+
Setzen sich für Fairtrade ein:  der MSV Schleißheim und der SV Riedmoos, sowie Vertreter der Sparda Bank und des Fair Play Teams.

Fair Trade-Bällen für SVR und MSVS

Riedmoos und Schleißheim setzen Zeichen für fairen Handel

  • Sebastian Schuch
    VonSebastian Schuch
    schließen

Der SV Riedmoos und der MSV Schleißheim haben jeweils sieben Bälle aus  ,,fairer Produktion“ - erworben und so ein starkes Zeichen zum Thema Fair Trade gesetzt.

Riedmoos – Der SV Riedmoos und der MSV Schleißheim setzen ein Zeichen für fairen Handel. Die beiden Vereine haben sich, unterstützt von der Sparda-Bank München und dem Fair Trade Team Unterschleißheim, jeweils sieben „faire“ Fußbälle zugelegt.

Laut Angaben des Fair Trade Teams stammen etwa 40 Millionen Sportbälle – über 70 Prozent der Weltproduktion – aus der pakistanischen Industriestadt Sialkot. Dort werden sie häufig unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt. Im Gegensatz dazu sichern die wenigen Fair Trade zertifizierten Fabriken und Werkstätten neben den höheren Löhnen eine zusätzliche Prämie für Arbeitnehmer-Projekte, soziale Entwicklung, demokratische Organisation und Mitspracherechte. Diskriminierung, Zwangs- und Kinderarbeit sind strengstens verboten, teilt das Fair Trade Team mit.

Mit solchen Bällen spielen seit kurzem der MSV Schleißheim. „Das Fair Trade Team ist auf der Unterschleißheimer Gewerbeausstellung auf uns zu gekommen“, sagt der 2. MSV-Vorsitzende Kevin Christoph. „Wir können Fair Trade sehr gut mit unserem Projekt, uns für Flüchtlinge, Integration und Inklusion einzusetzen, verbinden.“

Der SV Riedmoos unterstützt das Fair Trade Team schon länger. „Als wir gehört haben, dass sie solche Bälle anbieten, haben wir gesagt: Da machen wir mit“, sagt der 2. Vorsitzende Robert Böck. Bereits im vergangenen Jahr kaufte der Verein ein paar Bälle und weil es „gute Bälle“ sind, freute sich der SVR weitere bekommen zu können.

Die Bälle stechen auch optisch hervor. Sie sind mit dem Logo der Fairtrade-Stadt Unterschleißheim und dem Motto „Unterschleißheim spielt fair“ versehen. Die Bälle gibt es auch beim SportIn in Unterschleißheim zu kaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare