Präsident Hasan Kivran und sein Team wollen bis spätestens Mitte der Woche den neuen Trainer bei Türkgücü München präsentieren.
+
Präsident Hasan Kivran und sein Team wollen bis spätestens Mitte der Woche den neuen Trainer bei Türkgücü München präsentieren.

Pummer übergibt ein intaktes Team

Türkgücü München: Trendwende geschafft - neuer Trainer in dieser Woche

  • vonMatthias Horner
    schließen

Türkgücü München hat unter Interimstrainer Andreas Pummer den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Der Aufsteiger möchte einen neuen Trainer zeitnah präsentieren. 

Lübeck– Andreas Pummer feilt weiter an seinem Legendenstatus bei Türkgücü. Der Durchmarsch-Experte (mit Türkgücü zwischen 2017 und 2020 von der Landes- bis zur Regionalliga) fungiert seit der Trennung von Alexander Schmidt als Interimstrainer. 

Nach zuvor fünf sieglosen Partien gewann er auch sein zweites Spiel: Die Münchner gewannen das Aufsteigerduell bei Schlusslicht VfB Lübeck 2:0, überflügelten damit sogar die Löwen und belegen nun bereits Platz vier.

Türkgücü München: Nachfolger von Alexander Schmidt „bis Mitte der Woche“

Die Suche nach einem Nachfolger für Schmidt läuft derweil auf Hochtouren. „Bis Mitte der Woche werden wir den Namen des neuen Trainery bekannt geben“, sagte Geschäftsführer Max Kohtny. Pummer, der das Team wegen fehlender Lizenz ohnehin nur noch einmal betreuen dürfte, wird dann klaglos in die zweite Reihe zurückkehren, wie er bestätigte.

Nach zwei Spielabsagen (1860, Rostock) war auch die Partie am Samstag lange auf der Kippe gestanden. Erst der tatkräftige Räumeinsatz der gesamten Lübecker Mannschaft ermöglichte eine Austragung. So präsentierte sich der Rasen bei Sonnenschein zwar bespielbar, aber auch entsprechend tief.

Türkgücü MÜnchen: Sercan Sararer leitet mit Freistoßtreffer Sieg beim VfB Lübeck ein

Sercan Sararer schienen diese schwierigen Bedingungen keineswegs zu beeinträchtigen. Der 31-Jährige war nach überragender Hinrunde zuletzt in ein kleines Leistungstief geraten, am Samstag jedoch zeigte er sich von Beginn an hellwach. Nachdem er zunächst noch Pech mit einem Pfostentreffer hatte (6.), verwandelte er nur wenig später einen direkten Freistoß aus gut 25 Metern sehenswert im Tor des ehemaligen Bayern-Schlussmanns Lukas Raeder (9.).

Türkgücü verteidigte diese Führung leidenschaftlich, bis spät der kurz zuvor eingewechselte Ex-Löwe Noel Niemann für den Endstand sorgte (90.). Erstes Tor im ersten Einsatz für die Leihgabe von Arminia Bielefeld. Fest steht: Pummer übergibt ein intaktes Team. 

(MATTHIAS HORNER)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare