Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
+
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

  • Türkgücü München nimmt nun doch anstelle des 1. FC Schweinfurt am DFB-Pokal teil.
  • Das entschied dasLandgericht München I in einem vorläufigen Beschluss.
  • Noch ist Erstrundenspiel gegen den FC Schalke 04 für den 13. September geplant. 

München - Paukenschlag beiTürkgücü München*! Der Drittliganeuling darf anstelle des 1. FC Schweinfurt wohl doch an der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals teilnehmen. Das gibt der Verein am Freitag gemäß eines vorläufigen Beschlusses vom Landgericht München I bekannt. Der Drittliga-Aufsteiger würde damit am 13. September auf den FC Schalke 04 treffen. (JG/PM)

Türkgücü München: BFV meldete zunächst den 1. FC Schweinfurt für den DFB-Pokal

Türkgücü München beharrte lange auf seinem Recht, als "beste bayerische Amateurmannschaft" am DFB-Pokal teilzunehmen. Der Bayerische Fußball Verband (BFV) entschied sich zunächst dazu, den 1. FC Schweinfurt für den prestigeträchtigen Pokalwettbewerb zu melden. Die Schnüdel sind in der Regionalliga Bayern aktuell Erster, da Türkgücü nach demErhalt der Lizenz und dem damit perfekten Drittliga-Aufstieg aus der Wertung gestrichen wurde.

Türkgücü München: Nach Landgericht-Beschluss vorläufig doch im DFB-Pokal

Nun muss, wie dasLandgericht München I vorläufig beschloss, der BFV die Meldung Schweinfurts revidieren und stattdessen Türkgücü München melden. DerDeutsche Fußball Bund (DFB) muss jene Änderung ebenfalls vorläufig gestatten. "Die kurzfristige Satzungsänderung des BFV, die Schweinfurt 05 zum DFB Pokal zugelassen hätte, zeigt, dass die ursprüngliche und stets vonTürkgücü München verteidigte Position rechtmäßig ist" wird Geschäftsführer Max Kothny in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Türkgücü München: DFB-Pokal-Teilnahme bringt 180.000 Euro - Spiel gegen FC Schalke 04 schon am 13. September

Neben dem sportlichen Anreiz, in der 1. Hauptrunde wartet derFC Schalke 04*, dürfte sich der Serienmeister aus der bayerischen Landeshauptstadt auch über die "Teilnehmerprämie" der 1. Runde in Höhe von etwa 180.000 Euro freuen. Sportlich dürfte die Herausforderung aufgrund der Kurzfristigkeit noch einmal steigen, denn das Schalke-Spiel ist momentan noch für den 13. September terminiert. (Jonas Grundmann) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

BFV muss Meldung von Schweinfurt revidieren

Der BFV muss die Meldung von Schweinfurt widerrufen und Türkgücü zum DFB Pokal melden. Der DFB muss diese Maßnahmen zulassen.

Mit Beschluss vom 11. September 2020 hat das Landgericht München I entschieden:

1. Der BFV wird verpflichtet, die Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vom 6. September 2020 vorläufig zu widerrufen und stattdessen Türkgücü München für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vorläufig zu melden.

2. Der DFB wird verpflichtet, den Widerruf der Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. und die Meldung von Türkgücü München vorläufig zuzulassen.

Geschäftsführer Max Kothny äußerte sich zum Beschluss wiefolgt: "Wir sind zufrieden, dass wir dieses Ergebnis vor dem Landgericht München erzielen konnten, denn seit Jahren ist es gelebte Praxis der Bayerischen Fußballverbandes die beste bayerische Amateurmannschaft am DFB Pokal teilnehmen zu lassen. Die kurzfristige Satzungsänderung des BFV die Schweinfurt 05 zum DFB Pokal zugelassen hätte, zeigt dass die ursprüngliche und stets von Türkgücü München verteidigte Position rechtmäßig ist. Unsere Teilnahme an der 3. Liga war von Anfang an auch mit der geplanten teilnähme am DFB Pokal verbunden." Informationen zum weiteren Vorgehen folgen in Kürze.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare