+
Umjubelter Ausgleich: Freisings Domagoj Tiric (r.) erzielte das 1:1. Am Ende siegte sein Team 2:1. 

Landesliga Südost kompakt

Unterföhring kommt ins Rollen - SEF mit Zittersieg

  • schließen

Der FC Unterföhring kommt in der Landesliga immer besser in Fahrt. Hallbergmoos kassiert einen Dämpfer und Grünwald kassiert zu viele Gegentreffer. 

München – In der Landesliga Südost erwischte der ehemalige Regionalligist FC Unterföhringeinen schwachen Saisonstart. Trainer Zlatan Simikic prophezeite nach den Anlaufschwierigkeiten aber eine schnelle positive Wende, die sich jetzt mit drei Siegen in Serie bewahrheitete. „Wir kommen langsam ins Rollen“, sagte FCU-Team-Manager Andreas Faber nach dem 2:1 gegen TuS Holzkirchen. Der Bayernliga-Absteiger hatte zuletzt einen Trainerwechsel vorgenommen (Jozo Ereiz ersetzte Jens Eckl) und während der Woche das Nachholspiel gegen Landshut mit 5:0 gewonnen. Jetzt gab es für die Oberbayern den nächsten Rückschlag mit dem Absturz in die Abstiegszone. Die Unterföhringer schafften dagegen den Anschluss an die Spitzengruppe, für die Tore sorgten Andreas Faber (6.) und Nasrullah Mirza (44.), für Holzkirchen reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Lars Doppler (65.).

Der Sportclub Eintracht Freising ist nach einigen Rückschlägen in die Erfolgsspur zurückgekehrt, allerdings nach einem 2:1-Zittersieg gegen Sturm Hauzenburg. Bis zur 76. Minute führten die Gäste mit 1:0, dann gelang Domagoj Tiric der Ausgleich. In der 88. Minute kassierte der Freisinger Nikolai Davydov die Ampelkarte, in personeller Unterzahl erzielte der eingewechselte Daniel Gaedke in der langen Nachspielzeit den Siegtreffer.

Tögings Faye verpasst Hallbergmoos einen Dämpfer

Dem VfB Hallbergmoosfehlt es weiter an der Konstanz. Mit dem Rückenwind von drei Siegen in Serie reiste das Team von Trainer Gedimas Sugzda nach Töging. Am Ende strahlten nur noch die Gastgeber – über einen 2:1-Heimsieg. In der 75. Minute hatte Daniel Bauer (mit seinem fünften Saisontreffer) den Ausgleich erzielt. Doch kurz vor dem Ende der Partie sorgte der Töginger Jerome Faye mit dem 2:1 für einen Hallbergmooser Dämpfer.

Dagegen freute sich der Kirchheimer SC über den sechsten Saisonsieg mit 2:1 bei den seit sieben Partien sieglosen Landshutern. Die Treffer für den Liga-Neuling erzielten Maximilian Baitz (64.) und Marco Flohrs (84.).

Der TSV Grünwaldschwächelt aktuell in der Defensive und kassierte in den letzten vier Partien 13 Gegentreffer. Beim 2:3 in Traunstein gingen die Gäste nach einer Minute durch Maximilian Stapf in Führung, ehe sie in der Folge den Faden verloren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärts noch ungeschlagen - Liga-Primus SpVgg Unterhaching in Braunschweig
Schromm hofft, dass seine SpVgg Unterhaching 90 Minuten konzentriert bleibt.
Auswärts noch ungeschlagen - Liga-Primus SpVgg Unterhaching in Braunschweig
Dornachs Rumpfelf ersatzgeschwächt nach Moosinning
Die Krankheitswelle ist überstanden und das Pokal-Aus abgehakt – jetzt geht‘s für den SV Dornach zurück in den Ligaalltag.
Dornachs Rumpfelf ersatzgeschwächt nach Moosinning
Garching empfängt sein Spiegelbild
Nach mehr als vier Wochen haben die Fußballer des VfR Garching mal wieder ein Heimspiel und diesmal hat sich auch die Gesamtsituation grundlegend geändert.
Garching empfängt sein Spiegelbild
Maximilian Hintermaier, die unumstrittene Stammkraft
Drei Spieler des SV Heimstetten sind bislang in sämtlichen 15 Partien dieser Regionalligasaison auf dem Feld gestanden. Der erste ist Kapitän Lukas Riglewski, der zweite …
Maximilian Hintermaier, die unumstrittene Stammkraft

Kommentare