+
Begeisterter Trainer. Mijo Stijepic sagt über sein Team: „Diese Mentalität macht mich stolz.“ 

Auf Augenhöhe mit den Topteams

FC Ismaning kennt die Schwächen der jungen Ingolstädter

  • schließen

Die Fußballer des FC Ismaning haben zuletzt mit vier Punkten aus zwei Spielen wieder die Wende geschafft und haben gute Gründe, mit viel Selbstvertrauen zum FC Ingolstadt II (Freitag, 19.30 Uhr) zu fahren. Das 3:3 zuletzt gegen Schwabmünchen war moralisch ein Sieg.

Ismaning – Ismanings Trainer Mijo Stijepic verweist darauf, dass etwa sein Lieblingsverein FC Barcelona oder auch der FC Bayern zu den Großen gehören, die oft Spiele in den letzten Minuten entscheiden oder zumindest Niederlagen abwenden. Das ist für Stijepic kein Glück, „sondern das ist die Mentalität dieser Mannschaften“. Zuletzt gegen den Tabellendritten Schwabmünchen lagen die Ismaninger 2:3 hinten und erzwangen mit neun gegen elf Spieler noch den Strafstoß zum Ausgleich. Der Trainer vergleicht seinen FC Ismaning natürlich nicht mit dem FC Barcelona, „aber diese Mentalität macht mich stolz“.

Sein Team zeigte, dass die Ismaninger keinen Deut schlechter als der Tabellendritte sind. Und auch wenn beim FC Pipinsried (1:3) das Ergebnis eine andere Vermutung nahelegt, waren die Ismaninger auch gegen den Meisterfavoriten Nummer eins in allen Belangen gleichwertig. Nun geht es zum Tabellenvierten FC Ingolstadt II und man reist an mit dem Wissen, vor diesen Klubs aus der Sonnenregion der Bayernliga keine Angst haben zu müssen. „Ingolstadt ist eine typische Zweite Mannschaft“, sagt Stijepic. Den FCI erwartet ein Kontrahent mit läuferisch und spielerisch starken Jungspunden, die im Herrenfußball aber nicht viel Erfahrung haben. Dieses Manko der Zweiten Mannschaften ist der Hauptangriffspunkt.

In Ingolstadt fehlt nun auch Hugo Lopes, der nach seiner Roten Karte gegen Schwabmünchen für zwei Spiele gesperrt wurde. Tobias Killer (Syndesmosebandriss) und Orhan Akkurt (Muskelbündelriss) müssen noch einige Wochen aussetzen. Akkurt hat mit Neuzugang Peter Schädler (drei Tore in zwei Spielen) einen richtig guten Vertreter. Und für Lopes rückt Bastian Fischer wieder in die erste Elf.  

Voraussichtliche Aufstellung: Fritz – Redl, Ehret, Brandstetter, Siedlitzki – Weber, Mori, Siebald, Fischer, Hauk – Schädler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herber Rückschlag für den SV Pullach
Mit nahezu unverändertem Kader bereitet sich der SV Pullach auf die Restsaison vor. Die erneute Verletzung von Martin Bauer bedeutet für den Vorletzten der …
Herber Rückschlag für den SV Pullach
FC Aschheim: Zwei-Tore-Führung durch Tolla und Strauf reicht nicht 
Knappe Testspiel-Niederlage für die Fußballer des FC Aschheim: Der Tabellen-Elfte der Bezirksliga Ost unterlag dem FC Moosinning mit 2:3 (1:2)
FC Aschheim: Zwei-Tore-Führung durch Tolla und Strauf reicht nicht 
SV Dornach: Treffer von Agidigbi und Abasse reichen am Ende nicht gegen Kirchheim
Fußball-Bezirksligist SV Dornach hat dem  Kirchheimer SC ein 2:2 abgetrotzt: In ihrem ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die Restsaison schenkten sich nichts.
SV Dornach: Treffer von Agidigbi und Abasse reichen am Ende nicht gegen Kirchheim
SV Heimstetten: Sven Müller setzt Schlusspunkt gegen FC Deisenhofen 
Der SV Heimstetten hat nach seiner ersten Testspielniederlage zurück in die Erfolgsspur gefunden. Gegen den FC Deisenhofen triumphierte die Mannschaft mit 5:1.
SV Heimstetten: Sven Müller setzt Schlusspunkt gegen FC Deisenhofen 

Kommentare