+
Beim 1:1 schenken sich der SV Pullach (in Gelb) und Hankofen-Hailing nichts.

Wenigstens ein Punkt für den SV Pullach

  • schließen

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel: So könnte man das 1:1 (1:0) des SV Pullach gegen den direkten Abstiegskonkurrenten SpVgg Hankofen-Hailing überschreiben.

Pullach –Am Ende überwog bei Spielertrainer Alexander Benede aber die Erleichterung, dass seine Mannschaft wenigstens die Serie von zuletzt acht Niederlagen in Folge beendet hatte, und das, nachdem sie wegen der Roten Karte für Jan Penic fast eine halbe Stunde in Unterzahl spielen musste: „Der Punkt war glücklich, aber die Jungs sollen jetzt mal genießen, dass sie wenigstens wieder etwas Zählbares mitgenommen haben.“

Torwart Marijan Krasnic hielt den Teilerfolg fest, indem er in der Nachspielzeit einen Strafstoß parierte. Benede, normalerweise Coach und Abwehrchef in Personalunion, besah sich diesmal das Geschehen von außen. Und er durfte an der Seitenlinie schon früh jubeln: Max Zander war von Michael Gröschl im Strafraum gefällt worden, Michael Hamberger scheiterte mit dem fälligen Elfmeter zwar an Gäste-Torwart Mathias Loibl, versenkte aber den Nachschuss (5.). Mit der Führung im Rücken hatten die Raben das Geschehen zunächst im Griff. „Aber zehn Minuten vor der Pause haben wir dann den Faden verloren, unser taktisches Verhalten war nicht gut und Hankofen wurde immer stärker“, räumte Benede ein.

Mitte des zweiten Durchgangs schien die Partie dann tatsächlich zu kippen. Christian Liefke glich nach einem schnellen Konter mit einem Kopfball aus (65.), der Benede Respekt abnötigte: „Da war er schon vor dem ersten Pfosten, das macht er richtig stark.“ Doch am Ärger des SVP-Coach änderte die gekonnte Aktion nichts. Zum einen wurmten ihn taktische Fehler seiner Spieler, zum anderen, dass Schiedrichter Thomas Sprinkart (Burgberg) vor Hankofens Gegenzug „ein klares Foul an Max Zander“ übersehen habe. Nur zwei Minuten später zürnte Benede dem Unparteiischen erneut: Der hatte Jan Penic wegen eines Fouls verwarnt und nach einer folgenden Bemerkung des SVP-Verteidigers glatt Rot gezückt (67.). „Natürlich ist es nicht gut, etwas zu sagen, aber die Schiedsrichter heute benehmen sich teilweise als wäre sie eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Als ich jung war, haben wir uns auf dem Platz gegenseitig die Meinung gegeigt und dann war es wieder gut“, kommentierte der 30-jährige Spielertrainer den Platzverweis, nach dem sein Team mächtig unter Druck geriet, aber auch einen späten Zander-Kopfball an die Latte verzeichnete.

In die Nachspielzeit gingen die Raben nach Gelb-Rot für Henri Koudossou (90.) dann sogar mit zwei Mann weniger. Und beinahe wären sie wieder mit leeren Händen dagestanden, denn als ein Freistoß in den Pullacher Strafraum segelte, pfiff Sprinkart und deutete auf den Punkt, zu Benedes Entsetzen: „Ich weiß nicht, ob man in der 93. Minute so einen Elfmeter geben muss. Ich weiß auch nicht, was er gesehen hat, er hat gesagt, es war ein Foul.“ Doch Krasnic parierte Kilian Schwarzmüllers Schuss und hielt damit einen Punkt fest, der sich als lebenserhaltende Maßnahme für die Raben entpuppen könnte, wenn sie in den nächsten Wochen mit frischem Mut nachlegen.

SV Pullach –
Hankofen-Hailing 1:1 (1:0)

SV Pullach: Krasnic - Gaigl (88. Rauscheder), Jobst, Penic, Kammergruber, Sütlü, Saibou (59. Heinzlmeier), Koudossou, Zander, Hamberger, Ritter (77. Altug); Tore: 1:0 Hamberger (5.), 1:1 Liefke (65.); Besondere Vorkommnisse: Hamberger scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Loibl (5.); Krasnic hält Foulelfmeter von Schwarzmüller (90.+3); Rot: Penic (67., Schiedsrichterbeleidigung); Gelb-Rot: Koudossou (90., wiederholtes Foulspiel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Michael Hutterer vom SV Pullach: „Telefoniere täglich mit Coach Benede“
Der Kapitän ist zurück an Bord. Am Samstag stand Michael Hutterer nach drei Monaten Verletzungspause wieder für den SV Pullach auf dem Rasen. Im Interview spricht er …
Michael Hutterer vom SV Pullach: „Telefoniere täglich mit Coach Benede“
Haching testet gegen Jahn - Mantl bei U20-Nationalelf
Die SpVgg Unterhaching nutzt die Länderspielpause zu einem Testspiel. Hachings Keeper Nico Mantl wird fehlen. Er wurde erneut zur U20-Nationalmannschaft eingeladen.
Haching testet gegen Jahn - Mantl bei U20-Nationalelf
Türk Sport Garching kassiert Rückschlag im Aufstiegs-Rennen
Der FC Türk Sport Garching unterliegt dem ESV Freimann 1:3 und kassiert damit Rückschlag im Aufstiegs-Rennen.
Türk Sport Garching kassiert Rückschlag im Aufstiegs-Rennen
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“

Kommentare