TSV Grünwaldbleibt vorne dran

  • schließen

Der TSV Grünwald mischt weiter munter vorne mit: Beim 2:0 (0:0)-Heimsieg über den SB DJK Rosenheim unterstrichen die Grün-Weißen nicht nur durch das Ergebnis, dass sie sich zu den Spitzenteams der Landesliga Süd zählen dürfen.

Grünwald – Auch, wie sie auftraten, machte Jochen Joppa viel Spaß: „Es war unterm Strich ein verdienter Sieg in einem rassigen, temporeichen Spiel von beiden Seiten. Aber obwohl Rosenheim sehr, sehr gefällig und ballsicher gespielt hat, hatten wir doch ein klares Chancenplus“, bilanzierte der TSV-Sprecher. Es dauerte allerdings 20 Minuten, bis sich die erste Torgelegenheit einstellte: Einen Schuss von Sebastian Koch lenkte Rosenheims Torwart Raphael Krause mit den Fingerspitzen zur Ecke. „Ab da waren wir dominant, Rosenheim ist tief gestanden, hat aber ein wirklich schnelles Umschaltspiel gezeigt“, so Joppa. Doch die TSV-Abwehr um die aufmerksamen Innenverteidiger Enes Kiran und Moritz Hochholzner ließ sich nicht überrumpeln. Und vorne häuften sich die Möglichkeiten: Zweimal wurde Marco Bornhauser von Koch schön freigespielt, doch beide Male verzettelte er sich statt abzuschließen (32., 55.), dazu verfehlten ein Hochholzner-Kopfball (38.) und ein guter Versuch von Attila Arkadas nach Thomas Meyers schöner Vorarbeit (58.) knapp das Ziel. In der 60. Minute gelang den Isartalern dann endlich die überfällige Führung: Einen abgefälschten Meyer-Freistoß konnte Keeper Krause nur kurz abwehren, Markus Dieckmann versenkte den Nachschuss zum 1:0. Nun hatten die Grün-Weißen Raum für Konter, deren vielleicht schönsten Arkadas hätte veredeln können, doch er brachte nur einen Hoppelball zustande (68.). Ein weiterer Hochholzner-Kopfball strich knapp über die Latte (74.), und beinahe hätte sich die mangelhafte Chancenverwertung gerächt: Denn aus dem Getümmel heraus traf Marko Dukic mit Rosenheims einziger hochkarätigen Möglichkeit die Latte (76.). Erst in der 88. Minute durften die Hausherren aufatmen: Maximilian Stapf wurde auf dem Weg zum 2:0 von Maximilian Kuchler im Strafraum umgerannt. Der Rosenheimer sah die Rote Karte, Stapf holte sich sein Erfolgserlebnis vom Elfmeterpunkt und sorgte für beste Stimmung im Lager der Grün-Weißen. „Die Mannschaft hat sich heute wieder ganz positiv gezeigt“, lobte Joppa.  

TSV Grünwald –
SB-DJK Rosenheim 2:0 (0:0)

TSV Grünwald: Bayerschmidt - Bornhauser (82. Niggl), Kiran, Hochholzner, Schöglmann, Dieckmann, Mair, Koch, Arkadas (80. Stapf), Androsevic (85. Negic), Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hachings Kapitän Welzmüller ist zurück
3:4 verloren, dennoch viele Pluspunkte gesammelt: Die SpVgg Unterhaching überzeugte im Testspiel gegen den Zweitligisten Jahn Regensburg mit Spielfreude und Toren. Die …
Hachings Kapitän Welzmüller ist zurück
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler kam dieses Jahr vom FSV Salmrohr zum FC Ismaning. In seinem ersten Spiel gegen den TSV 1860 II traf er doppelt. Im Interview spricht er über die erste …
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber kämpft mit dem FC Aschheim um den Klassenerhalt der Bezirksliga Ost. Im Interview spricht er über seinen Kreuzbandriss und wie er der Mannschaft trotzdem …
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“

Kommentare