Uschi Niedermaier kann sehr zufrieden auf ihre C-Juniorinnen sein.
+
Uschi Niedermaier kann sehr zufrieden auf ihre C-Juniorinnen sein.

FC Aschheim-Jugendfußball

FC Aschheim C-Juniorinnen ringen Palzing nieder - U11 mit Kantersieg über FC Perlach

  • vonRedaktion Münchner Merkur
    schließen

Sowohl die C-Juniorinnen als auch die Jungs der U11 feierten am letzten Wochenende beide Siege über ihre jeweiligen Konkurrenten.

C-Juniorinnen – SpVgg Ampertal Palzing 1:0 (0:0)

Im Gegensatz zur Vorwoche hatte Aschheim das Spiel gegen den Tabellennachbarn zu jeder Zeit im Griff. So gelang die Revanche für die bislang einzige Niederlage. Mit viel Druck und schönen Angriffen beschäftigte der FCA den Gast von Anfang an. Verletzungsbedingt musste Aschheim umstellen, damit ließ der Druck nach. Nach dem Seitenwechsel kam Aschheim mit neuem Schwung ins Spiel und erzielte nach drei Minuten das Siegtor. Dieser Arbeitssieg brachte drei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft.

SV Waldperlach II – U12-Junioren 12:0 (4:0)

Der Gegner war von Anfang an mehr bei der Sache und kam besser mit dem schweren Untergrund zurecht. 0:4 hieß es so bereits beim Seitenwechsel. Weitere Unkonzentriertheiten, individuelle Fehler und leicht verschenkte Bälle führten zum Endstand von 0:12.

FC Perlach – U11-Junioren 1:6 (0:3)

Mit diesem 6:1-Auswärtssieg untermauerte der FC Aschheim seine Ambitionen, in diesem Jahr weit vorne mitspielen zu wollen. Die spielerisch völlig überlegenen Aschheimer zeigten von Anfang an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Sie erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Obwohl noch viele Möglichkeiten vergeben wurden, stand es zum Schluss 6:1.

FC Biberg – U10-Junioren 2:1 (1:1)

Das Spitzenspiel des Dritten gegen den Tabellenführer aus Aschheim lief schon in den ersten Minuten auf höchstem Niveau. Aschheim störte in den ersten zehn Minuten, sodass der Gegner massive Probleme beim Spielaufbau hatte. Der Biberger Torwart spielte daher immer hoch aus dem Strafraum. Mit diesen Bällen kam die FCA-Abwehr überhaupt nicht zurecht. So fiel auch das 0:1. Nach der Pause lief es bei Aschheim besser. Sie verwandelten einen Strafstoß zum 1:1, ließen danach aber zahlreiche Chancen aus. Das rächte sich in der letzten Spielminute, als Biberg den Siegtreffer erzielte. Das war Aschheims erste Saisonniederlage.

Funino-Turnier

Nach dem Turnier des Jahrgangs 2013 fand auch das Funino-Turnier für den Jahrgang 2004 in Aschheim statt Es traten zwölf Mini-Team an: Neben dem Gastgeber kamen Teams aus Haar, Oberföhring, Ismaning und Baldham, die auf Mini-Feldern, 3 gegen 3 mit je vier Toren spielten. Je nach Resultat rücken die Teams weiter, sodass sie auf wechselnde und gleichstarke Gegner treffen. Am wichtigsten ist der Spaß am Spiel (daher der Name „Fun“-ino). Die vier FCA-Teams schlugen sich ausgezeichnet: die stärksten mischten ganz vorne mit und auch die jüngeren Aschheimer (2015) holten Siege.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare