Gibt seine Prognose für Spieltag 33 der Bayernliga Süd ab: Bastian Fischer vom FC Ismaning(li.).  Sven Leifer

Ismanings Mittelfeldstratege gibt seine Tipps für den 33.Spieltag ab 

Fischer tippt die Bayernliga Süd: „Setze sehr ungern auf die Löwen“  

  • schließen

Bastian Fischer vom FC Ismaning gibt seine Prognose für den 33. Spieltag der Bayernliga Süd ab. Dabei setzt er unter Anderem auf einen Sieg von 1860 München II.

SV Kirchanschöring - DJK Vilzing (1:2)

Vilzing ist für mich eine der besten drei Mannschaften der Liga. Trotzdem ist es in Kirchanschöring nicht einfach zu spielen. Daher wird es eine enge Partie.

1. FC Sonthofen - TSV 1860 München II (1:2)

Auch wenn ich persönlich ungern auf die Löwen setze, hoffe ich hier auf einen Sieg, da Sonthofen unser direkter Konkurrent ist. Das Spiel kann aber in alle Richtungen ausgehen.

TSV Rain/Lech - TSV 1865 Dachau (1:1)

Rain benötigt nur noch einen Punkt, um in die Relegation zu gehen. Trotzdem wird das Spiel auf Augenhöhe laufen und letztendlich Kleinigkeiten das Spiel entscheiden.

SpVgg Hankofen-Hailing - FC Ismaning  (-:-)

Das eigene Spiel tippe ich, aufgrund der aktuellen Tabellensituation nicht. Ich hoffe auf viele Zuschauer und ein faires Spiel. Trotzdem wird es wahrscheinlich sehr heiß hergehen.

TSV Schwabmünchen - TSV Kottern (2:0)

Schwabmünchen ist von den Einzelspielern um einiges besser besetzt als Kottern. Da es für Schwabmünchen auch noch mal eng nach unten werden kann, denke ich, dass sie sich klar durchsetzen.

TSV Schwaben Augsburg - SV Pullach  (1:2)

Die Spieler vom SV Pullach wollen unbedingt der Trainerlegende Frank Schmöller einen schönen Abgang bescheren. Da Toptorjäger Dotzler gesperrt ist, gehe ich nur von einem knappen Sieg für Pullach aus.

SSV Jahn Regensburg II - FC Unterföhring  (4:0)

Die junge Truppe von Regensburg haut sich in jedem Spiel voll rein, dazu besitzen sie eine hohe spielerische Qualität. Diese Qualität wird sich gegen Unterföhring deutlich bemerkbar machen. 

TuS Holzkirchen - TSV Nördlingen (1:3)  

Da es bei beiden Mannschaften um nichts mehr geht, gehe ich von einem klaren Erfolg für Nördlingen aus. Die Mannschaft ist nicht nur qualitativ besser, sondern legt auch mehr Mentalität auf den Platz.

Fischer: „Möchte gerne mehr Zeit mit Familie verbringen“

Du bist diese Saison mit zehn Treffern als Mittelfeldspieler der zweitbeste Torschütze des FCI. Was macht dich so torgefährlich?

Naja, wenn man die Elfmeter abzieht, bin ich diese Saison von meiner Torausbeute eher enttäuscht. Da hätten viel mehr erzielt werden müssen. Grundsätzlich bin ich immer offensiv ausgerichtet und versuche die richtigen Räume anzulaufen. Im Rücken der Abwehrspieler ist immer ein Plätzchen zu finden. 

Was macht dir Mut, dass ihr den Klassenerhalt direkt schafft? 

Unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Die Spiele seit dem Winter zeigen, was wir können, wenn alle an einem Strang ziehen. Auch das Spiel gegen Rain war letztendlich knapper als es das Ergebnis aussagt. 

Strebst du an, noch einmal höherklassig zu spielen? 

Man sagt ja eigentlich: „Sag niemals nie“, aber mit dem Spielen in höheren Ligen habe ich definitiv abgeschlossen. Ich möchte gerne mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, die bald auch noch um ein kleines Wesen reicher sein wird. Daher hat hier meine Frau sowieso schon sehr viel zu tun. Mehr möchte ich ihr auch nicht zumuten.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plattner nach „dreckigem Sieg“ aus dem Häuschen
Der SV Dornach hat beim SV Manching den ersten Auswärtssieg der Saison gefeiert. Ein „dreckiger Sieg“, der Trainer Anton Plattner jubeln lässt.
Plattner nach „dreckigem Sieg“ aus dem Häuschen
Zielke beendet Kirchheims  Negativserie gegen Töging
Vier teils schallende Niederlagen setzte es zuletzt für den Kirchheimer SC, wenn es gegen Töging ging. Sebastian Zielke beendete diese Serie nun.
Zielke beendet Kirchheims  Negativserie gegen Töging
Endlich passt das Ergebnis zur Leistung
Vorzuwerfen hatte Mijo Stijepic seinem FC Ismaning zumindest spielerisch wenig in den vergangenen Wochen. Gegen Nördlingen stimmte jetzt auch das Ergebnis.
Endlich passt das Ergebnis zur Leistung
Negativlauf wird zur kleinen Krise
Eine Stunde spielte der VfR Garching mit einem Mann mehr gegen Wacker Burghausen. Trotzdem setzte es die nächste Niederlage.
Negativlauf wird zur kleinen Krise

Kommentare