FC Deisenhofen

„Die sind gerannt wie die Ochsen“

  • schließen

Erste Bayernliga-Niederlage für Aufsteiger FC Deisenhofen - das Team unterliegt bei Jahn Regensburg II.

Deisenhofen– Im zweiten Bayernligaspiel seiner Vereinsgeschichte musste der FC Deisenhofen die erste Niederlage einstecken: Der SSV Jahn Regensburg II besiegte das Team von Hannes Sigurdsson in einer sehr ansehnlichen Begegnung mit 1:0 (1:0).

Beide Teams dachten gar nicht daran, sich zu verstecken, es gab sofort Chancen hüben wie drüben. Veron Dobruna zielte für Regensburg knapp drüber (4.), Marco Finster hatte die große Möglichkeit für den FCD, seinen Direktschuss nach einer abgewehrten Ecke lenkte Jahn-Keeper Julio Peutler an die Latte (6.). Wenig später verfehlte Valentin Köber das Ziel und damit die Gäste-Führung um Haaresbreite (9.). Bis zur Pause ging es weiter flott hin und her, nur die Tore fehlten.

Nach dem Wechsel waren die Blauhemden erneut nah dran an der Führung, vor allem beim Finster-Hammer ans Lattenkreuz (59.). Hinten ließen die Gäste nun kaum noch etwas zu, doch die Regensburger nutzten gleich ihre erste große Gelegenheit des zweiten Durchgangs: Thomas Stowasser wurde von der rechten Seite bedient und versenkte die Kugel aus der Drehung im langen Eck (75.).

Die Deisenhofner drängten sofort auf den Ausgleich: Der eingewechselte Maxime Schneiker setzte sich am Fünfmeterraum durch, schoss aber am langen Pfosten vorbei (79.). Fast im Gegenzug musste allerdings Köber bei der nächsten Stowasser-Chance für seinen bereits geschlagenen Torwart Enrico Caruso auf der Linie klären (81.). Und es blieb tatsächlich spannend bis zum Schluss, weil sich der FCD weitere Möglichkeiten erspielte, die beste vereitelte Peutler bei Bachhubers Direktschuss aus kurzer Distanz (89.).

„Die Regensburger haben es in der ersten Halbzeit gut gemacht. Das ist eine reine U21, die sind gerannt wie die Ochsen. Aber wir haben super Fußball gespielt und gut rauskombiniert, obwohl sie so draufgegangen sind“, lobte Thomas Werth beide Teams. Deisenhofens Co-Trainer fand sogar: „Wir haben eines unserer besten Spiele überhaupt gezeigt.“ Einziges Manko: das Ergebnis. Werth: „Regensburg hat aus drei Chancen ein Tor erzielt, wir aus sechs Chancen keines. Schade, wir hätten auch gewinnen können.“   

SSV JAHN REGENSBURG II –
FC DEISENHOFEN 1:0

FC Deisenhofen: Caruso - Muggesser, Nickl, Köber, Vodermeier (63. Schneiker), Rembeck, Martin Mayer (66. Schmid), Müller-Wiesen, Finster, Ngeukeu (78. Lucksch), Bachhuber

Tor: 1:0 Stowasser (75.)

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückschlag für den FC Aschheim
Nach zwei deutlichen Siegen geht der FC Aschheim gegen den SV Reichertsheim leer aus. Nach der Niederlage hadert Trainer Thomas Seethaler mit dem Auftritt seiner …
Rückschlag für den FC Aschheim
Fischer schießt Brunnthal zum Sieg
Luis Fischer schießt den TSV Brunnthal zum Sieg gegen den SV Aubing.
Fischer schießt Brunnthal zum Sieg
„Dreckiger Sieg“ gegen Viktoria Köln: Haching bezahlt teuer - beklagt zwei Verletzte
Die SpVgg Unterhaching gewinnt mit viel Glück gegen Viktoria Köln. Für Claus Schromm ein ungewohntes Ereignis.
„Dreckiger Sieg“ gegen Viktoria Köln: Haching bezahlt teuer - beklagt zwei Verletzte
Caruso hält den Deisenhofen vergeblich im Spiel: Dachau zu clever
Aufsteiger kassiert die zweite Niederlage in Folge – Gegen Dachau zeitweise lethargisches Zweikampfverhalten.
Caruso hält den Deisenhofen vergeblich im Spiel: Dachau zu clever
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.