+
Leo Stolz setzt seine Karriere bei Red Bull New York fort.

Ex-Löwe Leo Stolz hat einen neuen Verein

München - Über die Karriere des ehemaligen Löwen Leo Stolz wurde viel spekuliert. Jetzt hat er sich endgültig entschieden.

Der beste College-Spieler des Jahres 2014 entscheidet sich für die Fortsetzung seiner Karriere in den USA. Eigenen Aussagen zu Folge, wollte Stolz Probetrainings bei einigen Zweitligisten in Deutschland absolvieren. Nun wurde er aber beim jährlichen Draft der MLS von den New York Red Bulls ausgewählt. Der Draft ist im amerikanischen Sport eine Tradition. Er findet jährlich statt. Die Teams dürfen sich in einer bestimmten Reihenfolge Spieler aus dem College auswählen. Die Mannschaft aus New York entschied sich für Leo Stolz. Der Sportdirektor Ali Curtis sagte über den Deutschen: "Wir freuen uns, einen so fähigen Spieler in der Red-Bull Familie willkommen zu heißen. Wir sind zuversichtlich, dass Leo in unserem Umfeld sein volles Potenzial als Spieler erreichen wird." Die Saison der New York Red Bulls beginnt am 8. März mit einem Auswärtsspiel in Kansas City.

Mit 18 ging der Deutsche damals nach Amerika. Letztes Jahr bestritt er alle Spiele für die University California of Los Angeles (UCLA). Mit 9 Treffern war er bester Schütze seines Teams und kam bis ins Halbfinale des College Cups. Über die Vertragslaufzeit gab es keine Auskunft. Stolz muss noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren, zudem benötigt er ein Arbeitsvisum für Sportler und Athleten.

Möglicherweise könnte Stolz bei guten Leistungen in New York die Aufmerksamkeit der Red Bull Partner in Salzburg oder Leipzig auf sich ziehen. Somit würde sein Weg ganz schnell zurück nach Europa und vielleicht sogar nach Deutschland führen.

ak

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkgücü-Ataspor hofft auf Schützenhilfe und will Aufstieg perfekt machen
Der SV Türkgücü-Ataspor München muss am Wochenende zum Kellerkind SpVgg Hankofen-Hailing. Möglicherweise kann nach dem Spieltag der Regionalliga-Aufstieg gefeiert …
Türkgücü-Ataspor hofft auf Schützenhilfe und will Aufstieg perfekt machen

Kommentare