+
Kehrt ins Tor zurück: Stammkeeper Sebastian Fritz

Fußball Bayernliga Süd

Jonas Redl ist die tragische Figur beim FC Ismaning

  • schließen

Nach einem Unentschieden und einem spielfreien Wochenende hat sich nicht allzu viel verändert für die Fußballer des FC Ismaning. Der Bayernligist im Abstiegskampf hat nun sechs Punkte zum rettenden Ufer und fährt am Samstag (14 Uhr) zum TSV Dachau 65.

Ismaning – Trainer Mijo Stijepic kann in Dachau wieder auf seinen Stammtorwart Sebastian Fritz zurückgreifen. Dieser ist wieder beschwerdefrei und hat voll trainiert. Ansonsten hat sich personell wenig verändert. Mittelstürmer Robin Volland muss noch ein Spiel seine Rotsperre absitzen. Eine tragische Figur des Rückrundenstarts ist Außenverteidiger Jonas Redl, den eine Knieverletzung für unbestimmte Zeit außer Gefecht setzt. Der junge Winterzugang aus der eigenen Jugend war einer der Gewinner der Vorbereitung, muss nun aber doch noch einige Zeit auf das erste Bayernligaspiel warten.

Im Gastspiel beim Tabellenfünften Dachau 65 betont Mijo Stijepic, dass die Ismaninger auf die drei Punkte gehen müssen, um wieder an die Nichtrelegationsplätze heranzukommen. „Ob uns ein Punkt in Dachau reichen würde, wissen wir erst nach der Saison“, witzelt Stijepic.

In den vergangenen Jahren war dieses Duell gefühlt immer so etwas wie das Spiel des FC Ismaning der Gegenwart mit dem FC Ismaning der Vergangenheit. Mittlerweile ist es aber nicht mehr so, dass 90 Prozent der Dachauer Mannschaft Ismaninger Stallgeruch besitzt. Mit Alexander Weiser und Franz Hübl gehören den Dachauern nur noch zwei Kicker an, die einst in Ismaning zusammen mit Mijo Stijepic in der Regionalliga spielten. Der Trainer sagt aber auch, dass diese Personalien für den aktuellen Kader nicht mehr bedeutend seien. „Besonders ist das Spiel nur deshalb, weil es um drei Punkte geht“, sagt Stijepic. Und die braucht sein Team ziemlich dringend, weil sechs Punkte Rückstand zehn Spiele vor dem Saisonende den Druck erhöhen.  

Voraussichtliche Aufstellung: Fritz – Kubina, Ehret, Tomasevic, Siedlitzki – Killer, Weber – Behm, Fischer, Lopes (Ring) – Hauk.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Niggl-Brüder im Interview: „Wir hauen uns selbstverständlich um, wenn’s nicht anders geht“
Es war eine ganz besondere Premiere: Am Samstag spielten im Bezirksliga-Duell zwischen dem SC Grüne Heide und dem TSV Eching (1:3) erstmals die Zwillingsbrüder Michael …
Die Niggl-Brüder im Interview: „Wir hauen uns selbstverständlich um, wenn’s nicht anders geht“
Kneißl-Team sackt ein 4:1 ein
Die Verantwortlichen des SV Heimstetten II unterteilen ihre Begegnungen in der Kreisliga 3 in zwei Kategorien – Entwicklung und Ergebnis. „Das war heute ein Spiel auf …
Kneißl-Team sackt ein 4:1 ein
Schromm: „Wir brauchen einfach mal ein dreckiges Tor“
Die SpVgg Unterhaching holte mit dem 0:0 gegen Sonnenhof Großaspach den ersten Heimpunkt im Kalenderjahr 2019. Die Freude hielt sich aber in Grenzen, denn die Partie …
Schromm: „Wir brauchen einfach mal ein dreckiges Tor“
Sebastian Zielke nach Dreierpack: „Keine Ahnung, wie viele Spieler ich ausgetrickst habe“
Er war der Mann des Tages: Sebastian Zielke, Mittelfeldspieler des Fußball-Bezirksligisten Kirchheimer SC, erzielte beim 4:1 (2:0) gegen den SV Sulzemoos drei Tore. Der …
Sebastian Zielke nach Dreierpack: „Keine Ahnung, wie viele Spieler ich ausgetrickst habe“

Kommentare