Jubeln wie zuletzt beim 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Landshut wollen die Landesliga-Fußballer des FC Unterföhring auch am Dienstagabend beim FC Töging.
+
Jubeln wie zuletzt beim 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Landshut wollen die Landesliga-Fußballer des FC Unterföhring auch am Dienstagabend beim FC Töging.

Meisterschaftsfavorit zu Gast in Töging

Der Bahadir-Faktor: Woher der FC Unterföhring die Luft zum Zaubern nimmt

  • VonNico Bauer
    schließen

Als Spitzenmannschaft fahren die Landesliga-Fußballer des FC Unterföhring zum Dienstagabendspiel (19.30 Uhr) beim FC Töging.

Unterföhring – Fußballer sagen gerne, dass die Offensive Spiele gewinnt und die Defensive Meisterschaften. In den vergangenen Jahren hat der FC Unterföhring immer wieder mit der Offensive spektakuläre Spiele gewonnen, aber an eine Rückkehr in die Bayernliga war nicht zu denken. Nach dem Prozess der jüngsten Wochen fährt man nun als Spitzenmannschaft zum FC Töging (Dienstag, 19.30 Uhr) und ist einer ganz heißen Kandidaten auf die Meisterschaft der Landesliga Südost.

FC Unterföhring kann sich auf Offensiv-Raketen Siebald, Fischer und Volland verlassen

Die Unterföhringer haben auf dem Transfermarkt für Landesliga-Verhältnisse unfassbar zugeschlagen und mit Spielern wie Maxi Siebald, Bastian Fischer oder Robin Volland offensive Raketen geholt. Jeder kann Spiele entscheiden, und mit dem Teamspiel der starken Einzelkicker kann man jeden Landesligisten in zehn Minuten zerlegen. Zuletzt gegen Landshut war die Messe nach der Anfangsviertelstunde schon gelesen.

Trainer Zlatan Simikic hat nach den ersten Wochen mit vielen Urlaubern nun ein variables Konstrukt geschaffen, das vor allem bei der defensiven Stabilität einen Quantensprung darstellt. Mit den Defensivmännern Luka Coporda, Michael Eder, Ajlan Arifovic und Nils Ehret kann Simikic Dreier- oder Viererkette spielen lassen. Das Personal erlaubt im Spiel den Wechsel von einer Minute zur anderen.

Der unsichtbare Gewinner der Vorbereitung: Burhan Bahadir

Und dann ist da auch noch Burhan Bahadir, der so etwas wie der unsichtbare Gewinner der Vorbereitung ist. Der 23-Jährige kam aus Ampfing und ging angesichts der namhaften Transfers völlig unter. Ohne den markanten Spieler auf der Sechs geht mittlerweile gar nichts. Er und der oftmals im defensiven Mittelfeld spielende Nils Ehret sind die stabilisierenden Faktoren, die den Künstlern vorne erst die Luft zum Zaubern geben.

Der den Fußball lebende Zlatan Simikic hat mittlerweile den Weg gefunden, um vorne seinen Offensivfußball spielen zu können, ohne hinten offen zu sein. Diese Entwicklung sollte den anderen Mannschaften an der Landesliga-Spitze Sorgen bereiten. Der Start mit vier Punkten aus vier Spielen ist nach den vier Siegen mit 19:2 Toren längst vergessen. Vom vierten Platz aus wäre ein Unterföhringer Angriff auf die Spitze in den nächsten Wochen keine Überraschung.

Aufstellung: Fritz - Mangasaros, Coporda, Arifovic, Putta - Bahadir, Ehret, Siebald, Sahingöz - Faber, Fischer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare