Robert Gasser

Kommentar

3. Liga: Der DFB muss endlich handeln

  • vonRobert Gasser
    schließen

Der DFB muss endlich handeln und die 3. Liga besserstellen, findet Sportredakteur Robert Gasser.

0:6. Der Schock nach der Pleite der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Spanien sitzt bei den Fußball-Fans noch immer tief. Das war nach dem mehr als enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der WM 2018 in Russland der nächste Tiefpunkt im deutschen Fußball. Bei aller – durchaus berechtigten Kritik – am abgehobenen Bundestrainer: Joachim Löw ist nicht an allem und nicht alleine Schuld an der Misere im deutschen Fußball. Es hakt im Nachwuchsbereich.

Seit Jahren laufen die deutschen Jugend-Nationalmannschaften international der Musik hinterher. Und die Löw-Elf ist nicht mehr als Mittelmaß, weil sie keine guten und zukunftsträchtigen Innenverteidiger hat. Und keine Außenverteidiger. Und keine Mittelstürmer.

Haching-Boss Manfred Schwabl prangert die mangelhafte Nachwuchsförderung im deutschen Fußball seit langem an. Und das völlig zurecht. Die 3. Liga ist 2008 als Ausbildungsliga gegründet worden. Der A-Jugend entwachsene Talente sollten dort im Profi-Fußball Fuß fassen. Wie es allen voran Thomas Müller getan hat. Doch die Realität sieht anders aus: Fast alle Klubs wollen raus aus dieser Pleite-Liga – und setzen auf erfahrene Profis, die gut Fußball spielen, aber nicht das Potenzial für internationale Aufgaben haben. Die Folge: 0:6 gegen Spanien.

Der Deutsche Fußball-Bund sollte den Einsatz deutscher Talente in der 3. Liga endlich finanziell angemessen fördern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare