+
Robert Söltl ist Aschheims Top-Scorer.

Zehn Tore in den letzten beiden Spielen

Aschheims Offensivpower soll auch gegen Reichertsheim zünden

  • schließen

Der FC Aschheim ist gut in die Saison gestartet, vor allem die Offensive funktioniert bereits sehr gut. Das soll gegen Reichertsheim so weitergehen.

Aschheim – Die Fußballer des FC Aschheim wollen ihren Aufwärtstrend bestätigen und sich mit einem Heimsieg gegen den SV Reichertsheim (Sonntag, 18 Uhr) in der Spitzengruppe der Bezirksliga Ost „festbeißen“, wie es Thomas Seethaler formuliert.

Die Gäste sind zwar seit drei Spielen ohne Niederlage und kommen mit der Empfehlung eines 2:2 gegen den noch ungeschlagenen SV Saaldorf, doch FCA-Trainer Seethaler sieht seine Elf bestens gewappnet. „Wir müssen von Anfang an in den Zweikämpfen dagegenhalten und unsere Offensive gezielt ins Spiel bringen.“ Die hat in dieser Saison bis dato in der Tat überzeugt: Zwölf Tore gab es in den bisherigen vier Spielen zu bejubeln, deren zehn allein in letzten beiden Partien, acht Treffer erzielten Angreifer.

Robert Söltl hat schon neun Torbeteiligungen

Das Stürmerduo mit Kreisliga-Torschützenkönig Robert Söltl und Neuzugang Stefan Huber kommt auf je drei Tore, Joker Maik Antonio war zweimal erfolgreich. Damit nicht genug: Söltl legte gleich sechs Tore auf.

Und doch findet Seethaler, dass seine Schützlinge in den Spielen gegen Waldkraiburg (4:0) und in Haidhausen (6:1) allzu verschwenderisch mit ihren Torchancen umgegangen sind. „Nichtsdestotrotz haben wir Qualität und sind Vierter“, peilt der Coach einen Sieg an.

Der zuletzt privat verhinderte Benedikt Wellnhofer kehrt ebenso in den Kader zurück wie Urlauber Maick Antonio. Rany Hassan ist noch nicht wieder zurück aus den Ferien, für Vincenzo und Domenico Contento hat der Urlaub gerade begonnen. 

Voraussichtliche Aufstellung:Jakob – Akarawatou, Mrowczynski, Taschner, Wellnhofer – Irlbacher, Schubert, Müller, Finke – Söltl, Huber.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stroh-Engel schießt Haching auf Rang drei
Die SpVgg Unterhaching ist  durch den 2:1 (1:0)-Sieg gegen den Chemnitzer FC auf den dritten Tabellenplatz in der 3. Liga geklettert. Beide Tore schoss Sturm-Neuzugang …
Stroh-Engel schießt Haching auf Rang drei
Unterföhring kommt ins Rollen - SEF mit Zittersieg
Der FC Unterföhring kommt in der Landesliga immer besser in Fahrt. Hallbergmoos kassiert einen Dämpfer und Grünwald kassiert zu viele Gegentreffer. 
Unterföhring kommt ins Rollen - SEF mit Zittersieg
Schmitt ärgert sich über verlorene Punkte
Der Einzug ins Totopokal-Viertelfinale, wo der SVH nun am 2. Oktober Drittligist Würzburger Kickers empfängt, scheint Konzentration zu kosten.
Schmitt ärgert sich über verlorene Punkte
„Sehr bitter“ - Bönig hadert mit Unentschieden
Vor dem Spiel hätte Garchings Trainer Philipp Bönig einen Punkt womöglich unterschrieben. Nach dem Abpfiff jedoch konnte er damit nicht annähernd zufrieden sein.
„Sehr bitter“ - Bönig hadert mit Unentschieden

Kommentare