„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 

„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 
+
Landshut landet auf dem Hosenboden: Oliver Hauck (schwarz; Torschütze zum 2:0 für Garching) ist daran beteiligt.

Garching gewinnt auch ohne Galavorstellung

VfR Garching – Der VfR Garching hat das Gastspiel des SC Eintracht Freising an der Tabellenspitze beendet. Weil die Garchinger in der Vorwoche in Deisenhofen patzten und zudem ein Spiel weniger auf dem Konto haben, durften die Freisinger sich die Tabelle eine Woche lang von oben anschauen.

Mit einem 2:0 im Heimspiel gegen Landshut stellten die Garchinger die alte Ordnung aber wieder her, nachdem Freising am Samstag mit 0:3 in Kirchanschöring unterlag.

Die Gäste aus Landshut überraschten die Hausherren in der Anfangsphase. Anders als zahlreiche andere Mannschaften in der jüngsten Vergangenheit spielten sie munter nach vorne. In der ersten Hälfte entwickelte sich so ein eher zerfahrenes als offenes Spiel, weil die Gäste kaum in der Lage waren, aus ihrem Offensivdrang zählbare Chancen zu generieren, die Hausherren sich aber ihrerseits erst einmal auf die ungewohnte Situation einstellen mussten. Die Chancen, die sich die Garchinger dabei erarbeiteten, spielten sie nicht konsequent zu Ende und scheiterten entweder an Landshuts Schlussmann Dennis Müller oder schossen vorbei. In der 42. Minute trafen die Hausherren dann aber doch zur Führung. Die hätte Müller zwar verhindern können, nachdem Dennis Niebauer den Ball nicht richtig traf, weil der überraschte Torhüter das aber großzügig unterließ, gingen die Gastgeber mit einer 1:0-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte hatte Garching mehr vom Spiel und erarbeitete sich einige hochkarätige Möglichkeiten, ließ sich aber Zeit, ehe es die drei Punkte sicher hatte. Erst in der 86. Minute sorgte Oliver Hauck für das 2:0. Georg Ball schickte ihn mit einem steilen Pass auf die Reise, Hauck verwertete aus 14 Metern sicher. Eine Gala-Vorstellung boten die Garchinger gegen Landshut nicht, sicherten sich am Ende aber ungefährdet drei Punkte und kehrten zurück an die Tabellenspitze. Damit war auch Weber zufrieden: „Wir tun uns zur Zeit einfach schwer, die Kugel über die Linie zu bringen. Aber wir haben eine gute zweite Halbzeit gespielt und kaum Chancen zugelassen.“ ?fh

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“
Vinzenz Loistl spricht im Interview über die vergangene Hinrunde. Der 29-Jährige traf in dieser Saison bereits 19 mal. Er prangert aber ein Problem an.
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“
Gefragte Personalie: Ex-Hachinger Karim Adeyemi wird von Europa gejagt
Die Zukunft von Karim Adeyemi wird weiterhin heiß diskutiert. Das Sturmjuwel, das in München geboren und bei der SpVgg Unterhaching ausgebildet wurde, wird im Januar 18 …
Gefragte Personalie: Ex-Hachinger Karim Adeyemi wird von Europa gejagt
In bester Stimmungzur Weihnachtsfeier
Heute Abend trifft sich die Mannschaft der SpVgg Unterhaching zur Weihnachtsfeier. Die Stimmung dürfte blendend sein.
In bester Stimmungzur Weihnachtsfeier
Claus Schromm: „Wir hatten diesmal das Quäntchen Glück“
Nach drei Niederlagen in Folge kann sich die Spielvereinigung aus dem Formtief holen. In Jena überzeugen die Hachinger mit einem 3:0.
Claus Schromm: „Wir hatten diesmal das Quäntchen Glück“

Kommentare