1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Statistik allein ist keine Garantie

Erstellt:

Von: Robert M. Frank

Kommentare

Seit fünf Spielen ungeschlagen ist die Mannschaft von Hachings Cheftrainer Sandro Wagner, nun zu Gast beim FC Augsburg II.
Seit fünf Spielen ungeschlagen ist die Mannschaft von Hachings Cheftrainer Sandro Wagner, nun zu Gast beim FC Augsburg II. © Robert Brouczek

Mit dem FC Augsburg II und der SpVgg Unterhaching stehen sich an diesem Samstag (14 Uhr) am 23. Spieltag der Regionalliga Bayern die beiden Fußballmannschaften der Stunde gegenüber.

Unterhaching – Mit dem FC Augsburg II und der SpVgg Unterhaching stehen sich an diesem Samstag (14 Uhr) am 23. Spieltag der Regionalliga Bayern die beiden Fußballmannschaften der Stunde gegenüber. Während die Augsburger in den vergangenen fünf Spielen nur einmal verloren, haben die Hachinger eine noch bessere Bilanz vorzuweisen: Die Mannschaft von SpVgg-Cheftrainer Sandro Wagner ist seit fünf Spielen ungeschlagen.Die SpVgg hat sich nach Drittliga-Abstieg und holprigem Saisonstart gefangen und sich in der oberen Tabellenhälfte einsortiert. Bei den Hachingern brennt man nach der eher durchschnittlichen Leistung beim jüngsten 1:1 in der Vorwoche gegen den 1. FC Nürnberg II auf den nächsten Erfolg gegen die Reserve des Bundesligisten.

„In den vergangenen Spielen haben wir große Fortschritte gemacht, auch wenn wir uns gegen Nürnberg schwergetan haben, ins Spiel zu finden. In Augsburg können wir wieder an die guten Leistungen anknüpfen. Wir wollen die Serie von fünf Spielen ohne Niederlage ausbauen und drei Punkte einfahren“, sagt Hachings Co-Trainer Robert Lechleiter.

In den bisherigen fünf Aufeinandertreffen gegen die Schwaben verließen die Hachinger den Platz stets als Sieger. Angesichts der guten Form des Gegners dürfte ein sechster Erfolg gegen den FCA kein Selbstläufer werden. Die Augsburger haben in den Reihen ihrer zweiten Mannschaft zahlreiche Top-Talente, die nicht selten den Sprung in höhere Ligen schaffen. Zu den talentierten Nachwuchskräften gehören aus Hachinger Sicht auch bekannte Gesichter. Der 19-jährige Abwehrspieler Yannick Oberleitner, seines Zeichens Sohn des ehemaligen Hachinger Bundesligaspielers Markus Oberleitner, gehört dem FCA-Kader an. Ebenso der in der Hachinger Jugend ausgebildete Defensivspieler Benedikt Lobenhofer (23). Mit Henri Koudossou (27) läuft beim Team des langjährigen 1860-München-Jugendtrainers Josef Steinberger auch ein Ex-Pullacher auf.

Aus personeller Sicht hat sich bei der SpVgg vor dem Spiel im Augsburger Rosenaustadion die Lage nicht allzu sehr entspannt. Die angeschlagenen Manuel Stiefler und Stephan Hain werden definitiv nicht mitwirken. Zudem fallen mit Torwart Fabian Scherger, den vier Mittelfeldspielern Dominik Stahl, Niclas Anspach, Leonard Grob und Julien Richter sowie Stürmer Patrick Hasenhüttl sechs weitere Hachinger aus.

SpVgg Unterhaching: Weidinger - Schwabl, Kyere, Pisot, Turtschan - Skarlatidis, Westermeier, Zimmermann, Ehlich - Hobsch, Bacher

Auch interessant

Kommentare