Ligapokal: Der VfR Garching (weiß) und Augsburg II mischen mit.
+
Ligapokal: Der VfR Garching (weiß) und Augsburg II mischen mit.

So wird gespielt

Neuer Modus für den Ligapokal: Regionalliga-Gruppen im Überblick

  • vonRedaktion Münchner Merkur
    schließen

Der BFV und seine Regionalligisten, darunter der VfR Garching und der SV Heimstetten, haben gemeinsam einen Liga-Pokal-Wettbewerbsmodus und einen Zeitplan erarbeitet.

Ab dem 5. September soll die Jagd auf den direkten Einzug in die DFB-Pokal-Hauptrunde 2021/22 und den Einzug in das Toto-Pokal-Viertelfinale beginnen. Das Finale ist für Dienstag, 13. April 2021, angesetzt.

Der Modus: In zwei Vierer- und drei Dreiergruppen, eingeteilt nach regionalen Gesichtspunkten, starten die nach dem Aufstieg von Türkgücü München 17 verbliebenen bayerischen Regionalligisten in den neuen Pokalwettbewerb. In einer Gruppenrunde mit Hin- und Rückspielen geht es bis Ende des Jahres um den Einzug in die Finalrunde 2021 mit zunächst drei Vierergruppen. Nur die fünf schlechtesten Vorrunden-Teams verpassen den Sprung in Finalrunde, können aber über eine Trostrunde 2021 noch das Viertelfinale erreichen.

In der Anfang März startenden Finalrunde mit drei Vierergruppen wird für die Gruppenplatzierung eine einfache Runde gespielt. Die drei Viertplatzierten und der schlechteste Drittplatzierte spielen ein Play-Off um den Einzug in das Halbfinale der Trostrunde, die besserplatzierten Teams absolvieren das Viertel- und Halbfinale sowie das Liga-Pokal-Finale im K.o.-Modus. Der Sieger des Liga-Pokal-Wettbewerbs ist direkt für die DFB-Pokal-Hauptrunde 2021/22 qualifiziert, die Halbfinal- und der Finalverlierer ziehen ins Viertelfinale des Toto-Pokals ein.  mm

Die Vorrundengruppen:

Gruppe 1: 1. FC Schweinfurt 05, SpVgg Greuther Fürth II, SV Viktoria Aschaffenburg, TSV Aubstadt.

Gruppe 2: 1. FC Nürnberg II, SpVgg Oberfranken Bayreuth, VfB Eichstätt.
Gruppe 3: FC Memmingen, FV Illertissen, TSV Rain/Lech.

Gruppe 4: FC Augsburg II, SV Heimstetten, VfR Garching.

Gruppe 5: SV Schalding-Heining, SV Wacker Burghausen, TSV 1860 Rosenheim, TSV Buchbach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare