+
Glücklos vor dem Gästetor: Garching (Dennis Niebauer, Tunc) lässt Riesenchancen aus.

Fußball Regionalliga Bayern

Ex-Profi Matip klaut VfR Garching noch den Sieg

  • schließen

Das war ein Geschenk. Der VfR Garching ließ erst unfassbare Chancen aus und kassierte dann das 1:1 in letzter Sekunde gegen den FC Ingolstadt II. Auf dem Papier ist das ein Unentschieden, gefühlt war es eine Niederlage.

Garching – Wenn die Fußballtrainer Daniel Weber und Tobias Strobl aufeinandertreffen, dann stehen die Zeichen auf Rasenschach. Das war in den vergangenen Jahren so und auch diesmal nicht anders. Die für den VfR nicht so schöne Parallele zu den letzten Duellen der befreundeten Fußballlehrer war die Überlegenheit des Gegners. In der ersten Hälfte gab es nur vereinzelte Torszenen, aber die hatte Ingolstadt. Garchings Gegenargument war Maximilian Engl. Und deshalb stand es dann auch Null-Null zur Pause.

Nach zuletzt ordentlichen Leistungen lief bei den Garchingern diesmal offensiv eine Hälfte lang gar nichts zusammen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit wurden sie aktiver, spielten ihre Bälle aber zu unpräzise und deshalb kam es nicht zu gefährlichen Torabschlüssen.

In Durchgang zwei verschoben die Garchinger dann die Spielanteile in ihre Richtung und machten die richtigen Schachzüge. Man hatte nun viel Ballbesitz und brachte Ingolstadts Defensive in Unordnung. Das konnte dann der erfahrene Erst- und Zweitligaprofi Marvin Matip nicht ändern. Er war bei den Ingolstädter Profis in Ungnade gefallen und erfüllt seinen Vertrag nun in der Regionalliga.

Mit kleinen Schritten wurde der VfR torgefährlicher und es fehlte oft nur ein kleiner Tick zur Großchance. Rasenschach ist gut und schön, aber manchmal ist der Fußball so herrlich einfach. Eine Ecke und ein Kopfball waren die Dosenöffner der Partie. Innenverteidiger Florian Pflügler kam mit Anlauf und zimmerte den Kopfballtorpedo derart in die Maschen, dass der Torwart den Ball nicht einmal an sich vorbeifliegen sah. Und keine 30 Sekunden später hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen. Tom Zimmerschied steckte den Ball über ganz kurze Distanz zu ungenau durch auf Dennis Niebauer, der sich mit voller Ballkontrolle die Torecke hätte aussuchen können.

Das war dann die erste Überzahl im Angriff. Als Ingolstadt am Ende auf die totale Offensive umschaltete, hatten die Garchinger alle drei Minuten Überzahlkonter. Erst wurden Monsterchancen liegen gelassen und am Ende war das Verstolpern des 2:0 mehr Slapstick als Fußball. Auf der anderen Seite brannte es aber auch dreimal lichterloh im Garchinger Strafraum. Und als die Ziellinie in Sicht war, klingelte es doch noch in der 92. Minute. Der ehemalige Erstligaprofi Matip (Bochum, Köln, Ingolstadt) köpfte und Sebastian Koch schoss bei seinem Versuch der Klärung auf der Linie Keeper Engl an. Viel bitterer kann man den Sieg nicht aus der Hand geben.

VfR Garching – FC Ingolstadt II 1:1 (0:0).

VfR: Engl – Kelmendi, Pflügler, Walter, Genkinger (74. Koch) – M. Niebauer, Micheli, Zimmerschied (80. Staudigl), Seferings, Zettl (65. Tunc) – D. Niebauer.

Tore: 1:0 Pflügler (54.), 1:1 Matip (90.+2).

Schiedsrichter: Tobias Schultes (Betzigau) – Zuschauer: 250.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Deisenhofen voll auf Kurs
Sämtliche Nachholpartien sind absolviert, die Tabelle der Landesliga Südost ist begradigt und der FC Deisenhofen scheint vor dem Heimspiel am Samstag (15 Uhr) gegen den …
FC Deisenhofen voll auf Kurs
Grünwalds Teamarzt füllt Kader auf
Eine gute Saison erfolgreich zu Ende bringen will der TSV Grünwald. Vor dem Gastspiel am Samstag (15 Uhr) beim FC Moosinning definiert Jochen Joppa die Zielsetzung für …
Grünwalds Teamarzt füllt Kader auf
Garching braucht für Ligaverbleib sechs Zähler aus den letzten fünf Spielen
Der Ausrutscher von Schalding-Heining ist besprochen und verdaut beim VfR Garching. Die große Chance auf eine kleine Vorentscheidung im Abstiegskampf haben die …
Garching braucht für Ligaverbleib sechs Zähler aus den letzten fünf Spielen
Höchste Zeit für Taten
Nicht zurückschauen, sondern nach vorne. Das ist nach einer beispiellosen Negativserie das Credo bei der SpVgg Unterhaching im nun realen Abstiegskampf der Dritten Liga. …
Höchste Zeit für Taten

Kommentare