+
Fabian Müske ist die unumstrittene Nummer 1 beim FC Schwabing 56

Der 20-jährige Keeper des FC Schwabing 56 im Interview

Fabian Müske: “Möchte so hoch wie möglich spielen“

  • schließen

Fabian Müske ist der unumstrittene Rückhalt des FC Schwabing 56. Und das mit 20 Jahren. Im Interview spricht er über seinen „Nebenjob“ im Verein und seine Zukunftspläne als Torhüter.

Trotz deiner erst 20 Jahre spielst du bereits deine dritte Saison im Herrenbereich. Ist dir die Umstellung vom Jugend- zum Seniorenfußball überhaupt nicht schwergefallen?

Also mir ist die Umstellung überhaupt nicht schwergefallen, da ich als jüngerer A-Jugendjahrgang bereits bei den Herren mittrainieren durfte und somit schon Herrenluft schnuppern konnte. Klar die ersten Spiele waren dann eine Umstellung, aber letztendlich wächst man ja mit seinen Aufgaben.

Ihr steht momentan auf dem Abstiegs-Relegationsrang, was stimmt dich zuversichtlich, dass ihr den direkten Klassenerhalt packt in dieser Saison?

Ich bin mir zuversichtlich, dass wir die Klasse halten, da wir in der Abwehr gut stehen und es da keine Probleme geben sollte. Zu Beginn hatten wir das Problem, dass wir keine Tore geschossen hatten und deswegen in diesen Abwärtsstrudel hineingeraten sind. Durch ein paar taktische Griffe unseres Trainers wurde das in den letzten Spielen besser und ich bin zuversichtlich, dass wir damit dann die Klasse auch halten werden, wenn wir konzentriert bleiben und die Punkte nicht verschenken, wie es gegen Palzing oder die Alte-Haide der Fall war.

Am Samstag empfangt ihr den SV Dornach, eine Mannschaft, die zuletzt eine herbe Pleite einstecken musste. Was für ein Spiel erwartest du?

Ich sage mal so, in unserer Liga kann jeder gegen jeden gewinnen, wodurch auch der letzte einen Punkt gegen den ersten holen kann. Deswegen wird Dornach diese Niederlage nicht beeinflussen und es wird so oder so ein schweres Spiel werden. Dornach wird vor allem im Sturm gefährlich sein und darauf müssen wir gefasst und gut vorbereitet sein. Im Endeffekt müssen wir drei Punkte holen und werden dafür alles tun und geben. Also es wird ein schweres aber definitiv ein interessantes Match werden.

“Mich freut es, wenn man ihre Fortschritte erkennt“

Du kamst vom MTV Berg nach Schwabing. In deiner Jugend hast du lange Zeit beim SC Fürstenfeldbruck gespielt. Verfolgst du deine Ex-Vereine noch regelmäßig bzw. hast du noch Kontakte zu den Klubs?

Genau das ist richtig. Fürstenfeldbruck und Berg verfolge ich schon noch, nur Kontakte hab ich zu keinem der beiden Vereinen mehr. Für Fürstenfeldbruck wünsche mir jedoch, dass sie ihre Probleme in den Griff bekommen und sich natürlich wieder zu dem erfolgreichen Verein entwickeln, der er in meiner Jugendzeit noch war.

Nebenbei arbeitest du noch als Torwarttrainer der U17 und U19, wie gefällt dir die Arbeit mit den Jungs, die kaum jünger sind als du selbst?

Also die Arbeit mit den Jungs macht mir unglaublich viel Spaß. Zum einen da sie sehr lernbegeistert sind, Veränderungen in ihrem Torwartspiel von mir annehmen und probieren diese umzusetzen. Somit freut es mich natürlich selbst, wenn man ihre Fortschritte erkennt und ihre Cheftrainer mir das auch bestätigen. Und meine erst 20 Jahren stellt keine Probleme dar, da ich respektiert werde und einen guten Draht, sowohl auf freundschaftlicher als auch auf Trainerebene, zu meinen Jungs besitze.

Du bist ein sehr junger Torhüter, ist es dein Plan, mittelfristig den Versuch zu unternehmen, in höheren Ligen Fuß zu fassen?

Natürlich ist der Plan in eine höhere Liga zu wechseln. Alles andere wäre ja gelogen. Mein Ziel ist so hoch wie für mich möglich ist zu kommen und da natürlich dann eine gute Rolle als Keeper zu spielen.

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü steht vor dem Aufstieg in die 3. Liga. Problematisch ist die Stadionfrage. Drei Vereine können nicht im Grünwalder Stadion spielen. Das hat jetzt auch Rainer …
Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran bringt einen Umzug des Münchner Klubs in den Westen Deutschlands ins Gespräch. Der DFB reagiert nun unmissverständlich.
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München erwägt bei einem Aufstieg in die 3. Liga, seine Heimspiele im Westen Deutschlands auszutragen. Wir haben beim Regionalliga-Tabellenführer nachgefragt.
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning
In diesem Testspiel gab es nichts zu gewinnen: Der FC Ismaning war beim 0:6 (0:3) im Testspiel gegen den SV Türkgücü München absolut chancenlos.
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning

Kommentare