+
Der nächste Coup: Nach dem Sieg gegen Eichstätt schlägt der SV Heimstetten, hier Tim Schels (im weißen Trikot), jetzt auch den TSV Buchbach. 

Fußball Regionalliga

SVH bejubelt „super hervorragende Woche“

  • schließen

Der nächste Coup: Nach dem jüngsten Sieg gegen Eichstätt schlägt der SV Heimstetten, vor ein paar Tagen noch Tabellenletzter, jetzt auch Buchbach.

Heimstetten – Nur Augenblicke, bevor der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit anzeigen wird, schickt Trainer Christoph Schmitt beim Stand von 0:0 eine Botschaft über den Rasen. „Kommt Männer, dran glauben!“, ruft er seinen Regionalliga-Fußballern des SV Heimstetten im Heimspiel gegen Buchbach zu. „Eine Geschichte kommt noch.“

Mit dieser Prophezeiung behält der Coach Recht – und dann auch wieder nicht. Denn genau genommen sind es zwei Geschichten, die noch kommen. Die erste ist ein dicke Chance für die Gäste, die bis hierhin zwar eine rekordverdächtige Zahl von Fouls, aber kaum Offensivaktionen zustandegebracht haben. In der 91. Minute jedoch hat Aleksandro Petrovic plötzlich den Sieg auf dem Fuß – jagt den Ball aus neun Metern aber in die Wolken. Die zweite Geschichte folgt zwei Minuten später und ist ein Konter, den Felix Michalz mit dem Tor des Tages abschließt, zum 1:0-Sieg des SVH.

„Das war eine super hervorragende Woche für uns“, resümiert sein Trainer wenig später in für ihn fast euphorischer Manier. Kein Wunder, schließlich war der seine Elf bis Mittwoch Tabellenletzter, gewann dann das Nachholspiel gegen Eichstätt und ließ nun den nächsten Dreier folgen. „Und am Montag“, so Schmitt, „geht‘s für die Mannschaft auf die Wiesn.“

Dort dürfte beste Stimmung bei den Heimstettnern herrschen, die gegen Buchbach einen „absolut verdienten Sieg“ landen, wie es ihr Trainer nicht zu unrecht formuliert. Denn sein Team hat die Partie vom Start weg im Griff, während die Gäste sich über weite Strecken tief in der eigenen Hälfte einigeln. Dieses Bollwerk zu knacken, gelingt dem SVH indes nicht oft. Und wenn es doch mal gefährlich wird, dann ist der starke Ex-Garchinger Daniel Maus zur Stelle, der im TSV-Tor einen tadellosen Job erledigt.

Seine stärkste Tat zeigt Maus im zweiten Durchgang, als er einen Schuss von Tim Schels aus kurzer Distanz per Blitzreflex um den Pfosten lenkt (70.). Zu dem Zeitpunkt hat hat aber auch sein Gegenüber im SVH-Tor, Maximilian Riedmüller, schon einmal spektakulär gehalten – bei einem Volleykracher von Thomas Leberfinger (47.). 1:1 nach Glanzparaden, 0:0 nach Toren: So heißt die Bilanz zum Ende der regulären Spielzeit, ehe sich die Ereignisse in der Schlussphase überschlagen – und Felix Michalz zum Matchwinner avanciert.

Am Ende eines herrlichen Konters über Moritz Hannemann spitzelt Simon Gartmann die Kugel zum eingewechselten Michalz. Der umkurvt den Torwart, setzt den Ball ins Netz – und verschwindet kurz darauf in einer Jubeltraube aus weißen Trikots. Doch bei aller Freude vergisst Trainer Schmitt nach dem Abpfiff nicht, auf einen „Wermutstropfen“ hinzuweisen: In der 63. Minute ist sein Kapitän Lukas Riglewski erst schreiend zu Boden gegangen und danach mit dickem Knie vom Feld gehumpelt. Noch stehe eine Diagnose aus, so der Coach. „Aber wir haben schon schlimme Vermutungen gehabt.“

SV Heimstetten – TSV Buchbach 1:0 (0:0)

SVH: Riedmüller, Günzel, Beckenbauer, Cavadias (87. Michalz), Hintermaier, Sabbagh, Schels, Reuter, Hannemann, Müller (78. Gartmann), Riglewski (64. Duhnke).

Tor: 1:0 Michalz (90.+3).

Schiedsrichter: Stefan Treiber (FC Zell-Bruck).

Zuschauer: 365.

Kapitän Riglewski
humpelt mit dickem
Knie vom Platz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Favoritenrolle klar verteilt - FC Deisenhofen II bei den SF Egling-Straßlach
Das Derby am Sonntag um 15 Uhr sieht der U 23-Trainer Benjamin Vilus als eines der schwersten Spiele der Vorrunde an.
Favoritenrolle klar verteilt - FC Deisenhofen II bei den SF Egling-Straßlach
Bewährungsprobe für Tim Müllmaier und den TSV Ottobrunn beim SK Srbija
Nach der 2:3-Niederlage beim Tabellenführer Waldperlach steht für den TSV Ottobrunn schon am Sonntag mit dem SK Srbija auf Platz zwei der nächste schwere Brocken auf dem …
Bewährungsprobe für Tim Müllmaier und den TSV Ottobrunn beim SK Srbija
Auswärts noch ungeschlagen - Liga-Primus SpVgg Unterhaching in Braunschweig
Schromm hofft, dass seine SpVgg Unterhaching 90 Minuten konzentriert bleibt.
Auswärts noch ungeschlagen - Liga-Primus SpVgg Unterhaching in Braunschweig
Dornachs Rumpfelf ersatzgeschwächt nach Moosinning
Die Krankheitswelle ist überstanden und das Pokal-Aus abgehakt – jetzt geht‘s für den SV Dornach zurück in den Ligaalltag.
Dornachs Rumpfelf ersatzgeschwächt nach Moosinning

Kommentare