+
Orhan Akkurt stellte per Doppelpack die Weichen auf Sieg. 

Torjäger knipst doppelt

Akkurts „schnelle Antwort“ bringt Heimstetten auf die Siegerstraße

  • schließen

Stolze sechs Punkte aus den ersten drei Runden verbucht dagegen Regionalliga-Rückkehrer SV Heimstetten nach dem 4:1-Erfolg im Aufsteigerduell bei Viktoria Aschaffenburg.

Selbst der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleichstreffer (30.) vermochte Aufsteiger Heimstetten nicht zu irritieren. Dank zweier Treffer von Torjäger Orhan Akkurt (31., 44.), der damit nun schon stolze fünf Saisontore zu Buche stehen hat, dem Führungstor von Lukas Riglewski (16.) und dem Treffer zum Endstand durch Fabio Sabbagh (87.) wurde auch das zweite Auswärtsspiel der Saison gewonnen. Als Schlüsselmoment machte SVH-Coach Christoph Schmitt Akkurts „schnelle Antwort auf den Ausgleich“ aus. Auch insgesamt, honorierte der 32-Jährige, habe sein Team „sehr kaltschnäuzig“ agiert und damit einen „ordentlichen Start“ hingelegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
In der Länderspielpause testet der  TSV 1860 gegen Zweitligist FC Ingolstadt. Die Partie wird in Heimstetten ausgetragen. SVH-Manager Matejka hofft auf zahlreiche …
Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
In der letzten Begegnung vor der Winterpause empfing der FC Phönix Schleißheim II den Tabellenführer TSV Moosach II. Trotz der Niederlage, kann die FC-Reserve auf ein …
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte
Sebastian Kneißl war mit der Leistung seiner Mannschaft bei der SpVgg 1906 Haidhausen zufrieden. Der Spielertrainer ärgert sich aber über einen fragwürdigen Elferpfiff. 
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte
Riglewski: „Wir hätten heute die Wende schaffen können“
Lukas Riglewski war einer der Garanten für den Aufstieg des SV Heimstetten in die Regionalliga. Nach der bitteren 3:4-Niederlage gegen Bayreuth glaubt trotz der …
Riglewski: „Wir hätten heute die Wende schaffen können“

Kommentare