+
Auf gleicher Höhe: Unterföhring (Georg Hertl; l.) verkauft sich stark gegen Pullach (Henri Koudossou).

1:3-Niederlage gegen Bayernligist SV Pullach

Achtungserfolg für FC Unterföhring bei der Generalprobe

  • vonNico Bauer
    schließen

Der letzte Test vor der Fortsetzung der Landesliga war für die Fußballer des FC Unterföhring ein Achtungserfolg, aber es hätte noch mehr werden können.

Unterföhring – Mit einer konsequenten Chancenverwertung wäre gegen den Bayernligisten SV Pullach mehr als ein 1:3 (1:1) möglich gewesen.

Bis Mitte der ersten Halbzeit machten die Unterföhringer ein richtig gutes Spiel, traten dominant auf und ließen den Ball gut laufen. Völlig zurecht gingen sie auch in Front durch den Treffer von Leo Mayer (2.). In dieser Phase gab es auch genügend Möglichkeiten, das 2:0 oder 3:0 nachzulegen und dann wäre auch der Sieg gegen den Bayernligisten zum Thema geworden.

Der Ausgleich (23.) kam dann fast aus dem Nichts durch einen Elfmeter, der berechtigt war, aber von den Unterföhringern völlig ohne Not hergeschenkt wurde. So ging es mit einem für den Bayernligisten schmeichelhaften 1:1 in die Pause. Durchgang zwei gehörte dann den Pullachern, die nun gegen einen nachlassenden FCU ihre Tore machten und ein standesgemäßes Ergebnis aus dem Norden des Landkreises mitnahmen. Den Unterföhringern bleibt die Erkenntnis, dass man sich in der Landesliga vor Nichts und Niemanden verstecken muss. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare