1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

FC Deisenhofen erwartet Schwerstarbeit in Ismaning - „Für 90 Minuten ruht jede Freundschaft“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Umberto Savignano

Kommentare

Fingerzeige vor dem Landkreis-Derby und Spitzenspiel: FCD-Trainer Andreas Pummer – kann seine Mannschaft die Tabellenführung verteidigen?
Fingerzeige vor dem Landkreis-Derby und Spitzenspiel: FCD-Trainer Andreas Pummer – kann seine Mannschaft die Tabellenführung verteidigen? © Robert Brouczek

Ein Landkreis-Derby als Bayernliga-Hit: Der Tabellendritte FC Ismaning könnte an diesem Dienstag mit einem Sieg über Spitzenreiter FC Deisenhofen die Führung im Klassement übernehmen.

Deisenhofen - FCD-Coach Andreas Pummer erwartet „ein hoch interessantes Spiel, nicht nur wegen der Tabellensituation, sondern weil beide Mannschaften es mit fußballerischen Mitteln versuchen“. Gegenseitig überraschen werden sich die Teams kaum. Man kennt sich, und Pummer hegt durchaus Sympathien für den Gegner, allen voran für dessen Sportlichen Leiter: „Ich habe ein freundschaftliches Verhältnis zu Walter Werner, war in Unterföhring Co-Trainer bei ihm. Er ist so ein erfahrener Trainer und ein Mensch mit einem sehr guten Charakter. Ich habe viel von ihm gelernt und davon zehre ich heute noch“, sagt der Deisenhofner Trainer. „Außerdem sind bei Ismaning einige Ex-Spieler von mir, wie Yasin Yilmaz oder Dominik Hofmann, und ich verstehe mich auch mit Trainer Mijo Stijepic sehr gut. Deshalb haben wir ja auch beim Vorbereitungsturnier mitgespielt.“ Ende Juni, bei der verspäteten Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen des 1921 gegründeten FCI, gewannen die Deisenhofner das direkte Duell mit 1:0.

Auch diesmal will Pummer als Sieger vom Platz gehen, unabhängig davon, wie sehr er manche Protagonisten des Gegners schätzt. „Jeder, der mich kennt, weiß: Das spielt in den 90 Minuten überhaupt keine Rolle. Ich hab beim Fußball sogar meinen Bruder aus den Schuhen rausgehauen und dann Ärger von der Mama gekriegt. Auf dem Fußballplatz gibt es keine Freundschaften“, stellt der 40-Jährige klar.

Der Respekt ist aber zweifelsfrei da, auch sportlich: „Ismaning geht seit kurzer Zeit einen ähnlichen Weg wie Deisenhofen schon seit langem. Sie ziehen den einen oder anderen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Dazu haben sie eine erfahrene Achse mit Alexander Jobst als Abwehrchef, Hofmann als Sechser, Yilmaz als Denker und Lenker und vorne Daniel Gaedke.“ Der Angreifer steht mit fünf Treffern an der Spitze der Torjägerliste, gleichauf mit den Ex-Löwen Nico Karger vom FCD und Sascha Mölders, jetzt Spielertrainer des TSV Landsberg.

Es riecht also nach Schwerstarbeit, Pummer sieht sein Team nach dem 1:0 gegen Erlbach aber vor allem defensiv gerüstet: „Das war sehr ordentlich, es ist immer gut, wenn man zu null spielt.“ Ein Manko sei hingegen weiter die Chancenverwertung. „Wir haben gegen Erlbach wieder ein paar gewaltige Bretter liegen lassen. Es ist auch meine Aufgabe als Trainer, das zu verbessern, aber das geht nicht innerhalb von einer Woche“, mahnt der FCD-Coach zur Geduld.

FC Deisenhofen: Caruso - Schneiker, Nickl, Vodermeier, Sagner, Mayer, Müller-Wiesen, Finster, Rembeck, Karger, Bachhuber

Auch interessant

Kommentare