Lars Lukas Mai im Sommer 2017. Er stemmt die Schale für die deutsche B-Junioren-Meisterschaft stolz in die Höhe.

Youngster erntet viel Lob

Salihamidzic nach Mais Debüt: "Lukas verlässt Bayern nicht"

Nach einem gelungenen Bundesliga-Debüt beim 3:0-Sieg gegen Hannover 96 deutet sich eine Wende bei Abwehrtalent Lars Lukas Mai an. Nach Aussagen von Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist ein Wechsel des Junioren-Nationalspielers vom Tisch.

An besonders viele neue Gesichter aus der eigenen Jugend mussten sich die Bayern-Fans in den vergangenen Jahren nicht gewöhnen. Heuer gab es drei Spieler aus den eigenen Reihen, die bei den Profis in Pflichtspielen mitmischen durften: Regionalliga-Torjäger Kwasi Okyere Wriedt lief in der 2. Runde des DFB-Pokal gegen Leipzig und am 13. Spieltag in Mönchengladbach als Joker auf. Bei den Fohlen durfte auch Österreichs U21-Nationalspieler Marco Friedl eine Halbzeit sein Können zeigen, er wurde inzwischen bis 2019 zu Werder Bremen ausgeliehen.

Seit Samstag hat auch Lars Lukas Mai einen Bundesliga-Einsatz in seiner noch jungen Vita stehen. Trainer Jupp Heynckes gönnte einigen Stars vor dem Halbfinal-Hinspiel-Kracher in der Champions League gegen Real Madrid eine Pause und warf den 18-Jährigen ins kalte Wasser. Der Junioren-Nationalspieler machte seine Sache gut. Nachdem er die anfängliche Nervosität abgeschüttelt hatte, spielte er neben Weltmeister Jerome Boateng eine solide Partie und heimste dafür nach Spielende einiges an Lob ein. "Mir imponiert, dass er unaufgeregt spielt", sagte Heynckes nach der erfolgreichen Premiere. "Er ist kopfballstark und hat eine gute Spieleröffnung. Er darf Fehler machen. Hat er aber nicht. Ich bin hochzufrieden." 

Salihamidzic erteilt Interessenten eine Absage

Kapitän Thomas Müller, selbst an der Säbener Straße ausgebildet, freute sich "ganz besonders, dass er ein gutes Spiel gemacht hat". Der Schachzug der sportlichen Leitung, dem 1,90 Meter großen Verteidiger das erste Bundesliga-Spiel zu schenken, könnte gerade noch rechtzeitig gekommen sein. Der Vertrag des im vergangenen Herbst mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichneten Junioren-Nationalspielers läuft im Sommer aus. Als erster Interessent tauchte der VfL Wolfsburg auf. Ein Abgang aus München wurde immer wahrscheinlicher, da sich die Liste an potentiellen neuen Klubs um Namen wie den HSV, Schalke 04 oder Juventus Turin erweiterte. 

Hinter Jann-Fiete Arp (li.) und Jean-Manuel Mbom wurde Lars Lukas Mai (r.) im Herbst 2017 mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichnet. Foto: dpa/ Sebastian Gollnow

Seit Samstag können sich die Bewerber eine Verpflichtung wohl abschminken. "Lukas verlässt Bayern nicht", stellte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem klaren Sieg in Niedersachsen klar. Demnach befindet sich der Klub mit Mais Beratern "in guten Gesprächen" und eine Verlängerung scheint nur noch Formsache zu sein. In den Gesprächen wird sicherlich auch ausgelotet, welche Pläne die Roten mit dem Innenverteidiger haben. Die Konkurrenz ist mit Mats Hummels, Jerome Boateng und Niklas Süle enorm. Eine befristete Leihe zu einem Klub in der 1. oder 2. Bundesliga würde wohl mehr Sinn machen, als im kommenden Jahr mit der Reserve in der Regionalliga einen erneuten Anlauf auf die 3. Liga zu unternehmen. 

Doch vorher will Mai den nächsten Titel einsammeln. Im vergangenen Sommer führte er die U17 im Finale gegen Werder Bremen zur Deutschen Meisterschaft. Während für ihn in Hannover am Samstag ein Traum in Erfüllung ging, erkämpfte sich die U19 in seiner Abwesenheit dank Doppelpacker Manuel Wintzheimer und Meriban Shabani einen 3:2-Sieg im Spitzenspiel gegen Hoffenheim und hat wieder alle Trümpfe in der Hand, die Bundesliga-Staffel Süd/Südwest für sich zu entscheiden und in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft einzuziehen. Wintzheimer hat in dieser Saison übrigens in 35 Pflichtspielen (U19-Bundesliga, Youth League, DFB-Junioren-Pokal und Regionalliga Bayern) schon 32 Treffer erzielt und ist ebenfalls (noch) wechselwillig. Vielleicht folgt in einem der nächsten drei Bundesliga-Spiele des Rekordmeisters ja schon das nächste Debüt und eine neuerliche Wende im Vertragspoker...

Zusammenfassung vom U19-Sieg gegen Hoffenheim

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adnan Karin entscheidet mit seinem Doppelpack das Match im Alleingang
Zweimal Adnan Karin reicht am Ende für den FC Schwabing, um die SpVgg Kammerberg zu besiegen und die drei Punkte nach Hause bringen zu können.
Adnan Karin entscheidet mit seinem Doppelpack das Match im Alleingang
Lupenreiner Hattrick! Max Rabe ist die Lebensversicherung des FC Alte Haide
Dreimal Max Rabe! Der Top-Torjäger des FC Alte Haide schlug gegen den SV Dornach wieder einmal zu und hat nun bereits 15 Treffer in der laufenden Saison für sich …
Lupenreiner Hattrick! Max Rabe ist die Lebensversicherung des FC Alte Haide
Dritter Sieg in Folge
Dritter Sieg in Folge
Türkgücü-Ataspor: Koch und CSU schalten sich in Stadion-Diskussion ein
Mit elf Punkten Vorsprung führt der SV Türkgücü-Ataspor München die Bayernliga-Tabelle an, damit dürfte einem Aufstieg in die Regionalliga Bayern nichts im Weg stehen. …
Türkgücü-Ataspor: Koch und CSU schalten sich in Stadion-Diskussion ein

Kommentare