Timothy Tillman (li.) und Niklas Dorsch (re.) könnten in der nächsten Saison schon gegen die Profis des FC Bayern spielen. Fotos: Sven Leifer

Bundesliga lockt

Zwei Franken vom FC Bayern zurück zum Club aus Nürnberg?

  • schließen

Die Regionalliga-Saison ist für den FC Bayern gelaufen. Mit Tabellenplatz zwei steht fest, dass die Reserve der Profis in der kommenden Spielzeit erneut in der Regionalliga Bayern antritt. Mit Niklas Dorsch steht schon ein Abgang fest. Er und Timothy Tillman haben das Interesse des Aufsteigers 1. FC Nürnberg geweckt.

Nachdem Manuel Wintzheimer einen Vier-Jahresvertrag beim Hamburger SV unterschrieben hat, stehen die nächsten Bayern-Talente vor dem Absprung zu einem weiteren Bundesliga-Kokurrenten. Niklas Dorsch, der bereits bekannt gab, dass er den Verein verlassen wird, und Timothy Tillman stehen beim 1.FC Nürnberg auf der Liste. 

Mit Dorsch würde ein spielstarker Mittelfeldstratege zum Club aus Nürnberg wechseln. Der 20-Jährige hat seinen Fokus nach der vierten Regionalligasaison beim FC Bayern auf die erste oder zweite Liga gelegt. Seinen auslaufenden Vertrag hat der gebürtige Lichtenfelser beim Rekordmeister nicht verlängert und könnte somit in seine Heimat ablösefrei zurückkehren. Er spielte bis 2012 in der Jugend beim "Club", ehe er den Wechsel an die Säbener Straße wagte. Er selber sei mit den Nürnberger in Kontakt getreten. Gegen die Eintracht aus Frankfurt durfte der defensive Mittelfeldspieler sein Bundesligadebüt feiern und erzielte prompt sein erstes Bundesligator. 

Kehrt auch Tillman zurück in seine Heimat?

Anders erging es Timothy Tillman. Der 19-Jährige ist gebürtiger Nürnberg und wechselte 2015 für eine Ablösesumme von 500.000 Euro von der SpVgg Greuther Fürth an die Isar. Bei den Profis kam er nur in Testspielen gegen den BCF Wolfratshausen und den FSV Bruck zum Zug, anschließend ging die Formkurve in dieser Spielzeit eher nach unten. Zudem stand er im Kader des DFL-Supercups, allerdings ebenfalls am Anfang der Saison. Unter U23-Trainer Tim Walter ist der Offensivspieler zu einer Stammkraft der Amateurmanschaft des FC Bayerns geworden. Er wurde als eines der besten Jugendtalente seines Jahrgangs gehandelt und hatte 2016 sogar ein Angebot vom FC Barcelona. Doch der FC Bayern lies seinen Youngster nicht ziehen. 

In 30 Spielen in der laufenden Saison erzielte der Deutsch-Amerikaner sechs Tore und bereitete sieben weitere vor, womit er unter anderem das Interesse des Clubs weckte. "Timothy Tillman ist aufgrund seines Alters, seiner Herkunft und seiner aktuellen Situation bei seinem Verein ein Kandidat, mit dem wir uns beschäftigen", sagte der Club-Manager Andreas Bornemann gegenüber der Bild. Mit seinem Berater soll der 19-Jährige schon in Nürnberg gesichtet worden sein. 

Damit hätten die Bayern-Talente die Chance, nächste Saison gegen ehemalige Vereinskollegen und Vorbilder zu spielen. Die Nürnberg stehen bereits als Bundesligaaufsteiger fest und haben mit ihrem Reserveteam einen Startplatz in der Regionalliga Bayern sicher. Doch der Blick der zwei Talente sollte sich langsam von der Regionalliga abwenden. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht geboten - Türkgücü München empfängt Favoritenschreck TSV Rain/Lech
Türkgücü München gegen den TSV Rain/Lech. Spitzenreiter gegen Tabellenletzten. Es ist ein Spiel, in dem der Tabellenführer viel zu verlieren und das Liga-Schlusslicht …
Vorsicht geboten - Türkgücü München empfängt Favoritenschreck TSV Rain/Lech
Flückiger vs. Engl - Das Duell im Türkgücü-Tor
Vor der Saison rief Türkgücü München einen offenen Konkurrenzkampf im Kasten zwischen Maximilian Engl und Franco Flückiger aus. Im Moment hat der Ex-Wacker-Keeper die …
Flückiger vs. Engl - Das Duell im Türkgücü-Tor
Nach der Krebserkrankung seiner Frau: Wie erträgt Franco Flückiger die Anfeindungen?
Für Franco Flückiger war der Fußball immer das Wichtigste im Leben. Bis zum 13. Februar 2019. Bei einer Routineoperation entdecken die Ärzte bei seiner Frau Jessica ein …
Nach der Krebserkrankung seiner Frau: Wie erträgt Franco Flückiger die Anfeindungen?
Kapitän Marco Holz schießt Türkgücü mit seinem Tor und Assist an die Spitze
Türkgücü ist zurück an der Tabellenspitze der Regionalliga Bayern. Mit dem gestrigen 2:1-Sieg bei Wacker Burghausen hat Reiner Maurers Mannschaft die Vorlage aus …
Kapitän Marco Holz schießt Türkgücü mit seinem Tor und Assist an die Spitze

Kommentare