1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

VfR Garching: Matthew Loo im Blickfeld - Erst das Führungstor, dann der Platzverweis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Doppelt im Spielberichtsbogen taucht Matthew Loo (Mitte) auf. Der Garchinger erzielte zunächst die 1:0-Führung für den VfR im Kelölerduell beim VfB Hallbergmoos, 41 Minuten später – in der Nachspielzeit – erhielt er für ein Frustfoul die Rote Karte.
Doppelt im Spielberichtsbogen taucht Matthew Loo (Mitte) auf. Der Garchinger erzielte zunächst die 1:0-Führung für den VfR im Kelölerduell beim VfB Hallbergmoos, 41 Minuten später – in der Nachspielzeit – erhielt er für ein Frustfoul die Rote Karte. © Dieter Michalek

Der VfR Garching hat im Keller-Duell beim VfB Hallbergmoos einen Sieg verpasst. Gegen den Aufsteiger kam die Elf von Benjamin Flicker nicht über eine Remis hinaus.

Garching - Mühsam ernährt sich der VfR Garching auf seinem Weg zurück zum Bayernliga-Mittelfeld. Man hat nun drei Spiele ohne Niederlage, aber die kleine Serie ist kein wirklicher Grund zur Freude. Im Kellerduell beim VfB Hallbergmoos ließ Garching mit dem 1:1 (0:0) definitiv zwei Punkte liegen.

Ein kleines Stück weit zeigt das Remis im Kellerduell bei aller Enttäuschung die Weiterentwicklung der Mannschaft. So ein Spiel hätte Garching zu Saisonbeginn wahrscheinlich verloren, weil man da nach guten Phasen das Erreichte mit kapitalen Fehlern pulverisiert hätte. Diesmal hatte der VfR den VfB die kompletten 90 Minuten unter Kontrolle und ließ außer dem Dusel-Ausgleich nichts zu.

VfR Garching mit leichten Vorteilen

Die beiden Kellerkinder, die jeweils Aufwind verspürten nur zuvor vier ergatterten Punkten aus Spielen, neutralisierten sich gegenseitig. Die relativ ereignislose erste Halbzeit war das tatsächliche Fußballspiel Letzter gegen Vorletzter. Dabei hatte der Vorletzte Garching schon leichte Vorteile, ohne sich entscheidend in Szene setzen zu können.

Nach der Pause schalteten die Garchinger dann zwei Gänge hoch und wurden sofort zwingend. Nach genau 120 Sekunden belohnten die Gäste sich mit einem wunderbar herauskombinierten Tor. Schütze Matthew Loo und seine Kollegen hatten jede Menge Platz, weil den Gastgebern in der Phase das Spiel zu schnell ging.

Dieses 1:0 motivierte den VfR, der nun vollen Zugriff auf den Gegner hatte, diesen am eigenen Strafraum einschnürte – ein zweiter Garchinger Treffer schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. In dieser Phase verpasste man die Vorentscheidung

Ausgleich des VfB Hallbergmoos quasi aus dem Nichts

Mitten in die Druckphase hinein kam der Ausgleich mit dem klassischen Tor aus dem Nichts durch den ehemaligen Heimstettener Simon Werner. Dessen Schuss aus 20 Metern auf das lange Eck wurde einen kleinen Tick abgefälscht, sodass Torwart Dominic Dachs machtlos war.

Mit den beiden Toren beruhigte sich das Geschehen wieder, aber die Garchinger holten lediglich Luft für die Schlussoffensive – sie hatten in den letzten 20 Minuten einige gute Torchancen und die hätten in der Summe auch das Siegtor bringen müssen. In der 71. Minute kam der schnelle Stürmer Monty Mendama vor Torwart Dinkel an den Ball, und da gingen eigentlich schon alle vom zweiten Garchinger Tor aus, aber der Ball rollte knapp daneben.

Torschütze Loo fliegt nach Frustfoul vom Platz

Am Ende sah Garchings Loo noch Rot für ein dummes Frustfoul vor der Hallberger Bank, aber für das Kellerderby hatte das keine Auswirkungen mehr. Loo wird für die dumme Aktion aber erst einmal gesperrt fehlen.

VfR-Trainer Benjamin Flicker war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden, auch wenn es das gewünschte Ergebnis nicht gab. „Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht“, sagte Flicker, „das passt.“ Mit nur einer Niederlage in den jüngsten Spielen habe man nun die Stabilität, mit der man sich aus der Abstiegszone herausarbeiten könne.

VfB Hallbergmoos - VfR Garching 1:1 (0:0).

VfR: Dachs - Stubhan, Hofmaier, Schumacher, Radau - M. Niebauer (57. D. Niebauer), Reich, Kehl, Schön (68. Thoss), Loo - Mendama.

Tore: 0:1 Loo (47.), 1:1 Werner (56.).

Rote Karte: Loo (90.+1, grobes Foulspiel).

Schiedsrichter: Angelika Söder (Ochenbruck).

Zuschauer: 255.

Auch interessant

Kommentare