heimspiele womöglich im Westen Deutschlands austragen.
Doch nicht Grünwalder? Türkgücü plant Umzug weg aus München

Kommentare