Vor dem Landesliga-Derby in Grünwald

FC Unterföhring hofft, die Partie mit elf Mann zu beenden

  • vonNico Bauer
    schließen

In einer Statistik der Landesliga Südost befindet sich der FC Unterföhring in seiner eigenen Liga. Mit fünf Gelb-roten und vier Roten Karten hat die Elf mit Abstand die meisten Platzverweise kassiert und die stehen auch in enger Verbindung mit Niederlagen. Deshalb wünscht sich Trainer Zlatan Simikic im Nachholspiel beim TSV Grünwald (heute 20 Uhr) erst einmal, „dass wir dieses Spiel mit elf Mann beenden werden“.

Unterföhring – Am vergangenen Freitag bei der frustrierenden 1:3-Niederlage in Ampfing sah Innenverteidiger Michael Eder bei dem Elfmeterfoul zum 0:2 die Rote Karte. Damit hat der FCU nun sieben von 25 Spielen verloren und vier Pleiten waren mit Platzverweisen verbunden. Unterföhrings Trainer sagt aber auch, dass die Rote Karte von Ampfing zu hart sei. Der Elfmeter gehe in Ordnung, „aber das war kein böses Foul, keine Grätsche und keine Notbremse“. Mit Spieler-Gleichzahl hätte man auch den 0:2-Rückstand noch aufholen können.

Nun in Grünwald muss der Trainer die Abwehr umbauen, „aber da haben wir einige Alternativen“. Ajlan Arifovic oder Janosch Barho könnten die Eder-Lücke füllen. Lachend sagt der Trainer, dass man wieder einmal vor einem richtungweisenden Spiel stehe. Der FC Unterföhring patzte in Ampfing und Grünwald hat zuletzt zweimal verloren. Somit liegen die beiden Kontrahenten des Nachholspiels gleichauf acht Punkte hinter den beiden Spitzenmannschaften Karlsfeld und Hallbergmoos. Der FCU hat nach dem Kick in Grünwald am Wochenende den Ersten Karlsfeld zu Gast. Allerdings mahnt der Coach auch, dass die Abstiegsrelegation auch nur acht Punkte entfernt sei. 

Voraussichtliche Aufstellung: M. Negic – Fujita, Coporda, Arifovic (Berho), Wolf-Weisbrod (Putta) – Lüftl, Küttner, N. Negic (Marinkovic), Arkadas, Mirza – Faber.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare