+
Patrick Hasenhüttl erzielte das zwischenzeitliche 3:1 für Türkgücü.

Im Trainingslager in der Türkei

Sieben auf einen Streich - Türkgücü fertigt Bayernligist ab

  • schließen

Regionalliga-Tabellenführer Türkgücü München hat im Trainingslager einen Kantersieg gefeiert. Gegen Bayernligist Erlangen setzte sich die Elf von Reiner Maurer mit 7:1 durch.

  • Türkgücü München bereitet sich in der Türkei auf die letzten zwölf Saisonspiele in der Regionalliga Bayern vor. 
  • Am Dienstag fegte die Mannschaft von Rainer Maurer den Bayernligisten ATSV Erlangen in einem Testspiel mit 7:1 vom Feld. 
  • Nach dem 0:1-Rückstand drehte der Topfavorit auf den Aufstieg in die 3. Liga auf. 

München/Belek - Seit vergangener Woche Donnerstag bereitet sich Türkgücü München im Trainingslager in Belek auf die letzten zwölf Partien der Rückrunde vor. Der Tabellenführer der Regionalliga Bayern will in der Türkei den Grundstein für die angepeilte Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga legen.

4:1-Halbzeitführung nach Rückstand

Am Dienstag testete Trainer Reiner Maurer mit seiner Mannschaft deshalb gegen den ATSV Erlangen. Mit 7:1 setzte sich Türkgücü gegen Tabellensiebten der Bayernliga Nord durch. Nach der Führung durch Erlangens Lucas Markert in der 28. Minute legte der Favorit den Vorwärtsgang ein. Vier Minuten nach dem 0:1 egalisierte Benedikt Kirsch die Führung der Gäste. Marco Holz legte fünf Minuten später den zweiten Treffer nach. Patrick Hasenhüttl (42.) und Neuzugang Emre Güral (44.) sorgten für den 4:1-Pausenstand. 

Im zweiten Durchgang folgten dann noch drei weitere Treffer der Münchner. Mert Imsak (51.) und Kapitän Yasin Yilmaz mit einem Doppelpack (70./82.) trafen nach dem Seitenwechsel zum 7:1-Endstand. 

Nächster Test gegen Ex-Spieler Michael Kokocinski

Bereits am Mittwoch steht das nächste Testspiel für Türkücü auf dem Programm. Die Münchner treffen auf Bayernligist und Serien-Aufsteiger TSV 1880 Wasserburg. Dort steht seit der Winterpause Michael Kokocinski an der Seitenlinie, der vor seinem Karriere-Ende selbst für den Regionalliga-Tabellenführer in zwei Spielzeiten 19 Mal am Ball war. Kokocinski hat die Mannschaft von Leo Haas übernommen, der zum SV Wacker Burghausen gewechselt ist

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkgücü München zieht Kündigung gegen Mario Erb zurück
Nach turbulenten Tagen soll bei Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü offensichtlich wieder Ruhe einkehren. Die Kündigung an Mario Erb wurde zurückgenommen.
Türkgücü München zieht Kündigung gegen Mario Erb zurück

Kommentare