+
Das Tor im Blick: Mario Benja erzielt das erste Tor für Dornach gegen Feldkirchen. 

„Feldkirchen hat gut dagegen gehalten“

Derbysieg für Dornach II dank vier Toren nach Halbzeit

  • schließen

Nur ein Tor fehlte dem SV Dornach II in der vergangenen Saison zum Aufstieg in die Kreisklasse. Dementsprechend ambitioniert sind auch die Ziele in der aktuellen Saison.

Dornach/Feldkirchen – „Wir wollen unter die ersten Zwei kommen und aufsteigen“, sagt Trainer Igor Lovric. Das unterstrich seine Mannschaft mit dem 4:0 (0:0) im Derby gegen den TSV Feldkirchen.

Beim torlosen Pausenstand war noch nicht an den klaren Sieg des SVD zu denken. „Feldkirchen hat gut dagegen gehalten“, sagt Lovric. Feldkirchens Trainer Dave Oworu war bis dahin auch zufrieden mit seiner Mannschaft, die viele Ausfälle verkraften musste. Tobias Decker stand etwa als gelernter Feldspieler im TSV-Kasten. Die Tore fielen erst in der Schlussphase, innerhalb von 14 Minuten. Stürmer Mario Benja eröffnete den Reigen (68.), Emir Osmanovic (74.), Soleiman Ahmadi (80.) und Florian Borchers (82.) ließen die weiteren Treffer für die Lovric-Elf folgen. „Da ist uns die Kraft ausgegangen“, befindet Oworu.

Nach zwei Spielen – Dornach war bereits einmal spielfrei – steht bei den Dornen der perfekte Saisonstart. Sechs Punkte und 11:0 Tore sprechen eine klare Sprache. Der TSV Feldkirchen, der ebenfalls Aufstiegsambitionen hegt, steht dagegen mit einem Sieg und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle. „Der Start ist schlecht verlaufen“, sagt Oworu. Mit voller Kapelle ist er für die kommenden Spiele positiv gestimmt. ses

SV Dornach II – TSV Feldkirchen 4:0 (0:0).

SVD: Dodig, Viehweger, Akbayir, Dietz, E. Bagci, Ahmadi (50. N. Bagci), Özcan (70. Ahmadi), Osmanovic, Özyigit (44. Kacar), A. Borchers, Benja (76. F. Borchers).

TSV: Decker, Fietz, Oworu, Balik, Anneser, Piwecki, Balik, Reitmayer, Faltermeier, Ortes, Bamberger.

Tore: 1:0 Benja (68.), 2:0 Osmanovic (74.), 3:0 Ahmadi (80.), 4:0 F. Borchers (82.).

Schiedsrichter: Robert Burhenne ( Neubiberg). – Zuschauer: 40.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zusammenbruch in der Schlussphase: Ismaninger entfernen sich vom Klassenerhalt
Die letzten zehn Minuten würden die Ismaninger bestimmt gerne aus ihren Köpfen streichen. In der Partie gegen den TSV Rohrbach kassierten sie in dieser Zeit gleich drei …
Zusammenbruch in der Schlussphase: Ismaninger entfernen sich vom Klassenerhalt
Kirchheims Steven Toy: „Das war für uns ein ganz wichtiger Sieg“
Das Duell der Ex-Landesligisten ging ganz klar an den Tabellenführer aus Kirchheim, der jetzt bereits großen Vorsprung auf die Verfolger hat und vom Wiederaufstieg …
Kirchheims Steven Toy: „Das war für uns ein ganz wichtiger Sieg“
„Das Fußballspielen eingestellt“: SVH-Reserve verschenkt 2:0-Führung
„Zum Glück haben wir die Ergebnisse vorher eingefahren“, sagte Heimstettens enttäuschter Spielertrainer Sebastian Kneißl. „Nach dem 2:0 haben wir mal wieder das …
„Das Fußballspielen eingestellt“: SVH-Reserve verschenkt 2:0-Führung
Aschheimer-Doppelschlag besiegelt zehnten Sieg in Folge bei Akgüney Spor
Mit dem zehnten Sieg in Folge nutzte der FC Aschheim die Gunst der Stunde und ist jetzt alleiniger Tabellenführer. Doch davor musste Aschheims Trainer Thomas Seethaler …
Aschheimer-Doppelschlag besiegelt zehnten Sieg in Folge bei Akgüney Spor

Kommentare