+
FC Bayern Campus

Talentsichtung bei Amateurvereinen

FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden

  • schließen

Der FC Bayern wirbt vermehrt Jungtalente der FT Gern ab. „Fußball ist ein Geschäft geworden.“ Das könnte auch auf Kosten der Kinder gehen. 

  • Der FC Bayern wirbt Jungtalente scheinbar gerne bei der FT Gern ab. 
  • Michael Franke, 1. Vorsitzender der FT Gern ärgert sich vor allem über die Art und Weise, wie der FC Bayern vorgeht. 
  • Bringt der FC Bayern Achtjährige in Wechsel-Stress?

München - Der Winter steht vor der Tür – und damit die Zeit, in der die Nachwuchsfußballer in die Halle umziehen. Traditionell wird dort besonders stark nach den größten Talenten gesucht. Davon kann Michael Franke, 1. Vorsitzender der FT Gern, ein Lied singen. Im Sommer warb der FC Bayern gleich drei Spieler aus Gerns U 8 ab, lotste sie an den Campus. Dort kicken sie nun in der U 9 – Bayerns jüngstem Team. Der sportliche Verlust schmerzt, ein viel größeres Problem hat Franke allerdings mit der Art und Weise, wie um die Kinder gebuhlt wird.

FC Bayern wirbt Talente von der FT Gern ab 

„Der Fußball ist ein großes Geschäft geworden, das heutzutage Auswirkungen bis in den Kleinfeldbereich hat. Das ist deprimierend“, sagt der Vorsitzende im Gespräch mit unserer Zeitung. „Wir sind im Fußball inzwischen in völlig unterschiedlichen Welten unterwegs. Wir verstehen uns gar nicht mehr.“ Was er damit meint: Der FCB vermittle Eltern und Kindern das Gefühl, die Anfrage sei eine einmalige Chance für den blutjungen Nachwuchsfußballer.

Franke: „Natürlich sind die Kinder talentiert und haben das Recht auf bestmögliche Ausbildung – nur ist die Frage, wie die bei Siebenjährigen ausschaut. Dafür muss man in dem Alter kein Doktor sein, sondern eher ein Kindergärtner. Und ich bin mir sicher, dass der FCB nicht über Kindergärtner verfügt.“

Gerns Vorsitzender stört sich außerdem daran, wie die Wechsel vonstatten gingen: „Der Kontakt lief direkt über Eltern und Kinder. Wir wurden erst kontaktiert, als die Entscheidung schon gefallen war.“ Dabei könnte man meinen, dass der Draht zwischen FCB und FT Gern ein kurzer ist: Daniela Lahm, Mutter von Bayern-Legende Philipp, ist Jugendleiterin des Stadtteilklubs.

Video: Die 50 erfolgreichsten Spieler der WM-Geschichte

FC Bayern holt Jungtalente an den Campus - Kommen Achtjährige in den Wechsel-Stress?

Stattdessen meldete sich der Rekordmeister erst in Gern, als Franke seinem Ärger in der WDR-Sendung Sport Inside Luft machte. Max Legath, Chefscout in der FCB-Jugend, nahm Kontakt zu Franke auf. „Wir haben kurz telefoniert, er wollte mich auf den Campus rauslotsen. Seitdem habe ich nichts mehr gehört. Er hat auch mit unserer Jugendleiterin telefoniert, wollte als Kompensation den Sohn eines Bayern-Trainers zu uns schicken. Da sieht man, wie die denken“, erzählt Gerns Vorsitzender.

Und es wurde noch kurioser: Im Herbst nahm der FCB die nächsten zwei Spieler aus Gerns U 8 ins Visier, wollte sie zum neuen Jahr an den Campus holen. Wieder erfuhren Franke und sein Verein als Letzte davon. Der FT-Vorsitzende fordert nun, dass der Bayerische Fußball-Verband (BFV) einschreitet und klare Regeln für den Wechsel von Kindern in die Nachwuchsleistungszentren (NLZ) von Profiklubs aufstellt. 

FC Bayern und die FT Gern sind zerkracht: Mediator nötig

Sein Entwurf sieht vor, dass der Erstkontakt immer über die Jugendleitung des aktuellen Vereins erfolgt. Anschließend werden die Eltern eingeweiht und gemeinsam eine Tendenz ausgelotet. Steht ein Wechsel im Raum gibt’s ein weiteres Gespräch mit dem NLZ-Verein. Erst danach werden die Kinder über das Interesse informiert – und treffen letztlich die Entscheidung.

Weil die Situation zwischen der FT Gern und dem FC Bayern derzeit einigermaßen verfahren ist, steht demnächst sogar eine Art Friedensgipfel an. Vermittler zwischen den beiden Parteien mit offenkundig völlig verschiedenen Interessen wird der BFV sein.

Der FC Bayern hat die Jagd auf Nachwuchs professionalisiert - um hohe Ablösesummen zu sparen, sollen Talente möglichst früh an den Verein gebunden werden. 

Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yilmaz über Grünwalder: „Wird einen Unterschied machen“
Das Kapitel „Sportpark Heimstetten“ ist für Türkgücü München Geschichte. Im neuen Jahr läuft der Tabellenführer der Regionalliga im Grünwalder Stadion auf.
Yilmaz über Grünwalder: „Wird einen Unterschied machen“
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München eröffnet die Transferperiode mit einem Ausrufezeichen. Der Tabellenführer der Regionalliga Bayern holt Ex-Bundesliga-Profi Sercan Sararer. 
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Yasin Yilmaz: Kapitän und Identifikationsfigur von Türkgücü München
Beim 3:1 gegen den TSV Buchbach brachen die Emotionen aus Yasin Yilmaz heraus. Er breitete die Hände aus, ballte die Fäuste und schlug sich mit der rechten Hand auf die …
Yasin Yilmaz: Kapitän und Identifikationsfigur von Türkgücü München
Pieper über seinen Viererpack: „Wie ein perfekter Film, der noch nicht gedreht wurde“
Der TSV 1860 Rosenheim stand beim Titelkandidaten 1. FC Schweinfurt 05 vor der Sensation. Bis zur 72. Spielminute stand es 0:3 für den Tabellen-Fünfzehnten. Dann schlug …
Pieper über seinen Viererpack: „Wie ein perfekter Film, der noch nicht gedreht wurde“

Kommentare