1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Manfred Schwabl freut sich über Hachinger Jugendstil

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Becker

Kommentare

Zwei Spielergenerationen beim Torjubel in Buchbach: 1:1-Schütze Patrick Hobsch (l.), mit 27 Jahren einer der Älteren im Hachinger Team, und der 19-jährige Leonard Grob.
Zwei Spielergenerationen beim Torjubel in Buchbach: 1:1-Schütze Patrick Hobsch (l.), mit 27 Jahren einer der Älteren im Hachinger Team, und der 19-jährige Leonard Grob. © Sven Leifer

Beim 1:1 in Buchbach setzte Fußball-Regionalligist SpVgg Unterhaching auf den Nachwuchs: Insgesamt neun Spieler aus der eigenen Jugend kamen zum Einsatz.

Unterhaching – Bei der Pressekonferenz nach dem 1:1 (0:0)-Remis im Regionalligaspiel zwischen den Fußballern des TSV Buchbach und der SpVgg Unterhaching kam so etwas wie Bierzeltstimmung auf. Was daran lag, dass die Spieler des TSV Buchbach vorab angekündigt hatten, als Dankeschön ihren Fans 100 Liter Freibier zu spendieren, welches die Mannschaft nach dem Schlusspfiff eigenhändig an die Durstigen unter den 782 Zuschauern ausschenkten. Und so wurden die Spielanalysen des Buchbacher Trainers Marcel Thallinger und seines Hachinger Kollegen Sandro Wagner beklatscht und bejohlt wie auf einem Volksfest.

„Die Fans auf beiden Seiten kamen auf ihre Kosten“, fand Sandro Wagner. Der Hachinger Trainer hatte „ein intensives Spiel gesehen mit viel Feuer drin und guten Ballpassagen“. Mit dem Manko, „dass wir leider nur einen Punkt mitnehmen“. Das Remis aus Sicht der SpVgg Unterhaching: zu wenig also.

Mit dem Buchbacher Publikum im Rücken kam TSV-Trainer Marcel Thallinger indes zu einer anderen Bewertung. „Leistungsgerecht“ sei das Unentschieden gewesen, denn seine Elf habe „von der ersten Minute an Paroli geboten, wir wollten nicht bloß auf einen Punkt spielen“. Sondern auf Sieg. Das Gegentor durch Hachings Patrick Hobsch (58.) habe der TSV Buchbach „hergeschenkt“, fand Thallinger. War also mehr drin als das 1:1 durch Christian Brucia (78.)?

All dies wollte Sandro Wagner, trotz aller Freibier-Euphorie beim Gegner, so nicht stehen lassen. „Ich sehe das anders“, sagte Hachings Cheftrainer, „nach der 1:0-Führung hatten wir sechs oder sieben Torchancen.“ Diese fehlende Reife beim finalen Abschluss „verfolgt uns seit Monaten“. Und auch Hachings Mittelfeld-Haudegen Manuel Stiefler (33) widersprach der Buchbacher Sichtweise: „Wir hatten viele Chancen aufs 2:0 und uns fest vorgenommen, hier zu gewinnen. Und beim Gegentor hätten wir vorher zwei, drei Mal klären können. Deshalb bin ich schon enttäuscht.“

Hobsch nimmt Steilvorlage von Skarlatidis auf

Nach einer beiderseits engagiert geführten, aber chancenarmen ersten Hälfte passierte im zweiten Durchgang mehr vor den Toren. Die Hachinger 1:0-Führung leitete der kurz zuvor eingewechselte Simon Skarlatidis mit einem Steilpass ein, Top-Torjäger Hobsch nahm diese Vorlage gekonnt auf. Der Buchbacher 1:1-Ausgleich resultierte aus einem Strafraumgetümmel: Nach einer Ecke konnte Haching-Torwart Fabian Scherger den Kopfball des Buchbacher Kapitäns Aleksandro Petrovic zwar wegfausten, im zweiten Versuch zog dann Christian Brucia aber erfolgreich ab.

„Insgesamt geht das Unentschieden in diesem sehr kampfbetonten, aber fairen Spiel in Ordnung“, lautete das Fazit von SpVgg-Präsident Manfred Schwabl. Mehr als das nackte Resultat interessierte ihn „die gesamte Entwicklung, die Lust macht auf mehr“. Aus der eigenen Jugend standen diesmal sechs Spieler in der Startformation: Fabian Scherger im Tor sowie Viktor Zentrich, Benedikt Bauer, Max Lamby, Boipelo Mashigo und Ben Westermeier; eingewechselt wurden mit Sandro Porta, Florian Roggermeier und Leonard Grob drei weitere junge Talente. „Darum geht es“, sinnierte Manfred Schwabl, „den Spagat zu schaffen und die richtige Mischung zu finden zwischen Jung und Alt.“ Sein Eindruck: „Die Jungs und der Trainer haben sich richtig gut gefunden.“ Das sei, perspektivisch betrachtet, mehr wert als das reine 1:1. Dieses wiederum diente den Buchbachern als Auftakt zu einem langen, feuchtfröhlichen Abend.

TSV Buchbach - SpVgg Unterhaching 1:1 (0:0).

SpVgg Unterhaching: Scherger – Pisot, Stiefler, Zentrich, Bauer, Lamby, Schmid (83. Roggermeier), Ehlich (70. Porta), Hobsch, Mashigo (56. Grob), Westermeier (56. Skarlatidis).

Tore: 0:1 Hobsch (58.), 1:1 Brucia (78.).

Schiedsrichter: Markus Huber (Wurmannsquick).

Zuschauer: 782.

Auch interessant

Kommentare