1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

SV Heimstetten verliert in Schweinfurt trotz Platzverweis gegen Torschütze Jabiri

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tim Hempfling

Kommentare

Adam Jabiri (r.) traf zunächst und flog dann mit Rot vom Platz.
Adam Jabiri (r.) traf zunächst und flog dann mit Rot vom Platz. © IMAGO/Wolfgang Fehrmann

Der SV Heimstetten bleibt in der Krise. Beim Auswärtsspiel in Schweinfurt setzte es trotz halbstündiger Überzahl die nächste Pleite. Der Ticker zum Nachlesen.

Vorbericht 1. FC Schweinfurt gegen SV Heimstetten

Schweinfurt/Heimstetten - Wenn am Samstag der letzte Spieltag des Jahres 2022 läuft, kommt es zum Duell der Sieglosen zwischen dem 1. FC Schweinfurt und dem SV Heimstetten. Der Tabellenzwölfte Schweinfurt hat die letzten fünf Spiele nicht gewonnen, beim Schlusslicht SV Heimstetten sind es sogar schon sechs Spiele ohne Sieg.

Das Hinspiel Anfang August gewann der SV Heimstetten mit 3:2. In einem wilden Spektakel mit zwei Platzverweisen rettete der SVH das Ergebnis über die Zeit. Torschützen für die Heimstettener waren Emre Tunc, Lukas Riglewski und Meriton Vrenezi. Adam Jabiri traf doppelt für die Schweinfurter.

1. FC Schweinfurt gegen SV Heimstetten im Liveticker: Beide gehen mit Personalsorgen in die Partie

„Wir haben erneut mit massiven Personalproblemen zu kämpfen, wollen natürlich versuchen gegen einen sicherlich auch angeschlagenen Gegner etwas mitzunehmen“, sagt Christoph Schmitt, Cheftrainer des SV Heimstetten. Neben den Langzeitverletzten Daniel Steimel, Rico Strieder, Valentin Micheli, Sebastian Rosina und Aleksandar Kovacevic fallen auch Ben Biton (verletzt), Fabio Sabbah und Robert Manole (beide krank) aus. Jasper Maljojoki ist gesperrt, fraglich sind zudem Severin Müller, Sam Zander und Lukas Riglewski.

Bei den Platzherren ist die Personaldecke auch dünn. „Wer genau zur Verfügung steht, müssen wir kurzfristig schauen, in jedem Fall wird der Kader wieder klein sein“, sagt Christian Gmünder, Cheftrainer des 1. FC Schweinfurt. „Trotzdem werden wir zuhause mit der Unterstützung der Fans noch mal alles raushauen. Wir wollen und brauchen die drei Punkte.“

Anpfiff ist am Samstagnachmittag im Sachs-Stadion in Schweinfurt um 14.00 Uhr. Wir berichten im Liveticker.

Auch interessant

Kommentare