LANDESLIGA SÜDOST

Traunstein im Aufwind: TSV Grünwaldist gewarnt

  • schließen

Die Tabelle trügt möglicherweise: Das weiß der TSV Grünwald vorm Auswärtsspiel beim SB Chiemgau Traunstein - dessen Kurve zeigt steil nach oben.

Grünwald – Ein eigentümlicher Gegner wartet an diesem Freitag (19.30 Uhr) auf den TSV Grünwald. Gastgeber SB Chiemgau Traunstein hatte zu Saisonbeginn den U19-Trainer David Balogh zum Chefcoach befördert und unter ihm einen katastrophalen Fehlstart hingelegt: 0:4 in Hallbergmoos, 0:2 gegen Kastl, 0:8 in Landshut. Danach übernahm Balogh wieder die A-Junioren, das Interims-Duo der Sportlichen Leiter Uli Habl und Stefan Hafner holte drei Siege. Unter dem danach verpflichteten neuen Trainer Rainer Elfinger gab es zwei weitere Erfolge und zwei Niederlagen. Traunsteins zehnter Platz könnte also trügerisch sein.

Doch der Grünwalder Trainer Pero Vidak gibt ohnehin nicht viel auf den aktuellen Zwischenstand. „Im Moment schaue ich noch gar nicht auf die Tabelle“, sagt er. „Traunstein ist ein sehr guter Gegner, der sich nach drei Spieltagen gefangen hat. Ich denke, das wird ein Duell auf Augenhöhe.“

Aber auch der sechste Platz seines eigenen Teams, das zwei Zähler mehr als die Chiemgauer gesammelt hat, ist für den 52-Jährigen derzeit zweitrangig: „Wir mussten elf neue Leute integrieren, wichtig war mir die Weiterentwicklung.“ Die schien sich bis zu den Pleiten gegen Dachau (0:4) und in Erlbach (0:5) rasch zu vollziehen. „Wir waren auf einem guten Weg, aber es war absehbar, dass Rückschläge kommen würden, wenn auch vielleicht nicht in diesem Ausmaß“, blickt Vidak auf diese Talsohle zurück, die seine Mannschaft jüngst mit dem 4:1 gegen den TSV Waldkirchen zunächst einmal wieder verlassen hat. Der nächste Schritt soll in Traunstein folgen, doch das werde hart, glaubt der Coach: „Nach unseren Siegen über Hallbergmoos und Landshut war das Selbstverständnis da. Jetzt müssen wir uns alles wieder erarbeiten. Der Kopf spielt eine große Rolle.“ Denn Misserfolge erzeugen Druck in der engen Landesliga Südost: „Punkten ist wichtig, damit man nicht hinten reinrutscht.“  

TSV Grünwald: Geck - Dieckmann, Mair, Baki, Schöglmann, Niggl, Koch, Hochholzner, Meyer, Tschaidse, Stapf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Zum Jahresabschluss ist der Kreisklassist TSV Grasbrunn in einem nervenaufreibenden Duell beim TSV Steinhöring zu einem 3:3 gekommen – doch fast noch wichtiger ist …
Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
SpVgg Unterhaching: Supertalent Anspachzieht sich Mittelfußbruch zu.
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Der TSV Grünwald ist nur vier Punkte von der Spitze entfernt. In einem knappen Duell gegen den FC Passau entschied letztendlich ein Elfmeter der Gastgeber.
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung
Peter Zeussel nutzt die kurze Schwächephase der Lohhofer eiskalt aus. Im Folgenden verteidigt der SVL sehr konsequent und bleibt so ohne Gegentor.
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung

Kommentare