+
„Wenn du keinen Stürmer bekommst , dann musst du eben das Mittelfeld verstärken.“ Trainer Daniel Weber (links) begrüßt Simon Seferings.

Fußball Regionalliga

Garching leiht sich einen Löwen aus

  • schließen

Einen Stürmer haben die Fußballer des VfR Garching zwar nicht bekommen, aber dennoch einen Königstransfer erreicht. Simon Seferings kommt für ein halbes Jahr auf Leihbasis vom Drittligisten TSV 1860 München.

Garching–   Der vielseitige Mittelfeldspieler wurde in der Jugend des FC Bayern groß, spielte dort in der U17- und U19-Bundesliga. Im Herrenbereich startete er mit einem Regionalligajahr beim SV Heimstetten, bevor ihn der Weg zum TSV 1860 führte mit 51 Regionalligaspielen (sieben Tore). Das siebte Tor war das entscheidende Tor zum Aufstieg in die 3. Liga. Seferings schrieb Giesinger Fußballgeschichte.

Doch dann wurde es ruhig um den 23-Jährigen, der diese Saison noch keine Sekunde in der 3. Liga spielen durfte. „Er hatte es schwer nach einer langen Verletzungspause und wegen der prominenten Neuzugänge“, sagt der Garchinger Trainer Daniel Weber. Und der kam nun ins Spiel mit seinem Angebot, Seferings ab sofort Spielzeit bieten zu können. Und bei Weber greift Plan B: „Wenn du keinen Stürmer bekommst, dann musst du eben das Mittelfeld verstärken.“

In den nächsten Wochen werden die Garchinger in den Testspielen viel experimentieren für den Ligabetrieb. Denkbar sind auch eher unübliche Formationen bis hin zu einer Doppel-Zehn mit Dennis Niebauer und Simon Seferings, die mit Anlauf zum Tor den fehlenden Mittelstürmer ersetzen könnten. Garchings Trainer freut sich über Seferings, auch weil ihn im Winter kein auf dem Markt befindlicher Angreifer überzeugte. „Wir werden jetzt einiges ausprobieren und dann muss ich mir das alles einmal im Fluss ansehen“, sagt der VfR-Trainer.

„Wir haben diese Saison mit Maxi Engl, Philipp Walter und nun Simon Seferings drei Toptransfers getätigt“, sagte Weber. Zugänge dieser Klasse habe es zuvor in Garching nicht gegeben. Sein Verein habe gut hingeschaut und clever agiert: „Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und waren bei diesen Spielern am Schnellsten.“ Mit Seferings sind nun die Kaderplanungen der Garchinger abgeschlossen und die heiße Saisonphase mit dem Kampf um den Verbleib in Bayerns höchster Amateurklasse kann beginnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Hannes Sigurdsson benutzte sein Fußball-Talent wie ein Koch, der mit seinem Handwerk überall arbeiten kann. Als Fußball-Profi lebte er in Dänemark, Norwegen, Schweden …
Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Der SV Heimstetten ohne Lukas Riglewski – das ist wie der FC Bayern ohne Robert Lewandowski: Funktioniert nicht. Der Kapitän und Aufstiegsheld von 2018 knipst in seiner …
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Den Wert eines Spielers erkennt man an einer Zahl: wenn er immer spielt. Benedict Laverty ist einer der unzähligen Spieler in der Regionalliga, die ein NLZ ausgespült …
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“
Vinzenz Loistl spricht im Interview über die vergangene Hinrunde. Der 29-Jährige traf in dieser Saison bereits 19 mal. Er prangert aber ein Problem an.
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“

Kommentare