+
Marco Daub tippt die Bezirksliga Nord

Der 31-jährige Angreifer der SpVgg Feldmoching im Interview

Marco Daub: „Regionalliga war eine krasse Erfahrung“

  • schließen

Marco Daub absolviert seine dritte Saison bei der SpVgg Feldmoching. Im Interview spricht er über seine Vergangenheit und die starke Saison seiner Mannschaft.

  • Marco Daub hat in dieser Saison bisher fünf Treffer für die SpVgg Feldmoching erzielt
  • Einst spielte er in der Regionalliga für den SC Pfullendorf
  • Im Interview spricht er über die aktuelle Situation und ein mögliches Karriereende

Ihr habt im letzten Spiel einen wichtigen Sieg gegen den SV Dornach einfahren können. Was sagst du zu diesem Spiel?

Dieser Sieg war eine enorme Befreiung für uns. Wir hatten aufgrund der 0:5-Niederlage im Hinspiel einiges gutzumachen und dies ist uns gelungen. Es ist schön zu sehen, dass wir mit allen Teams mithalten und sie im besten Fall auch schlagen können.

Ihr spielt als Aufsteiger eine sehr starke Saison. Hast du das erwartet und woher kommt der Erfolg?

Erhofft natürlich schon, erwarten konnten wir das jedoch nicht. Wir wussten, dass unser Kader eine hohe Qualität hat und wir in der Breite gut aufgestellt sind. Das allein reicht jedoch nicht. Vor zwei Jahren sind wir als Meisterschaftsanwärter abgestiegen. Wir spielen in dieser Saison bisher mit der nötigen Disziplin und Konzentration. Dann gewinnen wir auch, sonst nicht. 

„Können durch eine Niederlagenserie ganz schnell wieder abrutschen“

Fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter ist kein großer Abstand. Geht der Blick vielleicht sogar noch weiter nach oben?

Eine solche Sichtweise könnte gefährlich für uns werden. Natürlich ist der vordere Tabellenbereich komprimiert und bietet somit Chancen für einige Teams - nicht nur für uns. Allerdings können wir auch durch eine kleine Niederlagenserie ganz schnell wieder abrutschen. Diese Erfahrung haben wir diese Saison bereits gemacht. Ich denke, momentan ist es daher das Wichtigste für uns, unsere Leistungen zu stabilisieren. Wenn am Ende ein Platz im vorderen Mittelfeld herausspringen sollte, sind wir hochzufrieden.

Im nächsten Spiel geht es gegen den FC Finsing. Was erwartest du für ein Spiel? 

Das wird ein intensives Spiel. Ich erinnere mich daran, dass der FC Finsing im Hinspiel bei uns topfit aufgetreten ist. Außerdem müssen sie jetzt dringend punkten, falls sie den Anschluss nochmal schaffen wollen. Darauf sind wir eingestellt. Wir müssen also schauen, dass wir von Anfang an gut ins Spiel kommen und unsere Stärken ausspielen.

„Könnte ein Buch schreiben, wo ich schon den FuPa-Liveticker benutzt habe“

Du spielst jetzt deine dritte Saison bei Feldmoching. Willst du deine Karriere dort beenden oder hast du andere Pläne?

Mit 31 Jahren denkt man natürlich schon das eine oder andere Mal ans Karriereende. Die letzten fünf Jahre habe ich bereits etliche Spiele verpasst, da ich beruflich oft im Ausland unterwegs bin - ich könnte ein Buch darüber schreiben, an welchen Orten ich schon den FuPa-Liveticker benutzt habe. Ganz ohne Fußball kann ich es also nicht, deswegen komme ich auch immer wieder zurück. Wie das die nächsten Jahre weitergeht, ist allerdings noch offen, das hängt von vielen Faktoren ab. 

Du konntest auch schon Erfahrung in der Regionalliga sammeln. Wie hast Du die Zeit in Erinnerung?

Das war eine krasse Erfahrung! Wir waren damals alle Vollprofis und der ganze Tag hat sich nur um Fußball gedreht. Das ist schon eine andere Welt, wenn man unter anderem im WM-Stadion von Nürnberg spielen darf bzw. vor ausverkaufter Heimkulisse Testspiele gegen Bundesligisten bestreitet. Damals stand z.B. auch Jürgen Klopp mit seinem BVB in unserem Kabinentrakt. Solche Erlebnisse wünsche ich jedem begeisterten Fußballspieler. Man sollte sie aber richtig einordnen. Es steckt harte Arbeit hinter all dem und nicht-fußballspezifische Interessen müssen untergeordnet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü steht vor dem Aufstieg in die 3. Liga. Problematisch ist die Stadionfrage. Drei Vereine können nicht im Grünwalder Stadion spielen. Das hat jetzt auch Rainer …
Rainer Koch zur Stadion-Debatte: „Schwierige Lage für Türkgücü“
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran bringt einen Umzug des Münchner Klubs in den Westen Deutschlands ins Gespräch. Der DFB reagiert nun unmissverständlich.
Türkgücü München im Westen der Republik? Jetzt schreitet der DFB ein
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München erwägt bei einem Aufstieg in die 3. Liga, seine Heimspiele im Westen Deutschlands auszutragen. Wir haben beim Regionalliga-Tabellenführer nachgefragt.
Stadion-Streit in München: Jetzt wagt Türkgücü einen unerwarteten Vorstoß
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning
In diesem Testspiel gab es nichts zu gewinnen: Der FC Ismaning war beim 0:6 (0:3) im Testspiel gegen den SV Türkgücü München absolut chancenlos.
Türkgücü München: Hattrick von Ilker Yüksel setzt den Schlussstrich gegen Ismaning

Kommentare