Serdar Dayat fehlt Türkgücü München in Halle.
+
Serdar Dayat fehlt Türkgücü München in Halle.

Andreas Pummer springt als Trainer ein

Türkgücü: Dayat fehlt in Halle - „Mannschaft muss Reaktion zeigen“

  • vonAlexander Nikel
    schließen

Trainer Serdar Dayat fehlt Türkgücü München beim Auswärtsspiel beim Hallescher FC mit gesundheitlichen Problemen. Co-Trainer Andreas Pummer ersetzt ihn.

München - Aufgrund des DFB-Pokal-Halbfinals ruhte am vergangenen Wochenende der Spielbetrieb der 3. Liga. Doch bereits am Dienstag geht es im Rahmen einer Englischen Woche mit dem 35. Spieltag weiter. Türkgücü München gastiert dabei beim Hallescher FC. Neben Atakan Akkaynak, der mit einem Innenbandriss im Knie noch länger ausfallen wird, und Topscorer Sercan Sararer, der weiterhin mit Wadenproblemen zu kämpfen hat, wird auch Trainer Serdar Dayat „aufgrund gesundheitlicher Problemen“ nicht mit nach Halle reisen. Das gab der Drittligist am Montag bekannt. Erst am Freitag hatte Türkgücü München mitgeteilt, dass Dayat im Sommer von Ex-Profi Petr Ruman als Cheftrainer abgelöst wird.  

In Halle wird Dayat von Co-Trainer Andreas Pummer an der Seitenlinie ersetzt. Für den 34-Jährigen ist das aber keine neue Aufgabe: "Ich musste diese Saison ja schon zwei Spiele als Interimstrainer einspringen, von daher kenne ich das schon. Ich habe mich mit Serdar natürlich rund um die Trainingseinheiten in der vergangenen Woche und in der Spielvorbereitung viel ausgetauscht und werde versuchen, ihn in Halle bestmöglich zu vertreten."

Andreas Pummer erwartet „sehr schweres Auswärtsspiel“

Am letzten Spieltag unterlag Türkgücü München Kellerkind KFC Uerdingen. Nach dem Spiel kritisierte Dayat die Mannschaft stark. Auch Pummer war nicht zufrieden mit der Leistung: "Besonders im letzten Spiel hat die Bereitschaft zu leiden und die Bereitschaft, alles geben zu wollen, gefehlt. Da geht es nicht nur um ein paar Prozent, sondern um mehrere Prozent, die wir uns steigern müssen. “ Trotzdem glaubt der Co-Trainer weiter an die Spieler: „Gegen Unterhaching haben wir ja gezeigt, wenn wir das auf den Platz bringen, dann können wir auch erfolgreich Fußball spielen."

JavaScript-SDK IFrame Schließen Platziere den Code dort, wo das Plugin auf deiner Seite angezeigt werden soll.

Gegen Halle will Pummer dementsprechend wieder ein anderes Gesicht sehen: „Wir haben die richtigen Worte gefunden und ich denke, dass die Mannschaft auf dem Platz die richtige Antwort geben wird." Die Auswärtspartie wird allerdings keine leichte Aufgabe für Türkgücü: "Halle hat eine gut organisierte Mannschaft, die durch den 3:0-Sieg gegen Dynamo Dresden zuletzt auch wieder aufhorchen hat lassen. Wir wissen vom Hinspiel noch, wie griffig und wie eklig der Gegner zu bespielen war. Deshalb erwarte ich ein sehr schweres Auswärtsspiel."

Andreas Pummer: „Gegen Uerdingen waren wir in vielen Bereichen sehr schwach“

Mit der Vorbereitung dafür war Pummer jedoch sehr zufrieden: „Ich muss sagen, es war eine gute Trainingswoche, die Jungs sind fokussiert. Die Mannschaft muss jetzt eine Reaktion zeigen. Gerade was das Spiel gegen Uerdingen betrifft, waren wir in vielen Bereichen sehr schwach und das wollen wir jetzt am Dienstag besser machen." 

Da Türkgücü mit derzeit einem Platz im gesicherten Mittelfeld in dieser Saison wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird, beherrschte das Thema um den Rechtsstreit zwischen Sercan Sararer und der Klubführung die letzten Tage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare