+
Timothy Tillman markierte das zwischenzeitliche 2:0 für die kleinen Bayern. F: Leifer

Nur Remis bei Aufsteiger Seligenporten

Kleine Bayern geben 2:0-Führung aus der Hand

  • schließen

Der FC Bayern II kann trotz 2:0-Führung in Seligenporten nicht gewinnen. Der Aufsteiger kämpft sich zurück ins Spiel und rettet das Unentschieden mit Glück und Geschick. 

Bis zur 30. Minute lief für die Elf von Trainer Tim Walter alles nach Plan. Raphael Obermair (24.) und Timothy Tillman (30.) sorgten für einen scheinbar beruhigenden Vorsprung für den Nachwuchs der Gäste. Vor dem 1:0 hatten Tillman in der 4. Minute mit einem Lattenkracher und Milos Patnovic nach einer Viertelstunde mit einer tückischen Bogenlampe bereits die Möglichkeit auf den frühen Führungstreffer. 

Obermair machte es dann Mitte der ersten Halbzeit besser. Nachdem Sebastian Kolbe im SVS-Kasten einen Schuss von Nicolas Feldhahn noch entschärfen konnte, stand der 21-Jährige goldrichtig und drückte den Abpraller zum 1:0 in die Maschen. Sechs Minuten später war Kolbe wieder im Pech. Tillmans ersten Versuch wehrte er noch ab, doch wie schon beim Führungstreffer war er gegen den Nachschuss des U19-Nationalspielers machtlos. 

Die Hausherren kämpften sich zurück in die Partie und verkürzten kurz vor der Pause. Marco Weber zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer hinweg zum 1:2 ins Netz. Seligenporten schöpfte vor dem Halbzeitpfiff neue Hoffnung. 

Der Aufsteiger kam hellwach aus der Kabine und glich drei Minuten nach Wiederanpfiff aus. Raffael Kobrowski donnerte eine Hereingabe von Sven Seitz aus kurzer Entfernung zum Ausgleich ins Tor von Leo Weinkauf. Die kleinen Bayern schüttelten sich und erhöhten ihrerseits wieder den Druck, ohne zwingende Torchanchen zu erspielen. 

Seligenporten ging zwar mit zunehmender Spieldauer die Kraft aus, doch das Team von Trainer Roger Prinzen kämpfte leidenschaftlich und rettete das Unentschieden über die Zeit. 

SV Seligenporten – FC Bayern München II 2:2 SV Seligenporten: Kolbe, Schäf, Herzel, Kramer, Woleman, Götzendörfer, Weber (80. Neuerer), Katidis (90. Hamm), Olschewski, Kobrowski (67. Dittrich), Seitz - Trainer: PrinzenFC Bayern München II: Weinkauf, Awoudja, Köhn, Feldhahn, Türkkalesi (80. Shabani), Tillman, Dorsch, Benko (87. Mayer), Obermair, Pantovic, Wriedt - Trainer: WalterSchiedsrichter: Schieder (Weiden) - Zuschauer: 836Tore: 0:1 Obermair (24.), 0:2 Tillman (30.), 1:2 Weber (43.), 2:2 Kobrowski (50.)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkgücü vor schwerer Aufgabe auswärts beim TSV Aubstadt
Mit immer noch drei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Schweinfurt rangiert der ehrgeizige Aufsteiger Türkgücü in der Regionalliga Bayern weiter auf Platz zwei.
Türkgücü vor schwerer Aufgabe auswärts beim TSV Aubstadt
Medara hofft auf positive Wirkung durch den Trainerwechsel bei Anadolu
Aldin Medara steht seit Sommer bei Anadolu Bayern unter Vertrag. Im Interview spricht er unter anderem über das unglaubliche Spiel gegen den BCF Wolfratshausen.
Medara hofft auf positive Wirkung durch den Trainerwechsel bei Anadolu
Benedikt Kirsch von Türkgücü: „Gute Voraussetzungen für die 3.Liga“
Der Neuzugang von Türkgücü München spricht über seinen Ex-Verein die SpVgg Greuther Fürth und seine ersten Monate bei seinem neuen Klub in München.
Benedikt Kirsch von Türkgücü: „Gute Voraussetzungen für die 3.Liga“
Maurer-Elf noch kein Spitzenteam
Dass „die Niederlage nicht unverdient war“, musste Türkgücü-Coach Reiner Maurer zähneknirschend anerkennen. Sein Team, so der 59-Jährige, habe „müde und teils …
Maurer-Elf noch kein Spitzenteam

Kommentare