Spvgg Unterhaching gegen FC Hansa Rostock bezwungen

Erste Auswärtspleite: Haching hadert nach 0:2 in Rostock

Erstmals in dieser Saison kassierte die SpVgg Unterhaching in der 3. Liga eine Auswärtsniederlage.

Nach dem Ausfall der Partien gegen Aalen und Cottbus verloren die Rot-Blauen beim ersten Auftritt nach der Winterpause: 0:2 in Rostock. Allerdings fehlten die verletzten Jim-Patrick Müller und Luca Marseiller sowie die erkrankten Dominik Stahl und Thomas Hagn.

Trainer Claus Schromm wollte aber nichts beschönigen: „In der ersten Halbzeit haben wir unser Spiel nicht durchgebracht. Wir waren in Ballbesitz zu hektisch, da war das 1:0 Rostock die logische Konsequenz.“ Durch die Spielabsagen hatten die Hachinger wohl den Rhythmus verloren, es fehlten die Automatismen, die das Team vor der Winterpause so stark gemacht hatte. So konnten die 10 000 Zuschauer an der Ostsee eine klare Überlegenheit der Gastgeber registrieren – und einen verdienten Premierensieg für den Trainer Jens Härtel.

Für das 1:0 hatte Lukas Scherff mit einem Weitschuss (38.). „Bis zum 0:1 sind wir in der Defensive gut gestanden. Unser Problem war diesmal die Offensive. Wir hätten noch zwei Stunden spielen können, ohne ein Tor zu erzielen“, meine Abwehrspieler Alexander Winkler.

Auch im zweiten Durchgang wirkte Haching nicht so inspiriert wie über weite Strecken der Saison. „Wir wollen mehr Ruhe in das Spiel bringen, aber nach dem 0:2 war der Deckel drauf“, bedauerte Schromm. Merveille Biankadi erzielte in der 75. Minute den zweiten Treffer der Hanseaten, die nur selten in Verlegenheit gerieten. Stefan Schimmer vergab in der Schlussphase zwei gute Möglichkeiten der Gäste, Torjäger Stephan Hain konnte sich dagegen nicht in Szene setzen. So blieb für Haching nur die Einwechslung von Nicolas Anspach die einzige positive Randnotiz. Das 18-jährige Eigengewächs aus dem großen Hachinger Talentschuppen gab sein Debüt in der ersten Mannschaft.

Zeit zum Trübsalblasen über diesen Rückschlag bleibt den Hachinger kaum, denn bis Ende Februar stehen vier weitere Partie auf dem Programm, bereits am Freitag gibt es das erste Heimspiel 2019 gegen den SV Wehen-Wiesbaden.

Text:  Klaus Kirschner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fabian Cavadias startet bei Heimstetten durch
Dass Fabian Cavadias nach seinem Wechsel zum SV Heimstetten im Sommer erst mal gehörige Anlaufprobleme hatte, war seiner Jugend geschuldet – und das ist nicht im …
Fabian Cavadias startet bei Heimstetten durch
Befreiungsschlag im Derby
Mit drei Spielen ohne Sieg zeigte die Formkurve der Fortuna zuletzt deutlich nach unten. Doch ausgerechnet im Derby gegen den SV-DJK Taufkirchen gelingt Unterhaching der …
Befreiungsschlag im Derby
Vierte Pflichtspielniederlage in Serie für den SV Heimstetten
Durch drei Siege in Folge war der SVH im September vom letzten bis auf Platz 11 geklettert. Seit Anfang Oktober jedoch bekommt Christoph Schmitts Mannschaft plötzlich …
Vierte Pflichtspielniederlage in Serie für den SV Heimstetten
VfR Garching zweifelt an sich selbst 
Das Spitzenduo greift erst heute Abend ins Geschehen ein. Am vorletzten Spieltag der Hinrunde gastiert Tabellenführer Türkgücü München zum Gipfeltreffen beim 1. FC …
VfR Garching zweifelt an sich selbst 

Kommentare