Ermordeter Journalist Khashoggi: Saudische Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen

Ermordeter Journalist Khashoggi: Saudische Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafen
+
KSC-Spielertrainer Steven Toy wechselte zwei der drei Torschützen ein. 

Kirchheimer SC siegt spät über FC Schwabing

Kirchheim-Trainer wechselt Tore ein

  • schließen

Spielertrainer Steven Toy hat erneut den Sieg eingewechselt: Beim 3:0 gegen Schwabing trafen zwei frische Kräfte und sorgten so dafür, dass Kirchheimer SC einen Dreier einfuhr.

Kirchheim – Spielertrainer Steven Toy hat erneut den Sieg eingewechselt: Beim 3:0 (0:0) gegen den FC Schwabing trafen zwei der drei frischen Kräfte und sorgten so dafür, dass die Bezirksliga-Fußballer des Kirchheimer SC ihren hochverdienten Dreier einfuhren.

Schon beim 3:3 gegen Sulzemoos und auch in der Vorwoche beim 4:0 in Jetzendorf hatten die von der Bank gekommenen Kräfte den Umschwung eingeleitet. Augenzwinkernd stellte Toy klar, dass kein ausgeklügelter Matchplan dahinter stecke.

Einwechslung Nummer eins passierte verletzungsbedingt: Alexander Fürthmaier kam für Marco Wilms, der zwei Wochen nach seinem Nasenbeinbruch über heftiges Nasenbluten geklagt hatte. Fürthmaier erzielte auf Vorarbeit von Marco Flohrs das 2:0 (90.). Die zweite Einwechslung betraf Peter Schmöller, der diesmal keinen Hattrick folgen ließ. Und der dritte neue Spieler war Flohrs, der zwölf Minuten nach seiner Einwechslung zum 1:0 traf, als die meisten Akteure auf dem Platz damit rechneten, dass ein Schwabinger Handspiel mit einem Elfmeter bestraft wird und er am schnellsten reagierte (80.). Niklas Karlin machte in der Nachspielzeit alles klar (90.+4). Die Gäste aus Schwabing setzten auf eine geordnete Defensive und hielten auch dank eines aufmerksamen Keeper Fabian Müske lange Zeit das 0:0. Toy: „Wir hätten schon früher den Sack zumachen können.“

Kirchheimer SC – FC Schwabing 3:0 (0:0)

KSC: Franz – Martin, Kaltenhauser, Jacobi, Maiberger – Pfeiffer (68. Flohrs), Baitz, Iliev, Wilms (30. Fürthmaier) – Karlin – Geier (59. Schmöller).

Tore: 1:0 Flohrs (81.), 2:0 Fürthmaier (90.), 3:0 Karlin (90.+4).

Schiedsrichter: Johannes Pöllmann (Winhöring) – Zuschauer: 100.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

U19 bleibt Tabellenführer, U17 vergibt Chance auf Befreiungsschlag im Abstiegskampf
Die U19 des SV Heimstetten bleibt dank eines Auswärrtserfolgs im Spitzenspiel gegen VfR Garching Tabellenführer. Damit vergrößerten sie den Abstand auf den VfR auf fünf …
U19 bleibt Tabellenführer, U17 vergibt Chance auf Befreiungsschlag im Abstiegskampf
Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
In der Länderspielpause testet der  TSV 1860 gegen Zweitligist FC Ingolstadt. Die Partie wird in Heimstetten ausgetragen. SVH-Manager Matejka hofft auf zahlreiche …
Heimstetten freut sich auf Testspiel zwischen TSV 1860 und Ingolstadt
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
In der letzten Begegnung vor der Winterpause empfing der FC Phönix Schleißheim II den Tabellenführer TSV Moosach II. Trotz der Niederlage, kann die FC-Reserve auf ein …
„Bei uns ist noch Luft nach oben“ - Phönix Schleißheim II unterliegt dem Tabellenführer
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte
Sebastian Kneißl war mit der Leistung seiner Mannschaft bei der SpVgg 1906 Haidhausen zufrieden. Der Spielertrainer ärgert sich aber über einen fragwürdigen Elferpfiff. 
Kneißls Treffer zum 3:2 reicht nicht für Punkte

Kommentare