+
Torjäger-Routine: Jerome Faye trifft für Ataspor gegen Holzkirchens Keeper Benedikt Zeisel. 

Bayernliga Süd kompakt

Türkgücü grüßt dank Fayé von oben - 1860 II im Tabellenkeller

  • schließen

Aufsteiger Türkgücü-Ataspor steht dank Fayé und Rech an der Tabellenspitze der Bayernliga Süd. Bei anderen Münchner Clubs sieht es weniger rosig aus: 1860 II, Unterföhring und Ismaning stecken im Tabellenkeller fest.

Wie angespannt die Situation beim FC Ismaning derzeit ist, wurde am Samstag nicht nur während der 90 Minuten deutlich. Als die Mannschaft nach der 0:2-Heimpleite gegen den TSV 1865 Dachaumit hängenden Köpfen vom Platz trottete, musste sie auch noch etliche Schimpftiraden von der Terrasse des Ismaninger Vereinsheims über sich ergehen lassen. Ziel der meisten Angriffe: Trainer Rainer Elfinger. Auch nach acht Spielen ist der FCI noch ohne Sieg, drei magere Zähler stehen bislang zu Buche. Dabei sollte in dieser Spielzeit eigentlich alles besser werden. Mit Platz elf in der Vorsaison war schließlich niemand zufrieden beim FCI. War der Verein doch über viele Jahre die klare Nummer vier der Region hinter dem FC Bayern, dem TSV 1860 und der SpVgg Unterhaching und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Regionalliga Bayern in der Saison 2012/13.

Dass die neue Saison jedoch mit einem derart kapitalen Fehlstart beginnt, war auch im Worst-Case-Szenario nicht eingeplant. So möchte der Sportliche Leiter Florian Hahn nun die kommende Woche dazu nutzen, „den Trainer aus der Diskussion zu nehmen und mit den Spielern zu sprechen“. Elfinger selbst gab sich nach dem Abpfiff kämpferisch. „Nur über Siege“, so der 51-Jährige, könne „die Stimmung gedreht werden“, er hoffe weiter „auf das Vertrauen des Vereins“. Der blutleere Auftritt am Samstag, den Elfinger sogar noch als Fortschritt gegenüber der 1:4-Heimniederlage gegen Sonthofen drei Tage zuvor bewertete, und einige Aussagen Hahns („wir haben uns nicht gewehrt und gegen die Niederlage gestemmt“) lassen allerdings nichts Gutes für den routinierten Trainer erwarten.

Den Gästen aus Dachau hatte eine disziplinierte Vorstellung genügt, um durch die Treffer von Sebastian Brey (81.) und Christian Doll (90.) drei verdiente Punkte mit nach Hause zu nehmen. Sein zum fünften Mal in Folge unbesiegtes Team habe die Partie „gut kontrolliert“, honorierte Spielertrainer Fabian Lamotte, und sei „geduldig geblieben“. Mehr war auch nicht nötig, um die verunsicherten Ismaninger in Schach zu halten. Aufgeben aber möchte Elfinger keinesfalls, „jetzt kommen die Gegner, die wir schlagen müssen“, blickte er voraus.

Am kommenden Sonntag etwa gastiert der FCI beim TSV 1860 II, der sich nach der 1:2-Niederlage am Samstag in Kottern ebenfalls in den Niederungen der Tabelle wiederfindet. Dennis Dressel konnte dabei nach einem 0:2-Rückstand (43., 52.) nur noch zum Endstand verkürzen (66.).

Noch hinter Sebastian Lubojanskis Junglöwen rangiert Absteiger FC Unterföhring, der sich am Samstag auf eigenem Platz mit einem torlosen Remis gegen Aufsteiger TSV Nördlingen zufrieden geben musste. Immerhin blieb Peter Fabers Mannschaft damit zum zweiten Mal in Serie ohne Gegentreffer. Zum vierten Mal in Folge ohne Niederlage blieb derweil Vizemeister SV Pullach. Frank Schmöllers Elf bezwanf die DJK Vilzing dank Lukas Dotzlers frühem Elfmetertreffer (11.) mit 1:0.

Ein überraschend aufregendes Trainerduell lieferten sich die Brüder Andreas und Sebastian Pummer. Am Ende aber setzte sich doch erwartungsgemäß Andreas mit seinem SV Türkgücü-Ataspormit 3:2 gegen Sebastians TuS Holzkirchendurch. Nachdem Gilbert Diep nach 599 Minuten die Serie von Türkgücü-Tormann Issa Ndiaye ohne Gegentreffer beendet hatte (16.), drehte Jerome Fayé die Partie (39., 42.). Durch Tayfun Arkadas kam Holzkirchen zurück (54.), Christoph Rech aber besiegelte den Sieg für Türkgücü (71.).Matthias Horner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adnan Karin entscheidet mit seinem Doppelpack das Match im Alleingang
Zweimal Adnan Karin reicht am Ende für den FC Schwabing, um die SpVgg Kammerberg zu besiegen und die drei Punkte nach Hause bringen zu können.
Adnan Karin entscheidet mit seinem Doppelpack das Match im Alleingang
Lupenreiner Hattrick! Max Rabe ist die Lebensversicherung des FC Alte Haide
Dreimal Max Rabe! Der Top-Torjäger des FC Alte Haide schlug gegen den SV Dornach wieder einmal zu und hat nun bereits 15 Treffer in der laufenden Saison für sich …
Lupenreiner Hattrick! Max Rabe ist die Lebensversicherung des FC Alte Haide
Dritter Sieg in Folge
Dritter Sieg in Folge
Türkgücü-Ataspor: Koch und CSU schalten sich in Stadion-Diskussion ein
Mit elf Punkten Vorsprung führt der SV Türkgücü-Ataspor München die Bayernliga-Tabelle an, damit dürfte einem Aufstieg in die Regionalliga Bayern nichts im Weg stehen. …
Türkgücü-Ataspor: Koch und CSU schalten sich in Stadion-Diskussion ein

Kommentare